Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung Polizeipräsidium Heilbronn vom 11.07.2017, Stadt- und Landkreis Heilbronn, Nachtrag

Heilbronn (ots) - Stadt- und Landkreis Heilbronn, Nachtrag

Obersulm: Fußgänger durch Anhänger verletzt

Vermutlich die nicht ordnungsgemäße Sicherung eines Gestänges auf einem Spezialanhänger war der Auslöser eines Verkehrsunfalls in der Willsbacher Straße in Affaltrach am Montagnachmittag, gegen 14:15 Uhr. Das Anbauteil hatte sich rechtsseitig vom Anhänger gelöst und ragte daher in den Gehweg rein. Einen entgegenkommenden 67-jährigen Fußgänger trafen die Eisenteile im Bereich der Knie, sodass dieser einen Salto rückwärts machte und verletzt in einen Klinik eingeliefert werden musste. Nach einer ambulanten Behandlung konnte er diese am Abend wieder verlassen. Am Anhänger enstand Sachschaden in Höhe von circa 300 Euro.

Untergruppenbach: Knapp einer Katastrophe entgangen

Wegen einer Panne fuhr ein 38 Jähriger mit seinem Pkw am Montagabend, gegen 18:30 Uhr, auf der Autobahn 81, zwischen Untergruppenbach und Weinsberg, vom rechten Fahrstreifen auf den Seitenstreifen. Anschließend schaltete er sein Warnblinklicht ein. Um weitere Sicherungsmaßnahmen durchführen zu können, verließ der Mann seinen Wagen. Nachdem er zwischen der Fahrertüre und seinem Pkw stand, bemerkte er wie ein Sattelzug über den Begrenzungsstreifen zum Seitenstreifen fuhr und quasi auf ihn zukam. Der Mann schaffte es gerade noch sich gegen sein Auto zu drücken und seine Fahrertüre an sich heranzuziehen. Diese wurde jedoch von der rechten Fahrzeugseite des Lkw abgerissen. Wie durch ein Wunder verletzte sich der Autofahrer nur an der Hand. Der entstandene Sachschaden wird auf 12.000 Euro geschätzt.

Neckarwestheim/Pfahlhof: Zwei schwerverletzte nach mutmaßlicher Vorfahrtsverletzung Von Neckarwestheim in Richtung Winzenhausen fuhr am Morgen eine 20-Jährige mit ihrem Pkw. Die der Kreuzung bei Pfahlhof überquerte sie hierbei nahezu ungebremst. Im selben Augenblick kam aus Richtung Otmarsheim eine 41-Jährige mit ihrem Wagen angefahren, sodass es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge in der Kreuzungsmitte kam. Beide Pkw-Lenkerinnen wurden hierbei schwer verletzt und wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Die 41-Jährige musste durch die Feuerwehr befreit werden. An beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro. Die Feuerwehr war mit 27 Mann und vier Fahrzeugen vor Ort.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 10
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: