Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 14.01.2018 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) - Buchen: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Beschädigungen an einem Opel hinterließ ein unbekannter Fahrzeugführer bei einem Unfall am Samstag, zwischen 12.50 Uhr und 13.10 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittel-Discounters in der Franz-Xaver-Schmerbeck-Straße in Buchen. Der Opel-Fahrer hatte sein Auto für die Dauer seines Einkaufs auf den Kundenparkplätzen geparkt und musste bei seiner Rückkehr feststellen, dass sein Fahrzeug an der Stoßstange hinten rechts beschädigt war. Der Unfallverursacher hatte weder auf den Geschädigten gewartet noch die Polizei verständigt und war davon gefahren. Die Polizei Buchen, Telefon 06281 9040, sucht deshalb Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise auf den Verursacher geben können.

Buchen: Unter Drogeneinfluss am Steuer

Vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand ein 22-jähriger VW-Lenker, der am Freitagabend in Unterneudorf von einer Streife des Polizeireviers Buchen kontrolliert wurde. Während der Überprüfung konnten bei dem jungen Mann Hinweise auf Rauschgiftkonsum festgestellt werden, weshalb ein Vortest durchgeführt wurde. Da dieser positiv verlief, musste der Mann den Kleinwagen stehen lassen und die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Auf den Autofahrer kommen nun eine Anzeige sowie ein Fahrverbot zu.

Buchen: Zu tief ins Glas geschaut

Über 1,4 Promille ergab ein Alkoholvortest, den Beamte des Polizeireviers Buchen am Samstagmorgen, gegen 6 Uhr, bei einem Opel-Lenker auf der B 27 bei Buchen durchgeführt haben. Der 19-Jährige war zwischen den Einmündungen Buchen Ost und Buchen Mitte unterwegs und wurde dort von den Beamten einer Kontrolle unterzogen. Dabei konnte die Alkoholisierung festgestellt werden. Der Corsa-Fahrer musste die Polizisten zur Entnahme einer Blutprobe begleiten und seinen Kleinwagen stehen lassen. Auf ihn wartet nun einen Strafanzeige und ein längeres Fahrverbot. Den Führerschein behielten die Beamten gleich ein.

Mudau: Einbruch in Tankstelle

Unbekannte brachen am Sonntagmorgen, gegen 4 Uhr, in den Verkaufsraum einer Tankstelle in der Scheidentaler Straße in Mudau ein. Die Täter verschafften sich offenbar über Türen an der Rückseite des Gebäudes Zutritt und entwendeten daraus ersten Erkenntnissen zu Folge Zigaretten und Bargeld. Vor dem Eintreffen der alarmierten Polizei suchten die Unbekannten samt Beute das Weite. Das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, sucht nun Zeugen der Tat und Hinweisgeber, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben.

Osterburken: Jacke gestohlen

Zum Diebstahl einer hochwertigen Damen-Daunenjacke der Marke Tommy Hilfiger kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag bei einer Faschingsparty in der Baulandhalle in Osterburken. Als die Geschädigte ihre Jacke gegen 3.15 Uhr an der Garderobe holen wollte, musste sie feststellen, dass eine unbekannte Person das Kleidungsstück mitgenommen hatte. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter Telefon 06281 9040 mit dem Polizeirevier Buchen in Verbindung zu setzen.

Walldürn: Unter Drogeneinfluss Auto gefahren

Vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand ein 21-jähriger Audi-Fahrer, der am Samstagmittag, gegen 16.10 Uhr, von einer Streife des Polizeireviers Buchen im Theodor-Heuss-Ring kontrolliert wurde. Während der Überprüfung konnten bei dem jungen Mann Hinweise auf Rauschgiftkonsum festgestellt werden, weshalb ein Vortest durchgeführt wurde. Da dieser positiv auf harte Drogen verlief, musste der Mann sein Auto stehen lassen und die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Auf den Autofahrer kommen nun eine Anzeige sowie ein Fahrverbot zu.

Schefflenz: Verdächtiger Geruch verursacht Feuerwehr- und Polizeieinsatz

Wegen vermeintlichen Gas-Geruchs musste die Feuerwehr am Freitagnachmittag in Schefflenz ausrücken. Der Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens war im Schöndelweg bei Arbeiten auf den Geruch aufmerksam geworden und stellte daraufhin sofort seine Tätigkeit ein. Die alarmierten Feuerwehren aus Schefflenz und Mosbach, welche mit 35 Einsatzkräften vor Ort waren, konnten feststellen, dass jedoch keine Gefahr bestand. Ein Verantwortlicher des Unternehmens kam ebenfalls vor Ort und gab an, dass sich in alten Leitungen offenbar übelriechende Gase bilden können. Eine Gefahr für die Anwohner bestand jedoch nicht.

Mosbach: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Zu einem Verkehrsunfall kam es am zwischen Freitag, 17 Uhr, und Samstag, 13 Uhr, im Buchenweg in Neckarelz. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer hatte dort offenbar einen Mercedes touchiert, wodurch an dessen Kotflügel und der Stoßstange vorne links ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro entstand. Der Unfallverursacher meldete den Schaden aber weder dem Geschädigten noch der Polizei, weshalb das Polizeirevier Mosbach nun Zeugen bittet, sich unter der Telefonnummer 06261 8090 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: