Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) - Mosbach: Fußgänger von Pkw erfasst - Zeugen gesucht Lebensgefährliche Verletzungen zog sich in Mosbach ein 23-jähriger Fußgänger zu, der beim Überqueren der B27 von einem PKW erfasst wurde. Am späten Mittwochabend wollte ein Fußgänger vom Bahnhof Mosbach kommend die Odenwaldstraße in Richtung Innenstadt überqueren. Zeitgleich befuhren ein Lkw den rechten Fahrstreifen und auf gleicher Höhe ein PKW den linken Fahrstreifen in Richtung Neckarburken. Die 19-jährige Pkw-Lenkerin erkannte die Person offenbar, als sie sich auf der Mitte der Fahrbahn befand. Vermutlich um ihm auszuweichen, steuerte sie ihren Pkw nach links auf die Gegenfahrbahn. Da auch der Fußgänger seine Laufrichtung änderte und zurücklief, wurde er frontal vom Pkw erfasst und mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Durch die Kollision erlitt der Fußgänger schwere Kopfverletzungen und musste nach Heidelberg in eine Spezialklinik gebracht werden. Die Pkw-Lenkerin wurde nicht verletzt. Der Fußgänger stand vermutlich unter Alkoholeinfluss, eine Blutentnahme wurde angeordnet. Zur Unfallrekonstruktion wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Verkehrspolizeidirektion Weinsberg bittet Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben, sich bei der Dienststelle unter 07134/5130 zu melden.

Elztal: Pkw überschlägt sich Am späten Nachmittag des Mittwoch befuhr der 35-jährige Fahrer eines VW Golf die B 27 zwischen Heidersbach und Rittersbach. Aufgrund einer Unachtsamkeit geriet er mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab. Nach kurzer Fahrt im Grünbereich überschlug sich der Pkw im dortigen Graben und schleuderte zurück auf die Fahrbahn. Hierbei entstand an dem Pkw wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 1.500 EUR, verletzt wurde niemand.

Walldürn: Drei PKW geraten in Brand Drei abgemeldete PKW brannten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Walldürn aus. Kurz nach Mitternacht wurden in der Gerolzahner Straße drei brennende PKW gemeldet. Es handelte sich um drei abgemeldete PKW -zwei BMW und einen Mercedes- welche auf einem Stellplatz nebeneinander standen. Vermutlich brannte zunächst nur ein Fahrzeug, aber aufgrund des zu diesem Zeitpunkt herrschenden starken Windes, dürfte sich das Feuer auf die anderen beiden Fahrzeuge ausgebreitet haben. Die brennenden Fahrzeuge wurden von den Kräften der Feuerwehr gelöscht. Der Gesamtschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die Brandursache ist nicht bekannt. Die freiwilligen Feuerwehren von Walldürn, Glashofen, Wettersdorf, Gottersdorf und Neusäß waren mit insgesamt 50 Mann vor Ort.

Buchen: Badegast gefilmt und anschl. verletzt Eine Besucherin des Buchener Waldschwimmbades wurde von einem Unbekannten gefilmt und anschließend von diesem verletzt. Eine unbekannte Zeugin teilte der 19-jährigen Geschädigten mit, dass diese von einem Unbekannten die ganze Zeit über mit seinem Handy, welches er in der Brusttasche seines Poloshirts stecken hatte, gefilmt wurde. Der unbekannte Mann, welcher diesbezüglich von der Zeugin angesprochen wurde, wollte daraufhin das Schwimmbad verlassen. Die Geschädigte stellte sich am Ausgang vor das Drehkreuz und sprach den Mann wegen der Aufnahmen an. Dieser schrie die Geschädigte an und stieß diese mit dem Kopf gegen das Drehkreuz, so dass diese leicht verletzt wurde. Daraufhin verließ der Unbekannte das Schwimmbad. Der Freund der Geschädigten stellte den Beschuldigten anschließend kurz vor dem Parkplatz und forderte ihn auf das Video zu löschen, was er dann augenscheinlich auch tat. Dann verließ der Beschuldigte die Örtlichkeit. Der bislang Unbekannte wird als ca. 45-50 Jahre alt beschrieben und trug zur Tatzeit ein auffälliges neon-orangenes Polohemd. Zeugen des Vorfalls -insbesondere die Zeugin, welche die Geschädigte auf den Vorfall aufmerksam machte- werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Buchen unter 06281 904 0 in Verbindung zu setzen.

Hardheim: Geschädigte gesucht Eine 19-Jähriger schraubte am Dienstag, in der Zeit von 15.15 Uhr und 15.30 Uhr, mehrere Antennen von Fahrzeugen ab, die in der Wertheimer Straße in Hardheim auf dem Parkplatz des Krankenhauses geparkt waren. Durch einen Bevölkerungshinweis wurde der Polizeiposten Hardheim auf den Mann aufmerksam und konnte die Antennen auch sicherstellen. Das Motiv des jungen Mannes für seine Tat steht noch nicht fest, ebenso noch nicht ermittelt ist, wem die Antennen gehören. Der Polizeiposten Hardheim suchte deshalb Zeugen des Vorfalls und Kraftfahrzeugbesitzer, deren Antenne am Auto fehlt oder die, die dies eventuell noch nicht bemerkt haben. Die Telefonnummer des Polizeipostens Hardheim lautet 06283 50540.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 10
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: