Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe

27.07.2014 – 13:19

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (Enzkreis) Neuenbürg - Hoher Sachschaden und Verletzte bei Dachstuhlbrand

Neuenbürg (ots)

Bei einem Dachgeschoßbrand in einem mehrstöckigen Wohngebäude in Neuenbürg entstand am Samstagabend ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 000 Euro. Gegen 22.05 Uhr bemerkten Anwohner aus dem Dachstuhl schlagende Flammen und verständigten die Rettungskräfte. Bis zum Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte der 56-jährige Wohnungsnehmer der brandbetroffenen Wohnung im 2. Obergeschoss des Hauses durch beherzte Anwohner aus der Wohnung verbracht werden. Insgesamt wurden bei dem Brandeschehen 5 Personen durch Rauchgasintoxikationen verletzt, der 56-Jährige zog sich zudem Brandverletzungen zu und musste ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen fokussieren sich derzeitig in Richtung eines technischen Defektes bzw. eines fahrlässigen Umganges mit technischen Geräten in der Wohnung im 2. Obergeschoss. Hinweise auf Handlungen Dritter liegen derzeit nicht vor. Bei den verletzten Personen handelt es sich um drei Anwohner sowie um 2 Bewohner des von der Stadt Neuenbürg als Gemeindehaus genutzen Anwesens. Durch die Stadtverwaltung mussten weitere 15 Bewohner des Anwesens anderweitig untergebracht werden, 2 Bewohner fanden bei Verwandten Obdach. Neben der Polizei war die Feuerwehr Neuenbürg mit 65 Einsatzkräften vor Ort, der Rettungsdienst mit 19 Mitarbeitern. Die Ermittlungen wurden noch in der Nacht durch die Kriminalpolizei übernommen und dauern derzeit an.

Alexander Renner Eberhard Schell

Führungs- und Lagezentrum

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung