Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Karlsruhe, Polizeibeamter nach Widerstand dienstunfähig

Karlsruhe (ots) - Eine psychisch auffällige Frau hat sich am Samstagmittag bei der Aufnahme in die Psychiatrie so heftig zur Wehr gesetzt, dass ein in diesem Zusammenhang eingesetzter Polizeibeamter dienstunfähig wurde.

Durch Mitbewohner und Angehörige wurden am Samstagmittag Polizeibeamte des Polizeireviers Karlsruhe-West in die Geibelstraße gerufen, wo eine 37-Jährige in ihrer Wohnung Gegenstände umherwarf und sich auch ihren Angehörigen gegenüber äußerst aggressiv zeigte.

Vor Ort konnten sich die eingesetzten Polizeibeamten selbst ein Bild von der Frau machen, die einen Rettungswagen anforderten, nachdem sie in aggressiver Weise eine Wasserflasche um sich warf. Auch auf Zureden der Sanitäter war sie nicht zu beruhigen. Zudem lehnte sie eine Aufnahme in die Psychiatrie auf freiwilliger Basis ab, weshalb zusätzlich eine Notärztin um Unterstützung gebeten wurde.

Aufgrund ihres psychischen Ausnahmezustandes wurde die Einweisung in die Psychiatrie verfügt. Die Frau reagierte auf Ansprachen nicht und sperrte sich jeglichen Versuchen, sie nach draußen zu begleiten.

Dabei trat sie gegen die Beamten und war nur unter starker Kraftanstrengung in den Rettungswagen zu bringen. Letztlich biss die 37 Jahre alte Frau einen Polizeibeamten so stark in den Oberarm, dass dieser dadurch dienstunfähig verletzt wurde. Unter dem Einsatz weiterer Polizeibeamten wurde sie schließlich in die Psychiatrie verbracht.

Frank Otruba, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: