Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

05.02.2018 – 12:58

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 05.02.2017 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Leingarten: Nach Unfall geflüchtet

Die Polizei sucht nach einem Unfall am Sonntagnachmittag einen Unbekannten und dessen roten PKW. Ein 64-Jähriger fuhr gegen 15.15 Uhr mit seinem Renault Trafic auf der B 293 von Leingarten in Richtung Heilbronn. Zwischen den Abfahrten Frankenbach und Gewerbegebiet Böckingen überholte der entgegen kommende Unbekannte mit seinem PKW einen anderen Wagen. Um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern lenkte der Renault-Fahrer sein Auto nach rechts, wo es gegen die Leitplanke prallte. Am Trafic entstand Sachschaden in Höhe von über 3.000 Euro. Der Unfallverursacher gab Gas und flüchtete in Richtung Leingarten. Von seinem PKW ist lediglich bekannt, dass er rot ist. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Oedheim: Einbrecher zwei Mal gescheitert

Wie wichtig eine gute Einbruchsicherung sein kann, zeigte sich am Wochenende in Oedheim. In der Nacht zum Sonntag versuchten Unbekannte in der Zeit zwischen 4 und 7 Uhr zunächst die Küchen- und dann auch noch die Haupteingangstür einer Gaststätte in der Kochendorfer Straße aufzubrechen. In beiden Fällen misslangen die Versuche, weil es sich bei den Türen um Sicherheitstüren mit einer besonderen Verriegelung handelte. Es blieb deshalb beim angerichteten Sachschaden. Verdächtige Beobachtungen in der Kochendorfer Straße im Bereich der Kocherbrücke in der tatrelevanten Zeit sollten dem Polizeiposten Bad Friedrichshall, Telefon 07136 98030, mitgeteilt werden.

Lauffen: Zwei Verletzte bei Unfall

Zwei Verletzte waren die Folge eines Auffahrunfalls am Sonntagnachmittag bei Lauffen. Ein 55-Jähriger fuhr mit seinem Mercedes auf der B 27 zwischen Lauffen und Talheim. Offenbar sah er zu spät, dass vor ihm eine 61-Jährige mit ihrem Peugeot verkehrsbedingt anhalten musste. Der Daimler prallte gegen das Heck des Peugeots. Dessen Fahrerin und die 85-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro.

Talheim: Fußgänger schwer verletzt - Täter gesucht

Schwere Verletzungen zog sich ein 19-Jähriger bei einer Auseinandersetzung am Sonntagabend in Talheim zu. Der junge Mann war gegen 18.45 Uhr zu Fuß in der Bahnhofstraße in Richtung Hauptstraße unterwegs. Aus bislang unbekannten Gründen wurde er von zwei anderen Fußgängern so heftig gestoßen, dass er mit dem Kopf gegen einen Steinquader fiel und sich dabei schwer verletzte. Anschließend wurde der Verletzte offensichtlich von mindestens einem Täter geschlagen und getreten. Der 19-Jährige musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Die beiden Täter blieben unerkannt. Eine eingeleitete Sofortfahndung mit vier Polizeistreifen brachte keinen Erfolg. Hinweise auf die Gesuchten und auf den Tatverlauf werden unter der Telefonnummer 07131 644630 an den Polizeiposten Untergruppenbach erbeten.

Talheim: Fünf Beteiligte, zwei Verletzte

Fünf Autos waren am Sonntagnachmittag an einem Unfall bei Talheim beteiligt. Dabei wurden zwei Fahrzeuginsassen verletzt. Eine 59-Jährige war mit ihrem VW Tiguan auf der B 27 von Talheim in Richtung Lauffen unterwegs, als die vor ihr fahrenden Autos verkehrsbedingt abgebremst wurden. Die Frau bemerkte dies offenbar zu spät, so dass ihr VW gegen das Heck eines Kia prallte. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass der Kia gegen davor stehenden Jeep eines 53-Jährigen geschoben wurde, den es wiederum auf das Heck eines Audis schleuderte. Durch umher fliegende Fahrzeugteile wurde auch noch ein entgegen kommender Opel Astra beschädigt. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf insgesamt über 20.000 Euro geschätzt. Im VW Tiguan erlitt die Beifahrerin leichte Verletzungen. Außerdem musste ein im Kia sitzendes vier Jahre altes Mädchen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden.

Wüstenrot: Brand im Kamin

Ein Brand wurde am Sonntagnachmittag in der Heilbronner Straße in Wüstenrot gemeldet. Wie sich heraus stellte, war es lediglich zu einem Glanzrußbrand in einem Kamin gekommen. Die in dem Haus wohnhafte Familie verließ mit ihren vier kleinen Kindern das Gebäude, so dass niemand verletzt wurde. Die Freiwillige Feuerwehr Wüstenrot war mit fünf Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort.

Talheim: Verteilerkasten ausgerissen

Ein auf dem Gehweg liegender Verteilerkasten wurde der Polizei am Sonntagnachmittag gemeldet. Wie sich heraus stellte, wurde der Kasten von Unbekannten in der Haigernstraße samt den Kabeln herausgerissen. Die Kabel lagen blank, so dass mehr hätte passieren können. Die Talheimer Feuerwehren sicherte Kabel und Kasten. Hinweise auf die Täter hat die Polizei keine.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell