Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

05.01.2017 – 11:06

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 05.01.2017 Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Zeugen gesucht

Unterschiedliche Sachverhalte schilderten die Beteiligten eines Unfalls, der sich am Mittwochabend in Heilbronn ereignete. Gegen 18.40 Uhr stieß der Audi eines 20-Jährigen auf der Karlsruher Straße, an der Ampel zur Theresienstraße gegen das Heck des BMW eines 21-Jährigen. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Der BMW-Fahrer gab an, er sei vor dem Audi eingeschert, ohne jemanden zu behindern. Als er verkehrsbedingt habe bremsen müssen, sei der hinter ihm fahrende andere Mann drei Mal mit seinem PKW gegen seinen Wagen gefahren. Sein Unfallgegner stellte den Unfallverlauf anders dar. Er sagte, dass der BMW knapp vor ihm eingeschert sei und der Fahrer dann ohne Grund abbremste, so dass er einen Unfall nicht habe verhindern können. Außerdem habe ihn der BMW-Fahrer bereits vor dem Unfall am Silcherplatz sowie zwischen diesem und der Unfallstelle mehrfach bedrängt und gefährdet. Die Polizei sucht Zeugen, die gesehen haben, wie im Bereich zwischen dem Silcherplatz und der Theresienstraße ein silberner Audi TT Cabrio einen schwarzen 3er BMW bedrängt und gefährdet hat. Außerdem werden Zeugen des Unfalls gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, 07131 104-2500, zu melden.

Heilbronn: Hatten beide Grün?

Beide Beteiligte eines Unfalls in Heilbronn am Mittwochabend gaben bei der Polizei an, ihre Ampel habe Grün gezeigt, weshalb die Beamten nun Zeugen suchen. Gegen 17.15 Uhr fuhr ein 54-Jähriger mit seinem BMW auf der rechten Geradeausspur der Neckarsulmer Straße. Laut seinen Angaben habe er an der Einmündung der Karl-Wüst-Straße eine auf Grün geschaltete Ampel gehabt. Trotzdem stieß sein Wagen mit dem BMW eines aus der Karl-Wüst-Straße einbiegenden 32-Jährigen zusammen. Auch dieser gab an, Grün gehabt zu haben. Zeugen, die Angaben zur Ampelschaltung machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, zu melden.

Heilbronn: Vier Meter in die Tiefe gestürzt

Mit einem Rettungshubschrauber wurde ein 37-Jähriger am Mittwochvormittag nach einem Arbeitsunfall in eine Spezialklinik geflogen. Der Mann stieg in einem Firmengebäude in der Heilbronner Salzstraße eine Leiter hinauf, um in knapp fünf Metern Höhe eine Leuchte zu überprüfen, die ausgefallen war. Als er oben war, rutschte die Leiter weg und der Arbeiter fiel vier Meter tief direkt auf den Steinboden. Dabei erlitt er schwerste Verletzungen.

Bad Friedrichshall: Nach Unfall geflüchtet - Ford gesucht

Nach einem Unfall in Bad Friedrichshall-Duttenberg am Mittwochnachmittag sucht die Polizei einen Ford Focus oder Mondeo. Ein 43-Jähriger parkte seinen VW Touran um 13.30 Uhr in der Torstraße. Als er gegen 16.30 Uhr zurückkam, sah er, dass sein Wagen auf der Fahrerseite beschädigt war. Vom Fahrzeug des Verursachers, der weitergefahren war ohne seine Personalien zu hinterlassen, fand die Polizei Teile eines Außenspiegels. Dank diesen konnte festgestellt werden, dass es sich beim Auto des Unbekannten um einen grauen Ford Focus der Baureihe 2007 bis 2012 oder einen Mondeo der Baureihe 2010 bis 2014 handelt. Hinweise auf das Fahrzeug oder den Fahrer gehen an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Löwenstein: Zwei Häuser gerammt

Gleich gegen zwei Häuser prallte der PKW einer 38-Jährigen am Mittwochabend in Löwenstein. Die Frau fuhr mit ihrem Opel auf der Maybachstraße, als der Wagen auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern geriet und gegen ein Wohnhaus prallte. Dort wurde das Auto abgewiesen und quer über die Fahrbahn geschleudert, wo es gegen das nächste Gebäude stieß und stehen blieb. Der Sachschaden wird auf weit über 10.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn