Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Nachtrag zur Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 27.07.2017 für den Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots) - Wertheim: Neun Jahre lang ohne Fahrerlaubnis zur Arbeit gefahren

Mindestens neun Jahre lang fuhr ein 52-Jähriger ohne Fahrerlaubnis mit seinem Pkw von Wertheim zu seiner zehn Kilometer entfernten Arbeitsstelle. Nach einer Verkehrskontrolle im Kreuzungsbereich Berliner Ring/Karl-Carstens-Straße in Wertheim wegen Fahrens ohne Sicherheitsgurt am Donnerstagabend, 20. Juli, flog der Mann auf. Vor 23 Jahren wurde ihm seine Fahrerlaubnis auf Grund von Trunkenheit im Straßenverkehr von den Behörden entzogen, was ihn aber nicht davon abhielt, sich irgendwann wieder ein Auto zu kaufen und dieses im Straßenverkehr zu nutzen. Der 52-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Tauberbischofsheim: Trickbetrüger erschleicht sich Zugang zu Wohnung

Unter einem falschen Vorwand erschlich sich ein Unbekannter am Dienstag, gegen 13.30 Uhr, Zugang zur Wohnung eines Ehepaares in Tauberbischofsheim und versuchte, von diesem Geld einzufordern. Der Mann erschien 30 bis 40 Jahre alt, 1,70 m groß, schlank, südosteuropäisch, und sprach den 83-jährigen Bewohner an der Haustür an. Mit der Aussage, die Frau des 83-Jährigen zu kennen, erschlich sich der Betrüger dessen Vertrauen und gelangte in die Wohnung des Ehepaares. Nachdem der Unbekannte auch mit der Frau gesprochen hatte, verließ er die Wohnung, um angeblich Geschenke für das Ehepaar zu holen. Daraufhin brachte er eine Tasche mit mehreren Uhren in die Wohnung, die das Ehepaar als Geschenke ablehnte. Der Mann forderte nun Geld von dem Paar und log, dass er beim Zoll an der Schweizer Grenze habe viel Geld für die Wertgegenstände zahlen müssen. Da das Ehepaar nicht so viel Geld in der Wohnung hatte, ging die Frau zu ihrer Nachbarin, um sich bei ihr Geld zu leihen. Die Nachbarin erkannte den Betrug und wandte eine Ausrede an, um den Unbekannten aus der Wohnung zu schicken. Als der Unbekannte die Wohnung verließ, nahm er seine Uhren mit. Der unbekannte Mann sprach mit dem Ehepaar teilweise russisch. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor Trickbetrügern, die sich Zugang zu Wohnungen verschaffen und rät dazu, fremde Personen nur unter besonderer Vorsicht und Aufmerksamkeit in eigene Wohnungen zu lassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 10
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: