Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG des PP Heilbronn vom 28.07.2017 für den Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) - Obrigheim: Gegen Leitplanken geprallt

Eine 50-jährige Pkw-Lenkerin befuhr am Mittwoch in den Mittagsstunden die Kreisstraße 3942 von Obrigheim in Richtung Hüffenhardt. Vermutlich aufgrund einer Unachtsamkeit geriet sie in einer Kurve mit ihrem Pkw Peugeot nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Leitplanken. Die Fahrerin wurde nicht verletzt. Der entstandene Schaden am Pkw und an den Leitplanken wird auf 2.500 Euro geschätzt.

Elztal: Beide Kennzeichen entwendet

Unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum vom 24.07. bis 26.07.2017 an einem in Elztal im Brühlweg geparkten Pkw beide amtlichen Kennzeichen. Hinweise werden an das Polizeirevier Mosbach Tel. 06261 8090 erbeten.

Fahrenbach: Mit PKW von Fahrbahn abgekommen

Am Donnerstagmittag befuhr die 41-jährige Fahrerin eines Pkw Opel Corsa die Landesstraße 525 von Robern in Richtung Fahrenbach. Vermutlich aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit geriet sie mit ihrem Fahrzeug in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab. Die Fahrerin wurde nicht verletzt. Der Schaden wird auf circa 2.100 Euro geschätzt.

Mosbach-Diedesheim: Senior angegriffen - Zeuge gesucht

Am Mittwoch, dem 19.07.2017 kam es gegen 22:20 Uhr auf einem Kinderspielplatz in Mosbach-Diedesheim im Bereich Nelkenstraße und Flurstraße zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 72-jährigen Anwohners. Dieser war in einen Disput mit einem jungen Mann geraten, der sich zu dieser Uhrzeit unberechtigt auf dem Spielplatz aufhielt. Der Mann war sehr aufgebracht und aggressiv. Er attackierte den 72-Jährigen, so dass dieser zu Boden stürzte und verletzt wurde. Ein junger Mann, vermutlich aus Aglasterhausen, kam dem Verletzten zu Hilfe und hielt den Angreifer zurück. Dieser Zeuge wird gebeten, sich mit dem Polizeiposten Mosbach-Diedesheim, Tel. 06261 67570, in Verbindung zu setzen.

Obrigheim: Geschwindigkeitsüberwachung Asbacher Höhe

Am Donnerstag und Freitag führte die Verkehrsüberwachung Mosbach eine Geschwindigkeitskontrolle auf der B 292 im Bereich der Asbacher Höhe durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h wurde nicht von jedem der gemessenen Fahrzeugführer eingehalten. Insgesamt 17 Fahrer waren um mehr als 20 km/h zu schnell. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 157 km/h, gefolgt von zweimal 154 km/h. Vier Fahrer müssen mit einem Fahrverbot rechnen.

Osterburken: Unfallverursacher gesucht

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls, der sich am Mittwoch auf dem Bahnhofsparkplatz in Osterburken ereignete. Ein 27-Jähriger hatte zwischen 5:40 Uhr und 17:45 Uhr seinen VW Golf ordnungsgemäß in der Nähe der Unterführung abgestellt. In dieser Zeit beschädigte der Gesuchte vermutlich beim Rangieren den PKW und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro. Hinweise bitte an das Polizeirevier Buchen, Telefonnummer 06281 9040.

Limbach: Zeugen von Unfallflucht gesucht

Bereits am Dienstag, den 18.07.2017, zwischen 8:50 Uhr und 12:40 Uhr beschädigte ein Unbekannter vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen geparkten SEAT über dem linken Hinterrad. Im Anschluss entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Der Vorfall ereignete sich auf einem Parkplatz am Prälat-Linus-Bopp-Platz. Lackspuren deuten auf ein vermutlich blaues Verursacherfahrzeug hin. Unfallzeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mosbach unter der Telefonnummer 06261 8090 zu melden.

Buchen: Verdächtiger Gegenstand entpuppt sich als harmlos

Ein Spaziergänger meldete am Mittwochabend einen verdächtigen Gegenstand in einem blauen Sack auf dem Wirtschaftsweg zwischen Buchen-Nord und Hainstadt/Walldürn. Die Vermutung aufgrund von Form und Gewicht, es könnte sich dabei um einen menschlichen oder tierischen Körper handeln, konnte von der herbeigeeilten Polizei vor Ort widerlegt werden. Der Inhalt stellte sich als eine leere Matratze eines Wasserbettes heraus. Ein defekter Kinderbuggy wurde darüber hinaus lokalisiert. Wer die Gegenstände dort widerrechtlich abgelegt hat, konnte von der Polizei nicht festgestellt werden.

Hardheim: Unfallflucht

Am Donnerstag zwischen 14:30 Uhr und 16:20 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf dem Parkplatz des Krankenhauses. Im Vorbeifahren beschädigte ein unbekannter Unfallverursacher einen abgestellten SEAT und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Der Sachschaden am geschädigten PKW wird auf rund 500 Euro beziffert.

Seckach: Polizei sucht Zeugen eines Verkehrsunfalls mit verletztem Kind

Am Donnerstag um 15:30 Uhr kam es zu einem Unfall auf der Eicholzheimer Straße, bei dem ein PKW einem 10-jährigen Kind über den Fuß fuhr. Das Fahrzeug war aus Richtung Ortsmitte Seckach in Richtung Großeicholzheim unterwegs. Als das Fahrzeug das fahrradfahrende Kind überholte, kam es vermutlich aufgrund von Missachtung des erforderlichen Seitenabstands zu dem Unfall. Unfallzeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Buchen unter 06281 8090 zu melden.

Buchen: Streit über Fahrrad eskaliert

Eine Streitigkeit über Eigentumsverhältnisse bezüglich eines Fahrrads zwischen zwei erwachsenen Männern eskalierte am Donnerstagabend und mündete in wechselseitiger Körperverletzung. Mit Verdacht auf Rippenfraktur wurde ein Mann vom Rettungswagen in das Krankenhaus verbracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 10
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: