Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 04.08.2017

Bei der Durchsuchung aufgefundene Waffen und Munition
Bei der Durchsuchung aufgefundene Waffen und Munition

Heilbronn (ots) - Kochertal: Waffenfund bei Durchsuchung einer Wohnung Am 2. August wurden Polizeibeamte des Polizeipräsidiums bei der Durchsuchung einer Wohnung eines mutmaßlichen Reichsbürgers in einer Kochertalgemeinde in der Nähe von Künzelsau fündig. Nachdem der 60-Jährige in einem Sozialen Netzwerk das Foto einer angeblich erlaubnisfreien Waffe eingestellt hatte, wurde der Durchsuchungsbeschluss erwirkt und unter Mitwirkung eines Mitarbeiters des LKA-Baden Württemberg vollzogen. Dabei entdeckten die Beamten mehrere Deko- und Anscheinswaffen, jedoch auch fünf Schusswaffen sowie mehrere Kisten Munition. Unter den Funden sind mehrere, die unter das Waffen-, das Kriegswaffenkontroll- und das Sprengstoffgesetz fallen. Der Mann ist nach den erkennungsdienstlichen Behandlungen wieder auf freiem Fuß. Er muss nun mit entsprechenden Anzeigen rechnen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern 07131/64-36557 (Pressestelle Staatsanwaltschaft) und 07131/104-1010 (Pressestelle Polizeipräsidium) gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 15
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: