Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 02.08.2017 Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Heilbronn: Porschezeichen umgefahren

Ein Firmenschild mit Porschezeichen fuhr ein Unbekannter in der Zeit zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen in Heilbronn um. Der Unfallverursacher war auf der Stuttgarter Straße unterwegs, als sein Fahrzeug aus unbekannten Gründen von der Fahrbahn abkam und gegen das Schild prallte. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, flüchtete der Unbekannte. Von seinem PKW blieb ein blau-metallic-farbenes Plastikteil zurück. Hinweise auf einen blau-metallic-farbenen PKW mit frischen Unfallschäden werden erbeten an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Gundelsheim-Höchstberg: Lange Ermittlungen vom Erfolg gekrönt

Seit April ermittelte der Polizeiposten Gundelsheim nach dem Diebstahl eines Leichtkraftrades in Höchstberg. Damals entwendeten Unbekannte eine unter einem Carport abgestellte Yamaha. Nachdem es erste Hinweise auf die Täter gab, wurden die Ermittlungen gezielt in deren Richtung geleitet und können nun abgeschlossen werden. Derzeit wird davon ausgegangen, dass ein damals noch 16-Jähriger drei gleichaltrige Freunde überredete, ihm bei dem Diebstahl zu helfen. Er brauchte die Maschine, um aus dieser Ersatzteile auszubauen und in sein Leichtkraftrad einzusetzen. Dazu zerlegten die Jugendlichen die Yamaha. Die Reste versenkten sie im Neckar oder warfen sie in den Kocherwald. Taucher der Wasserschutzpolizei konnten die in den Fluss geworfenen Gegenstände bei der Schleuse Gundelsheim bergen. Zur Ausführung der Tat benutzten die jungen Männer einen LKW und einen PKW mit Anhänger, die sie sich unberechtigt und ohne deren Wissen von zwei Vätern "ausliehen". Da beide keinen Führerschein für diese Fahrzeug hatten und haben, müssen sie auch noch wegen einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen.

A 81/Eberstadt: Geschwindigkeitskontrollen

2352 Fahrzeuge durchfuhren am Dienstag, in der Zeit zwischen 9 und 14 Uhr eine Geschwindigkeitsmessstelle der Verkehrspolizeidirektion Weinsberg auf der A 81 vor dem Tunnel Hölzern. 84 Fahrzeuge waren in der 100 km/h-Zone zu schnell. 39 davon fuhren zwischen 121 und 140 km/h. Der Spitzenreiter hatte 143 auf dem Tacho.

A 6/Bad Rappenau: Noch einmal gut gegangen

Eine unglaubliche Gefahr für Verkehrsteilnehmer entdeckten Beamte der Verkehrspolizeidirektion Weinsberg am späten Dienstagabend auf der A 6 bei Heilbronn. Kurz nach 23 Uhr sahen sie einen Sattelzug, der sich in Schlangenlinien, wechselnd zwischen der mittleren Fahrspur und dem Standstreifen, in Richtung Mannheim bewegte. Nachdem der Fahrer von der Streife in den Parkplatz Bauernwald bei Bad Rappenau gelotst worden war, wurde der Grund der schwungvollen Fahrt deutlich. Bei einem Atemalkoholtest ergab sich ein Wert von fast 2,4 Promille. Der Sattelzugfahrer musste mit zu einer Blutentnahme, sein Führerschein wurde einbehalten und der Truck musste stehen bleiben.

Heilbronn: Kradfahrer verletzt

Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt ein Kradfahrer bei einem Unfall am Dienstagnachmittag in Heilbronn. Ein 51-Jähriger fuhr mit seinem BMW auf der linken Fahrspur der Weinsberger Straße und übersah beim Fahrstreifenwechsel einen rechts neben ihm fahrenden 54-Jährigen auf seiner Honda. Der Motorradfahrer stürzte durch den seitlichen Aufprall der beiden Fahrzeuge und erlitt dabei die Verletzungen.

Schwaigern: Zeugen gesucht

Etwa 1.000 Euro Sachschaden entstanden am PKW einer 35-Jährigen bei einem Unfall am Montag in Schwaigern. Die Frau parkte ihren Nissan Micra gegen 7 Uhr auf dem Parkplatz am Bahnhof. Als sie am Abend wieder zurückkam, war das Fahrzeug an der Front beschädigt. Offensichtlich blieb ein Unbekannter beim Ein- oder Ausparken mit seinem Fahrzeug am Nissan hängen und flüchtete anschließend. Hinweise gehen an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Oedheim: Leergutdiebe beim Kindergarten

25 Kisten Leergut stahlen Unbekannte in der Nacht zum Dienstag aus einer Geschirrhütte des Oedheimer Kindergartens Neuberg. Das kleine, hölzerne Gebäude wurde zuvor aufgebrochen. Die Kisten und Flaschen der Marken Alwa, Aqua Vitale und Naturpark werden sicherlich demnächst irgendwo abgegeben. Hinweise auf die Täter gehen an den Polizeiposten Bad Friedrichshall, Telefon 07136 98030.

Obersulm: Im Graben gelandet

Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet der Fiat Panda eines zwischen Scheppach und Eschenau fahrenden 19-Jährigen ins Schleudern. Der junge Mann versuchte noch ein Abkommen von der Straße zu verhindern. Dies misslang ihm, sein Auto landete mit so großer Wucht im Straßengraben, dass an dem Panda Totalschaden entstand. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren.

Eppingen: Schon wieder Sachbeschädigungen am Schulcampus

Immer wieder werden Sachbeschädigungen am Eppinger Schulzentrum gemeldet. In der Nacht zum Dienstag waren die Täter wieder unterwegs. Die Unbekannten besprühten die Schlösser von acht Eingangstüren an der Hellbergschule mit weißem Lack. Der genaue Schaden kann noch nicht beziffert werden. Sollten die Schlösser nicht gereinigt werden können, was wahrscheinlich ist, muss die komplette Schließanlage für rund 5.000 Euro ausgewechselt werden. Es wird nicht ausgeschlossen, dass es sich immer wieder um dieselben Täter handelt. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, diese dem Polizeirevier Eppingen unter der Telefonnummer 07262 60950, mitzuteilen. Fallen den nächsten Wochen verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Campus auf, sollte sofort die Polizei, auch über den Notruf 110, verständigt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: