Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

11.04.2019 – 09:16

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 11.04.2019 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Mudau: Pfandflaschen gestohlen

Mehrere Plastiksäcke mit bereits gepressten Pfandflaschen wurden am Dienstagnachmittag, gegen 14 Uhr, vom Gelände eines Supermarkts in der Mudauer Langenelzer Straße gestohlen. Offenbar stiegen zur Tatzeit zwei Männer aus einem Sprinter und gingen gezielt zu den Säcken, welche sie anschließend in ihr Fahrzeug einluden. Der Schaden des Diebstahls wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Hüffenhardt: Radfahrer kommt durch Hund zu Fall

Wegen eines freilaufenden Hundes kam ein Radfahrer am Mittwochabend, gegen 19.50 Uhr, auf einem Feldweg zwischen Siegelsbach und Hüffenhardt zu Fall. Der Hund sprang dem Rennradfahrer vor sein Fahrrad, sodass dieser stürzte und sich hierbei leicht verletzte. Der 47-Jährige musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Offenbar hatte es die Hundehalterin versäumt, ihren Hund rechtzeitig anzuleinen. Nun muss sie mit einer Anzeige rechnen.

Mosbach-Diedesheim: Einbruch scheitert

Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag versucht in eine Schreinerei in der "Alte Brückenstraße" in Diedesheim einzubrechen. Nachdem die Polizei gegen 2.30 Uhr alarmiert worden war, fuhren umgehend mehrere Streifwagen an die Örtlichkeit. Vor Ort konnte ein aufgebrochenes Fenster vorgefunden werden. Eine Durchsuchung des Gebäudes verlief negativ. Offenbar wurden der oder die Einbrecher bei ihrer Tatausführung gestört.

Mudau: Überschlag endet glimpflich

Einen total beschädigten Ford Kuga und ein leichtverletzter Fahrer sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Dienstagnachmittag auf der Gemarkung Mudau. Der Fahrer des Fords war gegen 15.30 Uhr auf der Landesstraße zwischen der Seitzebuche und Kailbach unterwegs, als ihm circa zwei Kilometer vor Kailbach in einer Rechtskurve ein silberner Audi entgegenkam. Der Audi Fahrer soll mit seinem Pkw zur Hälfte auf der Gegenfahrbahn gefahren sein. Der Kuga-Fahrer musste nach rechts in die geteerte Einfahrt eines Waldwegs ausweichen und kam dort ins Schleudern. Hierdurch schlingerte der Wagen zurück auf die Fahrbahn um anschließend wieder nach rechts von der Straße abzukommen. Nach mehreren Überschlägen kam der Ford schließlich an einem Baum zum Stillstand. Der Sachschaden am Ford wird auf circa 20.000 Euro geschätzt. Vom Fahrer des Audis fehlt jede Spur, dieser entfernte sich von der Unfallstelle. Hinweise zum Unfall, der Fahrweise des Kuga-Fahrers im Vorfeld des Unfalls und zum flüchtenden Audi-Fahrer, nimmt das Polizeirevier in Buchen, Telefon 06281 904-0, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell