Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 06.07.2017 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) - Elztal: Zweiradfahrer schwer verletzt Schwere Verletzungen zog sich ein 60-Jähriger zu, der am Donnerstagvormittag mit seinem Motorrad auf der Landesstraße zwischen Muckental und Dallau verunglückt ist. Nach derzeitigem Erkenntnisstand berührte der Zweiradfahrer mit dem Vorderrad den Bordstein und kam dadurch zu Fall. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden musste.

Schwarzach: Zeugen gesucht Am Donnerstag ereignete sich gegen 12:25 Uhr vor einem Lokal in der Straße "Am Markt"ein Verkehrsunfall, dessen Hergang noch nicht abschließend geklärt ist. Ein Peugeot-Fahrer hatte seinen Pkw auf einem Parkplatz abgestellt und wenig später, nachdem er einen "Schlag" gehört hatte, einen Schaden an seinem Auto festgestellt. Eine mögliche Verursacherin, eine BMW-Lenkerin, konnte zwar festgestellt werden, wie es zu der Beschädigung kam, ist aber noch unklar. Die Polizei Mosbach sucht deshalb Zeugen, insbesondere den Fahrer oder die Fahrerin eines grünen Geländewagens, der im Unfallzeitraum in der Nähe des Parkplatzes abgestellt war. Hinweisgeber sollen sich unter Telefon 06261 8090 melden.

Obrigheim: Autofahrer angegriffen Eine böse Überraschung erlebte ein 55-jähriger Autofahrer am vergangenen Freitag, gegen 18.45 Uhr auf dem Parkplatz an der B 292 zwischen Obrigheim und der Abzweigung Asbach am Hohberg. Der Ortsfremde suchte die Stelle auf um dort seine kleine Notdurft zu verrichten. Dies ist zwar verboten, dennoch rechtfertigt das Fehlverhalten des Reisenden nicht das, was ihm dann widerfahren ist. Er wurde von einem Unbekannten angesprochen, beschimpft und dann körperlich angegangen. Dabei zog er sich Prellungen zu, die eine ärztliche Behandlung erforderlich gemacht haben. Der Geschädigte war von der Situation derart beeindruckt, dass er nur wenig Hinweise auf den Angreifer geben konnte. Deshalb sucht das Polizeirevier Mosbach Zeugen, die sich unter Telefon 06261 8090 melden sollen.

Hardheim: Leitplanken beschädigt und abgehauen Die Polizei Buchen sucht einen blauen Transporter, der am Donnerstagabend, gegen 19.45 Uhr, auf der L 521 an der Landesgrenze zu Bayern bei Riedern an einem Unfall beteiligt war. Ein Zeuge wurde, nachdem er einen Knall gehört hatte, darauf aufmerksam, dass der Kleintransporter in die Leitplanken gefahren war. Als er anhielt war der Fahrer des Kastenwagens bereits dabei einzusteigen um sich unerlaubt von der Unfallstelle zu entfernen. Der Hinweisgeber konnte mitteilen, dass das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges mit den Buchstaben AB beginnt und der Fahrer ca. 1,80 m groß und dunkelblond war. Er soll einen ausländischen Akzent gesprochen haben. Zeugen, die Hinweise auf das Fahrzeug, den Fahrer oder den Unfall geben können, werden gebeten das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, zu kontaktieren.

Buchen: Nachwuchstag beim Polizeirevier Wir stellen uns und unsere Arbeit vor - Unter diesem Motto führt das Polizeirevier Buchen am Samstag, 22.Juli, in der Zeit von 9 - 13 Uhr, einen Informationstag für alle Interessierten am Polizeiberuf durch. Angesprochen sind junge Leute von 14 - 29 Jahren. Die Veranstaltung dient dazu, dem möglichen Polizeinachwuchs die vielfältige und interessante Arbeit auf einem Polizeirevier vorzustellen. So werden Aufgaben aus den Bereichen Einsatz, Kriminalitätsbekämpfung und Verkehr vorgestellt - mitmachen ist garantiert. Unterstützt wird das Polizeirevier hierbei von den Einsatztrainern der Polizei. Sie zeigen was und wie Polizistinnen und Polizisten trainieren. Ein Polizeihundeführer zeigt, wie er mit seinem Polizeihund die Arbeit der örtlichen Polizei Buchen unterstützt. Für Fragen rund um die Bewerbung werden die Einstellungsberater aus Heilbronn dabei sein. Nähere Informationen zu der Veranstaltung in Buchen gibt es auch auf facebook.com/PolizeiHeilbronn Anmeldungen sind bis 17.07.2017 beim Polizeirevier Buchen über Telefon 06281 9040 oder per E-Mail unter der Adresse, buchen.prev@polizei.bwl.de, möglich.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 10
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: