Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe

23.10.2014 – 13:48

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (Enzkreis) Landesstraße 562 bei Keltern-Weiler - Von der Fahrbahn abgekommen

Enzkreis (ots)

Alkoholeinwirkung, nicht angepasste Geschwindigkeit und ein komplett abgefahrener Vorderreifen waren am späten Mittwochabend offenbar die Ursachen eines Unfalles an der Einmündung der Kreisstraße 4575 in die Landesstraße 562 bei Keltern-Weiler.

Nach den Feststellungen des Polizeireviers Neuenbürg war ein von Weiler her kommender 44 Jahre alter Pkw-Lenker gegen 22.50 Uhr auf regennasser Straße unterwegs gewesen, als er die Herrschaft über das Fahrzeug verlor, über den Einmündungsbereich hinausfuhr und auf der gegenüberliegenden Seite in einem Graben zum Stehen kam.

Trotz eines Sachschadens von rund 5.000 Euro entfernte sich der unverletzt gebliebene Mann anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Da er dabei von einem Zeugen beobachtet wurde, nutzte es dem 44-Jährigen auch nichts, dass er einen Bekannten mit der Bergung seines Wagens beauftragt hatte. Die zeitgleich mit dem Helfer eintreffenden Polizeibeamten konnten den Aufenthaltsort des 44-Jährigen bald ermitteln und ihn dort schlafend antreffen.

Nicht nur, dass der Geflüchtete einen Alkotest von über 1,6 Promille abgab. Obendrein konnte der Mann auch keinen Führerschein vorweisen, weil ihm dieser erst vor wenigen Tagen nach einer Trunkenheitsfahrt abgenommen worden war. So wird sich der Beschuldigte nun erneut strafrechtlich verantworten müssen.

Sascha Klingler / Fritz Bachholz, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung