Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

29.11.2016 – 12:00

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots)

Hohenlohekreis

Öhringen: Unverschämter Grabscher erhält Anzeige

Am Montagabend hat ein 55 Jahre alter Mann in Öhringen eine junge Frau belästigt. Die 18-Jährige wartete gegen 19.20 Uhr an der Haltestelle am Bahnhof auf ihren Bus, als sie von dem ihr Unbekannten zunächst angesprochen wurde. Im weiteren Verlauf begrabschte der 55-Jährige die Frau, weshalb diese flüchtete und einen Busfahrer um Hilfe bat. Die Polizei war schnell verständigt und kam vor Ort, wo sie den Mann antraf und auf das Polizeirevier verbrachte. Wie sich herausstellte, war er leicht alkoholisiert. Gegen ihn ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Bretzfeld: Bankbriefkästen aufgebrochen

Drei Banken im Bereich Bretzfeld waren in den vergangenen Tagen Ziele unbekannter Straftäter. In der Zeit zwischen Freitagabend und Montagmorgen öffneten die Unbekannten mit Brachialgewalt die Briefkästen einer Bankfiliale in der Einsteinstraße und in der Schwabbacher Galgenbergstraße. Die Täter richteten dabei einen Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1.000 Euro an. Erbeutet wurden Überweisungsträger, welche Kunden in die Briefkästen eingeworfen hatten. In Zusammenhang mit den Taten steht eventuell der Diebstahl aus einem Bankbriefkasten in der Adolzfurter Straße in Bretzfeld. Am späten Sonntagabend, gegen 23.50 Uhr, hatte dort ein Mann auf unbekannte Weise mehrere Überweisungsträger herausgezogen und am Montagmorgen wieder in den Briefschacht eingeworfen. Er hatte zuvor versucht, die Überweisungsformulare zu fälschen, was den Bankangestellten jedoch aufgefallen war. Die Polizei Bretzfeld hat die Ermittlungen zu den drei Fällen aufgenommen und bittet hierzu um sachdienliche Hinweise. Bei dem Dieb handelt es sich um einen Mann mit sehr dunkler Hautfarbe. Bei den Tatausführungen trug er jeweils unterschiedliche Kleidung. Einmal war er mit einer Art Parka und einer Baskenmütze und darunter mit einer dunklen Anzugjacke bekleidet. Letztere hatte er auch getragen, als er die Überweisungsträger wieder einwarf. Außerdem trug er einen dunklen Hut mit kurzer Krempe. Vermutlich ist der Täter afrikanischer Abstammung. Sachdienliche Hinweise zu den Taten sollten der Polizei in Bretzfeld, Telefonnummer 07946 940010, oder der Kriminalpolizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, gemeldet werden.

Künzelsau: Zeuge im weißen Audi gesucht

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montagabend in Künzelsau. Gegen 20 Uhr wollte ein 32-Jähriger mit seinem Audi Q3 an der grünen Ampel, aus dem Wertwiesenparkplatz kommend, nach links in die Lindenstraße einbiegen. Vor ihm fuhr ein weißer Audi, vermutlich mit Künzelsauer Zulassungskennzeichen, ebenfalls in die Lindenstraße ein. Als sich der Q3-Fahrer im bereits Einmündungsbereich befand, kam ihm ein VW Caddy entgegen. Dessen 49-jähriger Fahrer hatte offenbar das Rotlicht der Ampelanlage nicht beachtet und war in Richtung Kocherbrücke losgefahren. Während der Lenker des weißen Audi einen Zusammenstoß mit dem VW noch vermeiden und seine Fahrt fortsetzen konnte, kollidierte der Caddy mit dem Geländewagen des 32-Jährigen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 12.000 Euro. Zur näheren Abklärung des Unfallhergangs sucht die Polizei Künzelsau noch Zeugen. Insbesondere sollte sich der vorausfahrende Audi-Lenker unter Telefonnummer 07940 9400 bei der Künzelsau Polizei melden.

Künzelsau: Flucht nützte nichts

Schnell gefunden war die Verursacherin eines Parkremplers am Montag in Künzelsau. Gegen 13.30 Uhr wollte die VW-Fahrerin in einem Parkhaus in der Rösleinsbergstraße rückwärts ausparken. Dabei stieß sie mit ihrem Auto gegen einen dort abgestellten Audi A7 und richtete Sachschaden in Höhe von etwa 600 Euro an. Die Frau fuhr trotzdem weiter, ohne den Unfall zu melden. Beobachtet wurde sie aber von Zeugen, die das Kennzeichen ihres VW an die Polizei weitergaben. Somit wurde die 26-Jährige schnell ermittelt und muss sich nun auf eine Anzeige wegen Unfallflucht einstellen.

Niedernhall: Unfallverursacher gesucht

1.000 Euro Sachschaden richtete ein Fahrzeugführer in der Zeit zwischen Freitag und Montag in der Niedernhaller Burgstallstraße an. Er streifte dort vermutlich beim rückwärts Ausparken einen am Fahrbahnrand abgestellten Opel Astra, fuhr danach aber weiter, ohne den Parkrempler zu melden. Wer Hinweise auf den Schadensverursacher geben kann, sollte sich bei der Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, melden.

Forchtenberg: Oldtimer beschädigt - Zeugen gesucht!

In Forchtenberg hat ein Unbekannter am Sonntag, zwischen 16 und 17 Uhr, ein Oldtimer-Fahrzeug beschädigt. Der Besitzer hatte seinen Opel Admiral, Baujahr 1954, während des Besuchs des Weihnachtsmarktes auf dem Parkplatz beim Friedhof abgestellt. Hier wurden die Front- und Seitenscheiben des Autos von einem zerstörerischen Zeitgenossen mit einem unbekannten Werkzeug zerkratzt, wobei Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro entstand. Eventuell wurde der Täter von Passanten oder Besuchern des Forchtenberger Weihnachtsmarkt beobachtet. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, sollte sich bei der Polizei in Niedernhall, Telefon 07940 8294, melden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1010
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn