Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

07.04.2019 – 12:04

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG VOM 07.04.2019

Heilbronn (ots)

Stadt - und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Unfallflucht unter Alkoholeinwirkung

Eine Unfallflucht ereignete sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 01:25 Uhr in der Max-von-Laue-Straße auf Höhe der Einmündung zur Max-Planck-Straße in Sontheim. Ein 18-jähriger Golffahrer kam vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit und Alkoholbeeinflussung nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Laternenmast. Der Fahrer wollte allerdings nicht auf die Polizei warten, schraubte die Kennzeichen an seinem Auto ab und flüchtete von der Unfallstelle. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete jedoch das Ganze und verständigte die Polizei. Eine Streife vom Polizeirevier Heilbronn konnte den Fahrer an seiner Wohnanschrift antreffen und wieder zum Unfallort bringen. Den Grund für seine Flucht konnten die Polizeibeamten schnell riechen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von beinahe 1,4 Promille. Der Fahrer musste seinen Führerschein abgeben und eine Blutentnahme erdulden. Es entstand ein Schaden von ca. 5000,- EUR.

Heilbronn: Raub auf Fußgänger

Am Sonntag hielt sich gegen 03:20 Uhr ein 31-jähriger Mann im Bereich vor einem Supermarkt in der Moltkestraße auf, als er von zwei unbekannten Männern nach einer Zigarette angesprochen wurde. Unmittelbar darauf bekam er einen Faustschlag gegen den Kopf verpasst, so dass er zu Boden fiel. Die beiden Täter entrissen ihm eine Umhängetasche, in dem sich der Geldbeutel befand, sowie ein Samsung Smartphone. Anschließend flüchteten die beiden Täter in Richtung Oststraße. Bei den Tätern soll es sich um 20-30 Jahre alte Männer handeln, die hiesigen Dialekt sprachen. Einer der Täter hatte eine Schildkappe auf. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Heilbronn, Tel. 07131/104-4444.

Neckar-Odenwald-Kreis

Keine presserelevanten Vorkommnisse

Hohenlohekreis

Künzelsau: Randale und gefährliche Körperverletzung auf Grillplatz

Vier junge Männer trafen sich am Samstag, gegen 22.30 Uhr auf dem Grillplatz Galgenberg-weg, als plötzlich eine Gruppe von mindestens 20 Personen auftauchte. Die Gruppe forderte die vier Personen lautstark auf den Grillplatz zu verlassen. Kurz darauf kam es schon zu Schlägen und Tritten. Dabei seien auch Stöcke und Steine eingesetzt worden. Dabei wurden drei Personen leicht verletzt. Zudem beschädigte die Gruppe auch den Pkw der jungen Männer und entwendeten aus dem Auto eine Jacke, Bargeld und eine Armbanduhr. Die Polizei fahndete mit vier Streifen nach der Tätergruppe. Wer Hinweise zu der Personengruppe geben kann, soll sich mit dem Polizeirevier Künzelsau, Tel. 07940/9400 in Verbindung setzen.

Kupferzell: Unter Alkoholeinfluss bei Rot über die Kreuzung

Zu einem Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten kam es am Samstag, gegen 22.53 Uhr an der Kreuzung der B19 und der L 1036. Ein 27-jähriger Mann fuhr mit seinem Ford Focus von Kupferzell kommend in Richtung Schwäbisch Hall. An der Kreuzung fuhr er trotz roter Ampel geradeaus über die Kreuzung und stieß dabei mit einem Ford Fiesta zusammen, deren Fahre-rin von der L1036 nach links auf die B19 abbiegen wollte. Die 28-jährige Fahrerin wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Bei der Unfallaufnahme wurde beim Unfallverursacher deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Eine Blutprobe und die Sicherstellung des Führerscheins waren die Folge. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Main-Tauber-Kreis

Igersheim: Schwer verletzter Radfahrer

Ein 54-jähriger Mann fuhr mit seinem Mountainbike vom Kaufland im Kirchbergring kommend nach rechts in die Neugreutstraße. Kurz nach der Einmündung kam er aus bislang unbekannten Gründen zu Fall. Dabei zog er sich schwere Kopfverletzungen und Rippenfrakturen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden. Die weiteren Unfallermittlungen werden durch den Verkehrsunfallaufnahmedienst TBB geführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-3333
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell