Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDKH: Brand im sogenannten "Völkerring" in der Rüdesheimer Straße in Bad Kreuznach - sechs Personen leicht verletzt

Bad Kreuznach - Rüdesheimer Straße (ots) - Am 19.03.2019 gegen 21:48 Uhr meldet ein Anwohner, dass ein Haus ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

12.10.2016 – 14:09

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 12.10.2016 mit Berichten aus dem Stadt-und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Stadt-und Landkreis Heilbronn

Eppingen: Achtjähriger verletzt

Zum Glück nur leichte Verletzungen zog sich am Dienstagnachmittag ein Achtjähriger bei einem Unfall in Eppingen zu. Der Junge fuhr mit seinem Fahrrad von der Feuerwehrzufahrt der Hellbergschule auf die Fahrbahn des Berliner Rings. Dort prallte das Fahrrad gegen einen gerade vorbeifahrenden Volvo. Der Schüler stürzte und verletzte sich leicht.

Heilbronn: Sachbeschädigung rasch geklärt

An einem in der Heilbronner Bahnhofstraße geparkten Audi Q 7 hantierte in der Nacht zum Mittwoch, kurz vor 2 Uhr, ein Mann. Dabei wurde er von Zeugen beobachtet, die die Polizei alarmierten. Als die Beamten eintrafen, stellten sie fest, dass das Kennzeichen des Q 7 samt der Halterung abgerissen war und die Motorhaube zerkratzt wurde. Den offensichtlich alkoholisierten Tatverdächtigen konnte die Polizei an einer nahen S-Bahnhaltestelle festnehmen. Warum der 25-Jährige das Auto beschädigt hat, ist bislang unklar.

Massenbachhausen: Automatenaufbrecher gestört

Zwei Männer, die in der Massenbachhausener Jahnstraße soeben einen Zigarettenautomaten aufbrechen, wurden der Polizei in der Nacht zum Mittwoch, kurz nach 2 Uhr gemeldet. Ohne ersichtlichen Grund rannten die Unbekannten plötzlich vom Tatort weg in Richtung Sportplatz. Von Beiden ist nur bekannt, dass sie mit einem schwarzen Kapuzenpulli bekleidet waren. Der Zigarettenautomat wurde stark beschädigt, Beute machten die Diebe nicht. Trotz einer Fahndung mit drei Streifen konnte das Duo nicht mehr angetroffen werden.

Nordheim-Nordhausen: Dreister Dieb

Die Tat eines Diebes, der am Montagnachmittag in Nordhausen seinem "Handwerk" nachging, ist an Dreistigkeit fast nicht mehr zu überbieten. Die Bewohnerin eines Hauses in der Weinbergstraße legte sich von 13 bis 14.30 Uhr zum Schlafen auf die Wohnzimmercouch. In dieser Zeit schlich sich der Unbekannte durch die nicht verschlossene Tür ins Gebäude. Er durchwühlte im Schlafzimmer einige Schubladen und fand einen Briefumschlag mit etwas Bargeld. Dieser Umschlag wurde kurze Zeit später von einer Spaziergängerin auf einem parallel zum Breibach verlaufenden Feldweg zwischen Nordheim und Nordhausen gefunden. Das Geld war weg, einige persönliche Dokumente der Bestohlenen ließ der Dieb darin. Verdächtige Beobachtungen in der tatrelevanten Zeit im Bereich der Weinbergstraße und auf dem Feldweg entlang des Breibachs sollten dem Polizeiposten Leintal, Telefon 07138 810630, mitgeteilt werden.

Bad Wimpfen: Treppen sind nur für Fußgänger

Mit einem Kran musste ein Abschleppunternehmen am Dienstagabend in Bad Wimpfen einen BMW von einer Treppe hieven. Der Fahrer des Wagens befuhr verbotenerweise, offensichtlich aufgrund seiner mangelnden Ortskenntnis, den Kirchplatz und wollte über eine Treppe, die zum fünf Meter tiefer liegenden Marktplatz führt, zu diesem gelangen. Die Front des Autos passierte die ersten vier Stufen der Treppe, da saß die Ölwanne auf und es ging nicht mehr weiter, da der Wagen fest saß. Sachschaden an der Treppe entstand nicht.

Neckarsulm: Großeinsatz in Asylunterkunft

14 Streifenwagen von mehreren Dienststellen des Heilbronner Polizeipräsidiums wurden am Dienstagabend, gegen 23.30 Uhr an einer Asylunterkunft in der Neckarsulmer Odenwaldstraße zusammengezogen. Der zuständige Sicherheitsdienst hatte eine Schlägerei in der Unterkunft mit etwa 20 Beteiligten gemeldet. Die eingetroffenen Beamten stellten fest, dass es tatsächlich zu Streitigkeiten gekommen war. Der Fernsehraum wurde verwüstet. Es konnte allerdings nicht mehr festgestellt werden, um was es ging und wer beteiligt war. Vorerst war Ruhe eingekehrt, allerdings schlug um 3 Uhr einer der Bewohner den Brandmelder ein, so dass die örtliche Feuerwehr anrückte. Zu löschen gab es nichts.

Neckarsulm: Feueralarm wegen Nudeln

Wie stark Nuden qualmen können, wenn der Topf zu lange auf dem Herd steht, wurde am Dienstagabend in Neckarsulm-Amorbach deutlich. Eine 84-Jährige hatte in ihrer Wohnung im Waldweg Nudeln abkochen wollen und vergaß den Topf auf dem eingeschalteten Herd. Gegen 19 Uhr lösten die Rauchmelder in der Wohnung aufgrund der inzwischen stark kokelnden Nudeln aus. Die angerückte Neckarsulmer Feuerwehr musste allerdings nicht löschen, sondern nur lüften. Auf eine Evakuierung des Mehrfamilienhauses konnte verzichtet werden. Die Seniorin wurde vom Rettungsdienst vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gefahren.

Neckarsulm: Feueralarm bei der Tiefgarage

Ein Feuer in der Neckarsulmer Klostergasse meldeten Passanten am Dienstagabend, kurz vor 18.30 Uhr. Eine schnell angerückte Streife des örtlichen Polizeireviers stellte fest, dass es in einem bei der Tiefgarage Klostergraben aufgestellten Hundekoteimer brannte. Die Beamten löschten mit einem Eimer Wasser. Wie es zu dem Feuerchen kam, ist unklar.

Massenbach: Mopedfahrer schwer verletzt Schwere Verletzungen erlitt ein Mopedfahrer am Dienstagnachmittag bei einem Unfall in Massenbach. Eine 45-Jährige übersah beim Überqueren der Massenbachhausener Straße einen von links heran fahrenden 17-Jährigen auf seinem Leichtkraftrad. Das Moped prallte gegen die Fahrerseite des Autos. Der junge Mann musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Zur Klärung der Unfallursache werden Zeugen gebeten, sich mit der Verkehrspolizei unter der Telefonnummer 07134 5130 in Verbinung zu setzen.

Heilbronn: Tasche geraubt - zwei Täter gesucht

Den Raub seiner Umhängetasche in Heilbronn-Neckargartach meldete ein 37-Jähriger am Montagnachmittag. Wie der Wohnistzlose bei der Polizei angab, war er gegen 15.20 Uhr zu Fuß in der Römerstraße, in der Nähe der Bushaltestelle Breslauer Straße, unterwegs. Plötzlich kam ein mit zwei Personen besetzter Roller von hinten angefahren. Der Sozius packte die Umhängetasche des Fußgängers und entriss sie ihm. Der Fahrer des Rollers trug einen schwarzen Helm mit rot-weißen Streifen an der Seite, der Sozius einen komplett schwarzen Helm. Das Moped hatte ein grünes Versicherungskennzeichen, ist kirschrot und hat hinten einen Helmkoffer aufgebaut. Die Räuber flüchteten entlang der Römerstraße in Richtung Saarlandstraße. In der schwarzen Umhängetasche befand sich das Handy des Opfers und ein paar Euro Kleingeld. Hinweise auf den Roller und die beiden Männer gehen an die Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1010
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn