Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 11.07.2017 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots) - Bad Mergentheim: Gestohlenes Mountainbike, Zeugen gesucht

Von einem Wohnhausgrundstück in der Stifterstraße in Bad Mergentheim entwendeten unbekannte Personen am Sonntag, im Zeitraum von 18.30 bis 19.30 Uhr, ein Mountainbike der Marke "Bulls". Der Besitzer stellte das Geländerad unverschlossen, aber versteckt auf dem Grundstück ab. Das Mountainbike hat folgende Merkmale: weißer Rahmen, schwarze Aufschrift "Bulls", blaue Kontraststreifen, 27 Gänge, Felgengröße 27,5. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990, zu melden.

Bad Mergentheim: Versuchter Wohnungseinbruch

Während die Bewohnerin einer Wohnung in der Ochsengasse in Bad Mergentheim im Urlaub war, versuchten unbekannte Personen sich zu dieser Zutritt zu verschaffen. Die Unbekannten hebelten im Zeitraum zwischen Donnerstag, 22. Juni, und Freitag, 7. Juli, an der Wohnungseingangstür. Da es sich bei dieser um eine Sicherheitstür mit mehreren Verriegelungen handelte, kam es glücklicherweise nicht zum Einbruch. An der Tür entstand ein Sachschaden von circa 200 Euro. Zuvor öffneten die unbekannten Personen ebenfalls die Hauseingangstür.

Tauberbischofsheim: Kindergartenlampe sinnlos beschädigt, Zeugen gesucht

Die Gartenlampe eines Kindergartens in der Königheimer Straße in Tauberbischofsheim beschädigten Unbekannte sinnlos im Zeitraum von Freitagabend bis Sonntagvormittag. Die im Eingangsbereich des Kindergartens aufgestellte Lampe hat eine Höhe von 80 Zentimetern und brach durch einen Tritt am Standfuß ab, sodass ein Sachschaden von circa 100 Euro entstand. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, zu melden.

Tauberbischofsheim: Fensterfront an Grundschule beschmiert, Zeugen gesucht

An einer Grundschule in der Julius-Berberich-Straße in Tauberbischofsheim besprühten unbekannte Personen im Zeitraum zwischen Freitagmittag und Montagmorgen eine vierteilige Fensterfront mit silberner Farbe. Ingesamt erstreckt sich die Schmiererei über eine Breite von vier Metern und eine Höhe von einem Meter und führte zu einem Sachschaden von circa 100 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, zu melden.

Königshofen: Unbekannter in Wohnzimmer entdeckt

In ein Wohnhaus in der Straße Am Hexenstock in Königshofen brach eine unbekannte, schwarz gekleidete Person am Freitag, gegen 23.45 Uhr, ein. Zunächst gelangte der Unbekannte durch das unverschlossene Garagentor in das Haus. Da in diesem wegen eines Wasserschadens Renovierungsarbeiten stattfanden, war eine Verbindungstür zum Obergeschoss nicht verschlossen, was die unbekannte Person zum Einstieg nutzte. Durch ein Geräusch aufmerksam geworden, verließ ein Bewohner sein Zimmer und sah daraufhin eine dunkel gekleidete Person aus dem Wohnzimmer kommen. Der Unbekannte flüchtete unerkannt dieTreppe hinab und durch die Garage nach draußen. Da der Eindringling frühzeitig entdeckt wurde, konnte er vermutlich nichts beschädigen oder entwenden.

Tauberbischofsheim: Diebstahl auf Wohnanlagenbaustelle

Aus einer frei zugänglichen Tiefgarage einer Wohnanlagenbaustelle im Birkenweg in Tauberbischofsheim entwendeten Unbekannte im Zeitraum zwischen Dienstag, 4. Juli, 15.30 Uhr, und Mittwoch, 5. Juli, 7 Uhr, verschiedene Geweberollen mit einem Wert in Höhe von 230 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, zu melden.

Lauda-Königshofen: Gullydeckel entfernt

Einen Gullydeckel hoben Unbekannte in der Bürgermeister-Weid-Straße an der Einmündung zur Straße Vogelhain in Lauda-Königshofen am Montagmorgen, gegen 5.30 Uhr, aus, und warfen diesen in ein angrenzendes Grundstück. Später erkannte eine Pkw-Fahrerin den fehlenden Gullydeckel zu spät und fuhr in den Schacht, wobei ein geschätzter Schaden in Höhe von 500 Euro am Pkw entstand. Die Fahrerin blieb unverletzt. Zeugen, die die unbekannten Personen bei der Entwendung des Gullydeckels beobachteten, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, zu melden.

Niederstetten: Mädchen als Zeugen nach Brillendiebstahl gesucht

Mit vorgeheucheltem Kaufinteresse entwendete am Montag, gegen 12 Uhr, ein 30-jähriger Mann eine Brille in einem Optikergeschäft am Marktplatz in Niederstetten. Der angeblich Kaufinteressierte erkundigte sich zunächst nach dem Preis einer Brille in der Auslage und gab dann an, diese zu kaufen. Während der Verkäufer im Geschäft die Brille zum Verkauf vorbereitete, verließ der Mann das Gebäude, entnahm aus einer Auslage vor dem Geschäft eine andere Brille, mit der er in Richtung Bahnhofstraße flüchtete. Nachdem der Verkäufer zu Fuß die Verfolgung aufnahm, fand er den 30-Jährigen auf einer Bank sitzend neben zwei unbekannten Mädchen vor. Auf die Brille angesprochen, händigte statt des Mannes eines der Mädchen diese an den Verkäufer aus. Anscheinend gab der Flüchtende das Diebesgut an die zufällig in der Nähe sitzenden Mädchen weiter. Später randalierte der 30-Jährige noch in einem Supermarkt in der Vorbachzimmerner Straße in Niederstetten und pöbelte dort Kunden und Kassierer an. Daraufhin nahmen Polizeibeamten den Dieb fest. Am Vormittag, gegen 10 Uhr, war er außerdem noch in einem Modegeschäft in der Hauptstraße verbal ausfällig geworden. Die Mädchen, die die gestohlene Brille an den Verkäufer des Optikergeschäfts aushändigten, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Weikersheim, Telefon 07934 99470, zu melden.

Wertheim: Unfall auf Kreisstraße führte zu kurzfristiger Sperrung

Zu einem Unfall zwischen zwei Pkw kam es am Montag, gegen kurz nach 18 Uhr, auf der Kreisstraße zwischen Urphar und Dietenhan. Eine von Werbach kommende 19-jährige Fahrerin wollte nach links auf die Kreisstraße in Richtung Wertheim/Urphar einbiegen und übersah dabei einen Pkw mit einer 28-jährigen Fahrerin, die von Wertheim-Urphar kommend in Richtung Wertheim-Kembach fahren wollte. Die 19-jährige Fahrerin sowie die beiden Insassen des anderen Fahrzeugs wurden leicht verletzt. Ein Notarzt und das Deutsche Rote Kreuz mit zwei Fahrzeugen waren vor Ort. Da die beiden Pkw der Unfallbeteiligten nicht mehr fahrbereit waren, mussten beide Kreisstraßen im Zuge der Bergung durch den Abschleppdienst kurzfristig gesperrt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 19.000 Euro.

Wertheim: Lkw-Container beim Umladen umgekippt

Beim Umladen eines Aufbaucontainers auf einem Lkw-Parkplatz eines Autohofs in der Straße Blättleinsäcker in Wertheim vergaß ein 29-jähriger Lkw-Fahrer die rechte hintere Stütze des Containers auszufahren und fuhr daraufhin los. Infolge kippte der Ladungsträger mit einem Gewicht von circa fünf Tonnen nach rechts gegen eine Sandsteinmauer und einen oberen Zaun. Beim Aufrichten unterstützte ein Fuhrunternehmen mit einem Kran. Ingesamt entstand ein Sachschaden von 7.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 10
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: