Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

07.02.2018 – 13:08

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 07.02.2018 mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots)

Hohenlohekreis: Mehrere Arbeitsunfälle Gleich zu mehreren Arbeitsunfällen kam es am gestrigen Dienstag im Hohenlohekreis. Bei einer Firma in Künzelsau stolperte ein Arbeiter und geriet hierbei mit dem Fuß gegen sein Transportfahrzeug (ähnlich einer Ameise). Er zog sich hierbei vermutlich einen Bänderriss und möglicherweise einen Knöchelbruch zu. In Forchtenberg verletzte sich ein Mann bei Arbeiten an der Abdeckklappe einer Walze leicht am Finger. Vermutlich hatte eine Kollegin übersehen, dass der Mann noch an der Klappe arbeitete und diese geöffnet. In Kupferzell verletzte sich ein Leiharbeiter beim Zusammenstoß seines Staplers mit einer Gitterbox die hierbei auf ihn fiel. Er wurde vorsorglich in eine Klinik gebracht, war aber nicht schwerer verletzt. In Dörzbach stürzte ein Mann bei Reparaturarbeiten an einem Omnibus in eine Montagegrube und zog sich hierbei eine Armverletzung zu. Auch er wurde in eine Klinik verbracht.

Kupferzell: Sachbeschädigungen beschäftigen die Polizei Zwei Sachbeschädigungen, die möglicherweise im Zusammenhang stehen, beschäftigen die Künzelsauer Polizei. In der Gerberstraße in Kupferzell wurde in der Zeit von Freitag bis Dienstag ein Kleinbagger mutwillig zerstört. Unbekannte durchtrennten Stromkabel und gossen Wasser in den Tank. Der Sachschaden dürfte nahezu bei 5.000 Euro liegen. Ebenfalls in der Gerberstraße wurde der abgebrochene Flaschenhals einer Bierflasche unter das Hinterrad eines dort vor einem Wohnhaus abgestellten Pkw gestellt. Passiert ist hierbei jedoch nichts, da der Wagenbesitzer den Gegenstand sah bevor er losfuhr. Zeugen die im genannten Bereich verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Künzelsau, Telefon 07940 9400, zu melden.

Pfedelbach: Sachschaden nach Vorfahrtsverletzung Vermutlich der fehlenden Ortskenntnis eines Pkw-Fahrers ist ein Unfall auf der Pfedelbacher Adolsfurter Straße, Einmündungsbereich Pfedelbacher Straße am Dienstagmorgen geschuldet. Der Mann fuhr auf der Pfedelbacher Straße und bog an der Einmündung nach links in die Adolzfurter Straße ein. Hierbei übersah er einen bevorrechtigten Pkw Daithatsu, dessen Fahrerin von links aus Richtung Stöckig kam, sodass es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Waldenburg: Diesel aus Bagger entwendet Weil er das Vorhängeschloss am Tank eines Baggers aufbrach, gelangte ein Unbekannter an circa 200 Liter Diesel. Der Bagger war auf einer Baustelle in der Nähe der Straße "Am Bahnhof" in Waldenburg abgestellt. Als mögliche Tatzeit kommt die Nacht von Montag auf Dienstag in Frage. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Öhringen, Telefon 07941 9300, zu melden.

Öhringen: Teurer Fehler beim Abbiegen Weil er beim Abbiegen in Richtung Autobahn vermutlich einen entgegenkommenden Pkw übersah, kam es am Montagabend auf der Neuenstadter Straße in Öhringen zu einem Verkehrsunfall. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden der auf mindestens 15.000 Euro geschätzt wird. Der Fahrer eines BMW Z3 wollte von der Neuenstadter Straße stadtauswärts auf die A6 in Fahrtrichtung Nürnberg abbiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden Golf. Verletzt wurde niemand.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn