Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

19.03.2018 – 15:10

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 19.03.2018 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Walldürn: Unfallflucht - Zeugen gesucht Einen Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro verursachte ein bislang unbekannter Lenker eines Audi Q 2 bei einem Unfall am Sonntag gegen 12:10 Uhr auf der B 47 zwischen Walldürn und Rippberg. Auf der schneebedeckten Fahrbahn geriet der Fahrer des Audis in der Rechtsbiegung einer S-Kurve am dortigen Bahnübergang ins Schleudern und kollidierte mit dem Sattelauflieger eines entgegenkommenden Sattelzuges. Trotz eines erheblichen Schadens an der linken Fahrzeugseite des Audis entfernte sich der Fahrer unerlaubt in Richtung Rippberg. Bei dem unfallverursachenden Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen Audi Q 2 handeln, welcher an der linken Fahrzeugseite erheblich beschädigt sein müsste. Das Fahrzeug soll von einer jungen männlichen Person geführt worden sein. Hinweise werden an das Polizeirevier Buchen unter Telefonnummer 06281 9040 erbeten.

Buchen/B27: 17.000 Euro Schaden nach Sekundenschlaf Ein Sekundenschlaf dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich am Samstagnachmittag auf der B 27 zwischen den Abfahrten Einbach und Langenelz ereignete. Dadurch geriet die 58-jährige Lenkerin eines Pkw Toyota auf die Gegenfahrbahn und stieß, trotz eines Ausweichversuches, mit dem entgegenkommenden Pkw Toyota eines 77-Jährigen zusammen. Beide Personen wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Der Schaden an den beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen wird auf etwa 17.000 Euro geschätzt. Während der Bergung der Fahrzeuge musste die B 27 kurzfristig gesperrt werden.

Walldürn: Einbruch in Wohnung scheiterte - Zeugen gesucht Im Zeitraum von Montag, 12. März, bis Mittwoch, 14. März, versuchte ein unbekannter Täter in Walldürn in der Hauptstraße gewaltsam in eine Wohnung einzudringen. Die Metalleingangstüre der Wohnung hielt dem Einbruchsversuch stand. Wer verdächtige Beobachtungen im oben genannten Zeitraum gemacht hat, wird gebeten, sich mit dem Polizeiposten Walldürn unter der Telefonnummer 06282 926660 in Verbindung zu setzen.

Walldürn: Betrunken Unfall gebaut Zu tief ins Glas geschaut hatte offensichtlich ein junger Mann, bevor er sich am frühen Samstagmorgen hinters Steuer setzte. Der 24-Jährige war gegen 00.40 Uhr mit einem Mercedes Sprinter auf der B47 von Walldürn kommend in Richtung Schneeberg unterwegs, als er zur rechten Fahrbahnseite hin von der Straße abkam. Am dort angrenzenden Hang kam der Mercedes in eine Schräglage und drohte umzukippen. Dann kam der Transporter mit der kompletten linken Fahrzeugseite auf der Straße auf, schleuderte quer über die Fahrbahn hinweg und rutschte dann eine angrenzende Böschung hinunter, wo der Sprinter letztendlich zum Stehen kam. Der Lenker des verunglückten Fahrzeuges schaffte es, sich selbst aus dem Mercedes zu befreien, während Zeugen Rettungskräfte alarmierten. Bei der Unfallaufnahme fiel auf, dass der mutmaßliche Unfallverursacher stark nach Alkohol roch. Daher führten die eingesetzten Kräfte einen Atemalkoholtest durch. Dieser zeigte einen Wert von zirka zwei Promille. Der 24-Jährige, der keinen Führerschein vorzeigen konnte, musste zur Untersuchung und Überwachung in ein Krankenhaus gebracht werden und muss nun mit entsprechenden Anzeigen rechnen. Der entstandene Sachschaden ist derzeit noch unbekannt.

Mosbach/Neckarelz: Mit Steinen nach Beamten geworfen Unschön endete die Nacht für einen jungen Mann am frühen Samstagmorgen in Neckarelz. Der 19-Jährige war offensichtlich mit einem 26-Jährigen vor einer Diskothek in der Industriestraße in Streit geraten, woraufhin es zu einer Schlägerei kam und von Zeugen die Polizei gerufen wurde. Zwei Streifenwagenbesatzungen fuhren dann an Ort und Stelle und trennten die Kontrahenten. Nachdem die Personalien der beiden festgestellt worden waren und die Streithähne wieder aufeinander losgehen wollten, wurde der Ältere von Bekannten nachhause begleitet. Den Jüngeren konnten die Beamten jedoch offensichtlich nicht so einfach Heim gehen lassen. Der 19-Jährige schrie herum und warf einen Stein nach den eingesetzten Beamten, weshalb ihm die Ordnungshüter Handschließen anlegen mussten. Auch hierbei wehrte sich der Teenager und leistete erheblichen Widerstand, sodass er in einer Zelle des Polizeireviers untergebracht wurde und seinen Rausch von zirka 2 Promille dort ausschlafen konnte

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 15
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung