Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-STD: 40-jähriger Autofahrer bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 73 an der Kreisgrenze tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen frühen Abend kam es auf der Bundesstraße 73 Burweg und Hechthausen in der Nähe der ...

19.01.2015 – 17:05

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Kraichtal - Dank Zeugenhinweis: Bewaffneter Überfall auf Lebensmittelgeschäft in Landshausen offenbar rasch geklärt

Kraichtal-Landshausen / Bruchsal (ots)

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Mit der am Montagnachmittag erfolgten Festnahme eines 26 und 32 Jahre alten Brüderpaares aus Bruchsal konnte die Polizei einen wenige Stunden zuvor verübten bewaffneten Raubüberfall auf einen Lebensmittelmarkt in Kraichtal-Landshausen offenbar rasch klären. Grundlage für den raschen Ermittlungserfolg war der Hinweis einer aufmerksamen Zeugin. Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe stellt gegen die Tatverdächtigen Anträge auf Erlass von Haftbefehlen.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen betrat der 26 Jahre alte Beschuldigte gegen 09.50 Uhr mit einem Strumpf maskiert das in der Menzinger Straße gelegene Geschäft und bedrohte die Inhaberin mit einer Pistole. Nachdem er die Frau gezwungen hatte, die Kasse zu öffnen griff er sich das darin verwahrte Papiergeld und flüchtete mit wenigen hundert Euro aus dem Laden.

Die zufällig vorbeikommende Zeugin erkannte dann nicht nur, wie der Täter zu einem wartenden Komplizen ins Fahrzeug stieg und mit diesem in Richtung Menzingen davonfuhr. Über das von der Frau abgelesene Kennzeichen konnte die alarmierte Polizei das Brüderpaar auch rasch ins Visier nehmen. Teilweise von Spezialkräften eines Mobilen Einsatzkommandos unterstützt, wurden die beiden dann am Nachmittag in Bruchsal dingfest gemacht.

Aufgrund deren Einlassungen konnte in der Folge auch die in der Nähe von Menzingen aus dem Fahrzeugfenster geworfene mutmaßliche Tatwaffe, eine täuschend echt aussehende Spielzeugpistole, sichergestellt werden. Das erbeutete Bargeld wollen die bislang völlig unbescholtenen Verdächtigen in einer Spielhalle bei Bruchsal komplett verspielt haben.

Die Vorführung der Beschuldigten vor dem zuständigen Richter ist für Dienstag vorgesehen.

Jasmin Curte, Staatsanwältin

Fritz Bachholz, Erster Polizeihauptkommissar

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung