Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Main - Tauber - Kreis

Heilbronn (ots) - Bad Mergentheim: Beschädigung von Zaun und Gewächshaus - Zeugen gesucht

Durch bislang unbekannte Täter wurde am Freitag oder Samstag vergangener Woche in Wachbach ein Sachschaden von über 500 Euro verursacht. Die Unbekannten rissen vermutlich einige Latten aus einem Jägerzaun heraus und warfen diese auf das Nachbargrundstück. Wahrscheinlich wurde hierbei auch das dort stehende Foliengewächshaus in Mitleidenschaft gezogen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich daher mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54999-0, in Verbindung setzen.

Weikersheim: Neidisch auf eine Stehlampe? - Zeugen gesucht

Eine Stehlampe wurde durch bislang unbekannte Täter am Donnerstagvormittag im Zeitraum von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr, am Ärztehaus an der Stadtmauer in Weikersheim beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von circa 500 Euro. Vermutlich wurde die Leuchte durch die Unbekannten gewaltsam umgedrückt. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Weikersheim, Telefon 07934 9947-0, in Verbindung zu setzen.

Bad Mergentheim: Augen auf im Straßenverkehr

In den frühen Morgenstunden des vergangenen Donnerstags ereignete sich gegen 05:45 Uhr ein Auffahrunfall auf Höhe der Einmündung K2877/B19 zwischen Stuppach und Bad Mergentheim, welcher einen Sachschaden von circa 5.000 Euro zur Folge hatte. Vermutlich wurde der Unfall durch Unachtsamkeit verursacht. Eine 19-Jährige befuhr mit ihrem VW Golf die B19 aus Richtung Stuppach kommend. Als sie nach rechts in die K2877 Richtung Bad Mergentheim einbog, übersah sie offenbar die von links heranfahrende 37-jährige Passat - Fahrerin und nahm ihr die Vorfahrt, wodurch es offensichtlich zum Zusammenstoß kam.

Tauberbischofsheim: Fahrerflucht nach Spiegelklatscher - Zeugen gesucht

Am vergangenen Donnerstagvormittag, zwischen 07:00 Uhr und 08:00 Uhr, verursachte ein bislang unbekannter Täter in Tauberbischofsheim in der Hauptstraße einen Sachschaden von circa 300 Euro an einem dort parkenden Pkw. Vermutlich blieb der Unbekannte bei der Vorbeifahrt am Spiegel des geparkten Autos hängen, wodurch dieses beschädigt wurde. Sowohl der Unbekannte, als auch Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 81-0, in Verbindung zu setzen.

Tauberbischofsheim: Leitplanke beim Wendemanöver beschädigt - Zeugen gesucht

Am Donnerstagnachmittag, gegen 15:15 Uhr, beschädigte ein Lkw-Fahrer auf einem Parkplatz bei Tauberbischofsheim gegenüber des Kleintierzüchterheimes an der B27 die Leitplanke und einige Pfosten. Auf welchen Betrag sich der Sachschaden beläuft, ist derzeit noch unklar. Der Lkw-Fahrer befuhr die B27 aus Richtung Großrinderfeld in Richtung Königheim, als er auf den Parkplatz einbog und wendete. Vermutlich übersah der Lkw-Fahrer die Leitplanke und drückte diese mit seinem Unterfahrschutz circa einen Meter nach außen. Hierbei wurden nicht nur die Leitplanke, sondern auch einige Pfosten der Leitplanke in Mitleidenschaft gezogen. Anschließend fuhr der Laster in Richtung Großrinderfeld davon. Gemäß einer Zeugenaussage handelt es sich bei dem Fahrzeug um einen Lkw mit weißem Führerhaus, auf welchem oberhalb der Frontscheibe die Aufschrift einer Transportfirma aufgedruckt war. Des Weiteren hatte der Lkw einen gelben Wechselcontainer mit der Aufschrift eines Postdienstleisters geladen. Zeugen, welche weitere sachdienliche Hinweise zum Geschehen geben können, sollen sich bitte mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 81-0, in Verbindung setzen.

Tauberbischofsheim: Schlägerei am Marktplatz

Eine Schlägerei zwischen vermeintlich drei Personen, die einen Leichtverletzten zur Folge hatte, ereignete sich am Donnerstagabend gegen 18:20 Uhr am Marktplatz in Tauberbischofsheim. Vermutlich gab es zwischen einem 21-Jährigen und einem 25-Jährigen eine Auseinandersetzung, wobei nach Zeugenaussagen der Jüngere den Älteren körperlich anging und ihm mehrfach ins Gesicht schlug. Wahrscheinlich ergriff der Angreifer die Flucht, als ein Passant dem Geschlagenen zu Hilfe kam. Der Leichtverletzte bedurfte keiner ärztlichen Behandlung. In einer weiteren Zeugenaussage wurde erwähnt, dass der Angreifer zuvor einen älteren Mann mit voller Wucht gegen das Schaufenster eines benachbarten Geschäftes geschleudert hätte. Der ältere Mann konnte am Marktplatz nicht mehr angetroffen werden. Dieser und Zeugen des Vorfalls möchten sich doch bitte mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 81-0 in Verbindung setzen.

Tauberbischofsheim: Tierischer Einbrecher

Donnerstagnacht war ein verdächtiges Klopfen am Nachbarhaus die Ursache für die Besorgnis eines Anwohners in einem Wohngebiet in Tauberbischofsheim. Dieser wusste, dass die Hauseigentümer nicht zu Hause waren und veranlasste pflichtschuldig die Polizei, den Geräuschen auf den Grund zu gehen. Als die Polizei in den Garten des besagten Hauses kam, trafen sie den vermeintlichen Täter unvermittelt an. Es handelte sich um ein Reh, das sich vermutlich in den Garten des Nachbarhauses verlaufen hatte. Das Tier wurde fachgerecht eingefangen und im Wald freigelassen. Hervorzuheben ist das absolut korrekte Verhalten des Anrufers.

Wertheim: Fahrerflucht auf einer Hauptverkehrsstraße - Zeugen gesucht

Ein Verkehrsunfall mit anschließender Flucht ereignete sich am Donnerstag, zwischen 06:30 Uhr und 15:30 Uhr, in der Otto-Schott-Straße, in Wertheim. Der Unbekannte verursachte einen Sachschaden in einer Höhe von circa 2500 Euro. Gemäß der Spurenlage ist zu vermuten, dass der unbekannte Täter offensichtlich auf die linke Gegenfahrspur der stark befahrenen Hauptverkehrsstraße geriet und vermutlich den dort geparkten Audi A1 eines 18-Jährigen bei der Vorbeifahrt streifte. Hierbei wurde der Außenspiegel abgerissen, der A-Holm eingedellt und beide Türen zerkratzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder zum Verursacher geben können, mögen sich bitte mit dem Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 9189-0, in Verbindung setzen.

Wertheim: Ablenkung ausgenutzt - Zeugen gesucht

Während sich der Verkäufer eines Getränkemarktes in Bestenheid am Donnerstagmittag, gegen 11:20 Uhr, um einen Kunden kümmerte, entwendete ein junger Mann vermutlich Zigaretten im Wert von 36 Euro. Gemäß einer Zeugenaussage nahm der Verkäufer den Tatverdächtigen wahr, als dieser sich an den Zigaretten zu schaffen machte. Er sei zu dem jungen Mann geeilt um diesen zur Rede zu stellen. Offensichtlich war der Tatverdächtige nicht zur Kommunikation bereit und verließ den Markt über die Eingangstüre. Der Verkäufer versuchte den Tatverdächtigen festzuhalten, musste ihn jedoch loslassen, um sich selbst nicht zu verletzen. Nach einer kurzen Verfolgung durch den Marktmitarbeiter entkam der junge Mann über die Breslauer Straße in Richtung Bestenheider Höhenweg. Nach mehreren Zeugenaussagen handelt es sich bei dem Tatverdächtigen um einen jungen Mann im Alter zwischen 16 bis 17 Jahren. Er ist circa 180 cm bis 185 cm groß sein und trägt 4 bis 5 cm lange gegelte hellbraune Haare. Zum Tatzeitpunkt trug er eine schwarze Bomberjacke, eine Jeans und Sportschuhe. Zudem trug er einen schwarzen Rucksack mit blauen Dreiecken auf dem Rücken. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall und zum Tatverdächtigen machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 9189-0 in Verbindung zu setzen.

Freudenberg: Winterfutter zerstört - Zeugen gesucht

Durch einen unbekannten Täter wurden zu einem noch unbekannten Zeitpunkt im Zeitraum zwischen 07.10.2017 und 12.10.2017 in Boxtal die Umhüllungen von 20 Silageballen beschädigt. Hierdurch wurde ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro verursacht. Der Unbekannte hat vermutlich die Umhüllungen bei 20 Ballen mehrfach mit einem Messer eingeschnitten. Dadurch setzte Schimmelbefall ein und der Gärprozess wurde unterbrochen. Dies hat die Unbrauchbarkeit des Winterfutters zur Folge. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollen sich mit dem Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 9189-0, in Verbindung setzen.

Lauda-Königshofen: Heißbegehrte E-Bikes - Zeugen gesucht

Durch einen bislang unbekannten Täter wurden bereits am Samstagnachmittag, den 23.09.2017, zwischen 14:30 Uhr und 16:00 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz in Königshofen zwei E-Bikes im Gesamtwert von circa 5.000 Euro entwendet. Die Räder waren jeweils mit einem Schloss gesichert. Wie die Schlösser geöffnet werden konnten ist derzeit noch unbekannt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeiposten in Lauda-Königshofen, Telefon 09343 6213, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 14
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: