Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 13.02.2018 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots) - Boxberg-Schweigern: Geschwindigkeitsmessung bringt Straftaten ans Licht Eine Geschwindigkeitsmessung wurde einem 31-Jähriger zum Verhängnis. Der Mann fuhr mit seinem PKW am 5. Januar durch die Schweigerner Marktstraße und wurde dort wegen überhöhter Geschwindigkeit "geblitzt". Bei den nachfolgenden Ermittlungen stellte die Polizei inzwischen fest, dass der Bulgare wohl wiederholt mit diesem Fahrzeug unterwegs war. Das Auto wurde aber längst entstempelt, ist also nicht zugelassen. Außerdem hat der 31-Jährige keinen Führerschein. Nun muss er gleich mit mehreren Anzeigen rechnen.

Lauda-Königshofen: Diebstahl von Lkw-Reifen

Unbekannte Täter konnten am vergangenen Wochenende bei einer Firma in Lauda-Königshofen, 50 Lkw-Reifen und fünf Traktorreifen entwenden. Die Diebe brachen in das Reifenlager der Firma in der Tauberstraße ein und schlugen mehrere Bewegungsmelder ab. Die Reifen müssen sicherlich mit einem Lastwagen oder einem großen Anhänger abtransportiert worden sein und haben ein Wert von rund 22.000 Euro. Die Polizei hofft, dass jemand das Verladen der Beute in der Zeit zwischen Freitag, 17.30 Uhr und Montagmorgen aufgefallen ist. Die Ermittler bitten Zeugen, sich beim Posten in Lauda-Königshofen, Telefon 09343 62130, zu melden.

Wertheim, Mondfeld, Urphar, Hundheim: Positives Fazit nach Verkehrskontrollen in der Faschingszeit

Ein positives Fazit konnten Beamte des Polizeireviers Wertheim nach Verkehrskontrollen in der Nacht vom Rosenmontag zum Faschingsdienstag in den Bereichen Wertheim, Mondfeld, Urphar und Hundheim ziehen. In keinem der angehaltenen Fahrzeuge saß ein betrunkener Fahrer, was bei den Ordnungshütern als sehr erfreulich registriert wurde. Die kontrollierenden Polizisten fanden lediglich einige fahrzeugtechnische Mängel.

Wertheim: Schlechter Scherz Ein 56-jähriger Mann musste am Montagabend, in Wertheim, feststellen, dass sein Fahrrad gestohlen wurde. Die sofort alarmierte Polizei suchte im Tatortbereich nach Fahrrad und Täter und konnte das Rad ein paar Straßen weiter auffinden. Der Mann erhielt sein Rad zurück und kam mit dem Schrecken davon. Die Polizei geht nicht von einem Diebstahl, sondern von einem üblen Scherz aus.

Wertheim: Motorrad umgefahren und verschwunden - Zeugen gesucht

Ein Unbekannter stieß vermutlich beim Ausparken, im Zeitraum zwischen Sonntag und Montag 13 Uhr, ein in Wertheim, in der Wilhelm-Langguth-Straße, geparktes Motorrad um und entfernte sich anschließend. Zeugen, die etwas beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei Wertheim, Tel. 09342 9189-0, zu melden.

Bad Mergentheim: Viel Rauch um nichts

Wegen eines piependen Rauchmelders wurden am Montagmittag die Feuerwehr Bad Mergentheim und die Polizei alarmiert. Wie die Einsatzkräfte am vermeintlichen Brandort in der Buchener Straße feststellten, brannte es nicht, sondern es qualmte lediglich das Essen in einem auf dem eingeschalteten Herd vergessenen Topf. Durch den Rauch löste der Melder aus und durch die alarmierte Feuerwehr konnte wahrscheinlich das Entstehen eines Feuers verhindert werden.

Assamstadt: Faschingsumzug ohne polizeilich relevante Ereignisse

Beim diesjährigen Faschingsumzug am vergangenen Montag in Assamstadt kam es unter den etwa 1.400 Teilnehmern und den rund 20.000 Besuchern zu keinerlei polizeilich relevanten Ereignissen. Die Zusammenarbeit zwischen DRK, Feuerwehr, Polizei und Veranstalter verlief hervorragend.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: