Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

05.04.2019 – 12:44

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 05.04.2019 mit einem Bericht aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots)

Künzelsau: Vier Verletzte bei Zusammenstoß

Vier Verletzte und Sachschaden in Höhe von zirka 40.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Donnerstagmorgen bei Künzelsau. Eine 30-Jährige war gegen 8.45 Uhr mit ihrem Citroën auf der L 1033 in Richtung Mäusdorf unterwegs. Direkt nach dem Ortseingang kam ihr PKW in einer leichten Rechtskurve aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab. Vermutlich weil die Frau dann gegensteuerte, geriet das Auto nach links in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Opel. Durch den Aufprall wurde dieser auf den Gehweg abgewiesen und prallte gegen einen Bauschuttcontainer. Ein 82-Jähriger Insassen des Opels wurde schwer verletzt. Die beiden anderen wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die 30-Jährige Fahrerin des Citroën wurde ebenfalls bei dem Unfall verletzt und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht.

Niedernhall: Citroen zerkratzt

Mit einem spitzen Gegenstand zerkratze ein Unbekannter zwischen Mittwoch, 19.15 Uhr, und Donnerstag, 10.45 Uhr, in Niedernhall einen PKW. Der betroffene Citroën war im angegebenen Zeitraum in der Amtsgasse geparkt. Der Sachschaden wird von der Polizei auf zirka 1.000 Euro geschätzt. Zeugen, denen verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Krautheim unter der Telefonnummer 06294 234 in Verbindung zu setzen.

Öhringen: Fahrt war zu Ende

Nach einer Verkehrskontrolle am frühen Freitagmorgen war für einen 19-Jährigen in Öhringen die Fahrt zu Ende. Eine Streifenwagenbesatzung kontrollierte den jungen Citroënfahrer und dessen Beifahrer in der Haller Straße. Aus dem Fahrzeuginneren nahmen die Beamten Marihuanageruch wahr. Aufgrund dieser Wahrnehmung führten die Ordnungshüter mit dem Fahrer einen Urintest durch, welcher positiv war. Der 18-Jährige musste als Konsequenz sein Auto stehen lassen, die Beamten zu einer Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten und mit entsprechenden Anzeigen rechnen.

Öhringen: Für einen Moment eingeschlafen

Vermutlich weil er für einen Moment am Steuer eingeschlafen war, verursachte ein 31-Jähriger am Donnerstagmittag in Öhringen einen Verkehrsunfall. Der Mann war mit seinem Audi auf der Schillerstraße in Richtung Karlsvorstadt unterwegs. An der Löwenkreuzung kam sein PKW nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen eine Ampel. Der Unfallverursacher wurde bei dem Unfall leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

Öhringen: Sattelzug übersehen

Zu einem Unfall zwischen einem Sattelzug und einem PKW kam es am Donnerstagmorgen in Öhringen. Eine 77-Jährige war gegen 9.40 Uhr mit ihrem VW auf der Heilbronner Straße in Fahrtrichtung Austraße unterwegs. An der Kreuzung zur Austraße bog sie nach rechts ab, um dann auf der Heilbronner Straße weiter zu fahren. Beim Abbiegen übersah die 77-Jährige jedoch einen vorfahrtsberechtigen Sattelzug, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Glücklicherweise wurde niemand bei dem Unfall verletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf zirka 5.500 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 15
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell