Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

POL-NE: Mehrere Einbrüche am vergangenen Wochenende im Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots) - Am Freitag (08.03.), zwischen 17:40 Uhr und 19:50 Uhr, hebelten Unbekannte ein ...

15.04.2015 – 12:58

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Ettlingen-Bruchausen - Unfall auf der A5 mit einem Verletzten verursacht 5 km Rückstau

Karlsruhe (ots)

Auf der Autobahn A5 kam es am Dienstag gegen 17:30 Uhr auf Grund riskanter Fahrweise zu einem Unfall bei Kilometer 634 in Höhe von Ettlingen-Bruchhausen. Nach Zeugenaussagen hatte ein 25-jähriger Opel-Fahrer zuerst verbotenerweise eine die mittlere Spur befahrende Autofahrerin rechts überholt und beim nachfolgenden Einscheren auf die mittlere Spur dafür gesorgt, dass diese stark abbremsen musste. Anschließend wechselte der junge Fahrer auf die linke Spur und überholte eine weitere Autofahrerin, welche sich ebenfalls auf dem mittleren Fahrstreifen befand. Nun fuhr er von links über alle Fahrstreifen nach rechts und schleuderte schließlich vom Standstreifen in den angrenzenden Grünstreifen. Das Fahrzeug prallte gegen eine Böschung, überschlug sich und schleuderte nachfolgend zurück auf den Standstreifen, wobei es zu einer Berührung mit einem vorbeifahrenden LKW kam. Der junge Fahrer konnte selbstständig aus seinem auf dem Dach liegen gebliebenen Auto kriechen, er musste jedoch auf Grund seiner Verletzungen mit dem Krankenwagen in die Klinik gebracht werden. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt. Der rechte Fahrstreifen musste zur Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung in Höhe der Unfallstelle bis 18:44 Uhr gesperrt bleiben, es bildete sich ein fünf Kilometer langer Rückstau. Der Sachschaden wird auf rund 6.000 Euro geschätzt.

Rebecca Wild, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung