Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 18.05.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Flein: Auf der Flucht gestürzt

Weil an einem zwischen Flein und Untergruppenbach fahrenden Leichtkraftrad kein Kennzeichen angebracht war, forderte eine Streife der Verkehrspolizei den Fahrer zum Anhalten auf. Dieser gab Gas und flüchtete. Er fuhr auf einen Feldweg, wo er stürzte. Der 17-Jährige und sein Sozius wurden nach vorne abgeworfen, blieben aber offenbar unverletzt. Der Polizei erzählte der junge Mann, er sei geflüchtet, weil er mehrere bauliche Veränderungen zur Geschwindigkeitssteigerung an seinem Moped vorgenommen hat, die nicht eingetragen sind.

Heilbronn: Kind angefahren

Zur stationären Behandlung musste am Donnerstagabend ein Kind nach einem Unfall in Heilbronn ins Krankenhaus gefahren werden. Die Siebenjährige lief laut Zeugen in der Schweinsbergstraße unmittelbar hinter einem vorbei fahrenden PKW quer über die Fahrbahn. Gleichzeitig kam jedoch aus der anderen Richtung ein 19-Jähriger mit seinem PKW heran gefahren. Der junge Mann konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten, so dass das Mädchen gegen sein Auto lief und sich dabei verletzte.

Bad Friedrichshall: Einer Zeugin sei Dank

Einer Zeugin hat eine 35-Jährige zu verdanken, dass sie nach einem Unfall am Donnerstagnachmittag in Bad Friedrichshall nicht auf einem Schaden in Höhe von mindestens 1.500 Euro sitzen bleibt. Die Unbekannte beobachtete gegen 16.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Paracelsusstraße, wie ein Mann mit seinem VW Polo rückwärts ausparkte und beim anschließenden vorwärts Anfahren mit seinem Wagen an einem geparkten Opel Insignia hängen blieb. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der zunächst Unbekannte weg. Die Zeugin notierte das Kennzeichen vom Wagen des Unfallverursachers auf einem Kassenbon und gab diesen an der Kasse des Geschäfts ab. So konnte die alarmierte Polizei den Besitzer des Verursacherfahrzeugs rasch ermitteln. Die Zeugin und eventuelle anderen Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07132 93710 mit dem Polizeirevier Neckarsulm in Verbindung zu setzen.

A 81/Hardthausen: Hoher Sachschaden, ein Leichtverletzter

Mit großer Wucht prallte am Mittwochabend ein Mercedes zwischen den A 81-Anschlussstellen Möckmühl und Neuenstadt gegen die rechten Leitplanken, nachdem der Wagen auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern geraten war. Das Auto wurde abgewiesen, schleuderte quer über die Autobahn und stieß dann noch gegen die Mittelleitplanke. Der 31 Jahre alte Fahrer erlitt dabei leichte Verletzungen. Am Mercedes entstand Totalschaden in Höhe von 30.000 Euro. Der Schaden an den Schutzplanken liegt bei mehreren Tausend Euro.

A 81/Widdern: Zwei Verletzte, 100.000 Euro Sachschaden

Zwei Verletzte und 100.000 Euro Sachschaden waren die Folgen eines Unfalls auf der A 81 am Mittwochabend. Eine 28-Jährige fuhr mit ihrem VW Golf zwischen den Anschlussstellen Osterburken und Möckmühl in Richtung Weinsberger Kreuz, als ihr Wagen auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern geriet und in die rechten Schutzplanken prallte. Ein nachfolgender LKW-Fahrer sicherte mit seinem Sattelzug die Unfallstelle ab. Unmittelbar danach näherte sich ein Porsche der Unfallstelle, begann an derselben Stelle zu schleudern, stieß gegen den Lastzug und prallte mit großer Wucht in die Leitplanken. Die Golf-Fahrerin und der Porsche-Lenker erlitten leichte Verletzungen.

Bad Rappenau-Bonfeld: Planenschlitzer schon wieder zugeschlagen

Schon wieder waren auf dem Autohof bei Bonfeld Planenschlitzer aktiv. Die Unbekannten schnitten in der Nacht zum Donnerstag die Planen an zwei auf dem Parkplatz des Rasthofs stehenden Sattelzügen auf. In dem einen fanden sie nichts Stehlenswertes, aus dem anderen entwendeten sie mehrere Pakete. Was in diesen war, ist bislang unbekannt.

Heilbronn: Einbrecher in der Shisha-Bar

Die Hintertür an einem Gebäude in der Frankfurter Straße in Heilbronn wuchteten Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag auf. Durch diese gelangten sie in die Räume einer Shisha-Bar, wo sie drei Geldspielautomaten aufhebelten und den Inhalt mitgehen ließen. Verdächtige Beobachtungen am Donnerstagmorgen, in der Zeit zwischen 3 und 9.30 Uhr sollten dem Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, gemeldet werden.

Schwaigern: Weißer BMW gesucht

Die Polizei sucht nach einem Unfall am Donnerstagabend einen weißen 1er BMW. Der Unbekannte fuhr mit seinem PKW gegen 17.30 Uhr von Massenbach in Richtung Schwaigern. Als der Wagen in einer Kurve auf die Gegenfahrspur kam, musste eine entgegen kommende 19-Jährige mit ihrem Nissan ausweichen. Dieser geriet daraufhin auf den rechten Grünstreifen, schleuderte anschließend quer über die Straße, kam links von der Fahrbahn ab und prallte am Ende in eine Böschung. Verletzt wurde zum Glück niemand. Am Nissan entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro. Der BMW fuhr in Richtung Schwaigern weiter. Hinweise auf diesen werden erbeten an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Bad Friedrichshall: Einbrecher bei der "Arbeit"

Einbrecher waren in der Nacht zum Donnerstag in Bad Friedrichshall-Jagstfeld unterwegs. Die Unbekannten hatten sich zwei Ziele in der Deutschordenstraße ausgesucht, zeigten allerdings kein handwerkliches Geschick. Am Gebäude eines Seniorenzentrums versuchten sie ein Fenster aufzuhebeln, was ihnen nicht gelang. Auch an der Terrassentür einer Gaststätte scheiterten sie. Die Polizei hofft, dass die Täter in der Tatnacht jemanden im Bereich der Deutschordenstraße aufgefallen sind und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07136 98030 beim Posten Bad Friedrichshall zu melden.

Neckarsulm: So was gibt´s nur im Film

Zu viele amerikanische Krimis hat offenbar ein Unbekannter geschaut, der in der Nacht zum Donnerstag einen in der Neckarsulmer Damaschkestraße geparkten VW Passat aufbrach. Der Täter zog die elektrischen Kabel aus der Lenksäule und wollte den Wagen per Kurzschluss starten. Das gelang natürlich nicht und so trollte er sich ohne Beute. Wahrscheinlich aus Frust nahm er den im Auto liegenden Fahrzeugschein mit.

Neckarsulm: Auto beschädigt

Die Heckscheibe eines Fiats schlug ein Unbekannter in der Nacht zum Donnerstag in Neckarsulm ein. Außerdem zerkratzte er drei Seitenfenster. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf mindestens 1.500 Euro. Der PKW stand in der Nacht als einziges Fahrzeug auf dem Parkplatz bei einer Gärtnerei im Mühlweg. Zeugen, die dort in der Nacht zum Donnerstag verdächtige Personen gesehen haben, werden gebeten, dies unter der Telefonnummer 07132 93710 dem Polizeirevier Neckarsulm mitzuteilen.

Weinsberg: Ohne Führerschein, mit Drogen

Eine Verkehrskontrolle auf der B 39 bei Weinsberg wurde einem 31-Jährigen zum Verhängnis. Die kontrollierten Beamten bemerkten schnell, dass der Mann unter dem Einfluss von Drogen stand. Deshalb musste er mit zu einer Blutentnahme. Einen Führerschein hatte er nicht. Dieser wurde ihm vor einiger Zeit nach einer Trunkenheitsfahrt weggenommen.

Weinsberg: Türe leistet erbitterten Widerstand

"Die Holztür aus dem Jahr 1904 leistete erbitterten Widerstand", schrieb ein Polizeibeamter, der den Sachverhalt eines versuchten Einbruchs in Weinsberg aufnahm. Unbekannte hatten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag versucht, an einem Café im Weißenhof die massive Tür aufzubrechen, was ihnen nicht gelang. Deshalb versuchte er, mit einem 8-mm-Bohrer das Schloss aufzubohren. Nachdem auch das nicht klappte, trollte er sich ohne Beute. Hinweise auf den Täter hat die Polizei keine.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: