Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

04.11.2016 – 11:40

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots)

Hohenlohekreis

Neuenstein - Autobahn 6: Reifenplatzer führt zu Kettenreaktion

Eine wahre Kettenreaktion hat ein kaputter Reifen am frühen Donnerstagmorgen auf der Autobahn 6 bei Neuenstein ausgelöst. Gegen 5.20 Uhr war dort ein Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug auf dem äußeren von drei Fahrstreifen in Richtung Mannheim unterwegs, als sich an einem Rad des Aufliegers die Karkasse löste. Ein nachfolgender Lastwagenlenker konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und überfuhr das Reifenteil. Im weiteren Verlauf überrollten weitere fünf Fahrzeuge die Karkasse und wurden dabei zum Teil erheblich beschädigt. An einem weiteren Lastzug wurde der Kraftstofftank durch das Reifenteil aufgerissen. Etwa 300 Liter Dieselkraftstoff drangen aus dem Tank des Lkw, der mittlerweile durch den Fahrer auf dem Parkplatz Weinsbach abgestellt werden konnte. Das Leck konnte durch Einsatzkräfte der Öhringer Feuerwehr wieder abgedichtet werden. Drei Pkw waren aufgrund der starken Beschädigungen nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Künzelsau: Junger Motorradfahrer verletzt sich leicht

Mit leichteren Verletzungen überstand ein junger Motorradfahrer am Freitagmorgen in Künzelsau den Sturz von seinem Leichtkraftrad. Der 16-Jährige war im Bereich der Kocherbrücke unterwegs und verlor, vermutlich weil er zu schnell war, die Kontrolle über seine KTM. Er stürzte und wurde dabei leicht verletzt. An seinem Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Künzelsau: Streit auf dem "Dancefloor"

Eine Auseinandersetzung bei einer Veranstaltung in Künzelsau artete am späten Donnerstagabend aus. Gegen 23 Uhr waren sich zwei junge Männer auf der Tanzfläche eines Lokals in der Bahnhofstraße offenbar versehentlich zu nah gekommen. Nach der Rempelei gab es zunächst einen Wortwechsel zwischen den beiden Beteiligten. Schließlich schubsten sich die zwei gegenseitig und schlugen aufeinander ein. Die Polizei wurde alarmiert. Als die Beamten eintrafen, war einer der Streithähne bereits geflüchtet. Zuvor hatte er nach Zeugenangaben einen seiner Verfolger vermutlich mit einem Gürtel verletzt. Einen weiteren Zeugen, der ihn festhalten wollte, schüttelte der junge Mann ab und konnte entkommen. Gegen ihn wurde durch seinen 24-jährigen Kontrahenten nun eine Anzeige wegen Körperverletzung erstattet.

KÜN-Taläcker / KÜN-Morsbach: Zwei 3er-BMW aufgebrochen

In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte im Bereich Künzelsau zwei Autos aufgebrochen. In der Zeit zwischen Mittwoch, 19 Uhr und Donnerstag, 7.45 Uhr, schlugen die Täter eine Seitenscheibe eines in Künzelsau-Morsbach, Im Herrenberg, geparkten, neuwertigen BMW GT 320 ein. Anschließend kappten sie die Kabel am Lenkrad und bauten dieses aus. Auch in der Marcalistraße auf den Künzelsauer Taläckern hatten es die Autoaufbrecher auf einen neuwertigen 3er-BMW abgesehen. Nachdem sie auch hier die Scheibe des Fahrzeugs eingeschlagen hatten, rissen sie mit Brachialgewalt das Armaturenbrett weg und stahlen das werksseitig eingebaute Navigationsgerät des Pkw. Die Polizei sucht nun Zeugen, die im genannten Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der beiden Tatorte bemerkt haben. Wer sachdienliche Hinweise geben kann wird gebeten, sich bei der Künzelsauer Polizei, Telefon 07940 9400, zu melden.

Dörzbach: Auf Abwege geraten - 10.000 Euro Sachschaden

Zwischen Stachenhausen und Hohebach ist am Mittwochabend ein Autofahrer von der Straße abgeraten. Gegen 21.30 Uhr war er auf der Bundesstraße unterwegs, als er in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Audi A 6 verlor. Das Fahrzeug schleuderte gegen die Leitplanke, wobei Sachschaden von etwa 10.000 Euro entstand. Der 44-jährige Fahrer blieb unverletzt.

Öhringen: 5er-BMW geknackt

Einen Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro haben Autoaufbrecher in der Nacht zum Freitag an einem Fahrzeug in Öhringen angerichtet. Im Zeitraum zwischen Donnerstag, 20 Uhr, und Freitag, 6.30 Uhr, waren sie in eine Tiefgarage in der Lindenallee eingedrungen und hatten an einem dort abgestellten 5er BWM die Seitenscheibe eingeschlagen. Danach durchwühlten sie das Handschuhfach des Fahrzeuges, fanden jedoch offenbar nichts Stehlenswertes. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei in Öhringen, Telefon 07941 9300, entgegen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1010
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung