Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

12.03.2018 – 11:18

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 12.03.2018 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Mosbach: Autofahrerin gefährdet - Zeugen gesucht

Sämtliche Verkehrsregeln ließ wohl ein Autofahrer am Samstagabend im Bereich des Mosbacher Kreuzes außer Acht. Der VW Polo-Fahrer war mit seinem schwarzen Kleinwagen auf der Bundesstraße von Neckarzimmern kommend in Richtung Mosbacher Kreuz unterwegs, um zunächst in Richtung Obrigheim weiterzufahren. Am dortigen Verzögerungsstreifen fuhr er so knapp an einer ebenfalls in Richtung Obrigheim fahrenden 27-jährigen Autofahrerin vorbei, dass diese eine Vollbremsung machen musste um einen Unfall zu vermeiden. Im Anschluss setzte der Polo-Lenker dann aber seine Fahrt nicht wie vorgeschrieben in Richtung Obrigheim fort, sondern fuhr entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung auf die mehrspurige Bundesstraße in Richtung Mosbach auf. Ob dort Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden ist nicht bekannt. Zeugen, die durch den VW gefährdet wurden, oder denen das Fahrzeug mit HD-Ortskennung am Samstagabend, gegen 22.55 Uhr, aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06261 8090 beim Polizeirevier Mosbach zu melden.

Buchen: Radfahrer als Zeugen gesucht

Die Frage, wer gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen hat, versuchen Beamte des Polizeireviers Buchen nach einem Unfall am Samstag, gegen 15.45 Uhr, auf der Schwedensteinstraße, dem Verbindungsweg zwischen Hettingen und Eberstadt, zu klären. Dort waren zwei Autofahrer unterwegs und es kam zum Zusammenstoß der linken Außenspiegel des Opel und des Volkswagens. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Um die Unfallursache zu klären werden nun zwei Radfahrer gesucht, die während des Unfalls ebenfalls auf dem Streckenabschnitt unterwegs waren und die nach dem Zusammenstoß an der Unfallstelle vorbeiradelten. Die Personen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06281 9040 beim Polizeirevier Buchen zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn