Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe -(KA)Karlsruhe/Stuttgart - 24-Jähriger mit Säcken voller Zigaretten festgenommen

Karlsruhe/Stuttgart (ots) - Ein mit Zigaretten im Wert von über 4.000 Euro bepackter 24-jähriger Algerier wurde am Sonntagmorgen im Zug von Karlsruhe nach Stuttgart durch Beamte der Bundespolizei festgenommen. Wie sich herausstellte, kommt der junge Mann für einen in der Nacht zum Sonntag in der Karlsruher Karlstraße verübten Kiosk-Einbruch in Betracht, aus dem die Rauchwaren teilweise stammten.

Der Asylbewerber war zunächst wegen zweier prall mit Zigaretten gefüllter Müllsäcke, einem ebensolchen Karton sowie einer gleichfalls gefüllten Umhängetasche aufgefallen. Zudem wies der Verdächtige an seiner rechten Hand eine frische Verletzung mit anhaftenden Glassplittern auf. Anhand von zwei Lottobelegen war rasch ein Bezug zu einem in der Karlstraße gelegenen Kiosk herzustellen. Eine Überprüfung hatte ergeben, dass dort tatsächlich eingebrochen worden war und darüber hinaus noch zwei weitere Taschen mit Tabakwaren zur Abholung bereitstanden.

Derzeit dauern noch weitere Ermittlungen zu vier in unmittelbarer Nähe des Kiosks verübten Einbrüchen und einem Einbruchsversuch an, ob diese möglicherweise auf das Konto desselben Täters gehen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat der zuständige Haftrichter am Montag die Untersuchungshaft gegen den 24-Jährigen angeordnet.

Rainer Bogs, Erster Staatsanwalt / Ralf Minet, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: