Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

03.08.2016 – 11:35

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots)

Hohenlohekreis

Künzelsau: Fehler beim Fahrstreifenwechsel

Glücklicherweise ohne Verletzte ging ein Verkehrsunfall am Dienstagabend bei Künzelsau aus. Gegen 17.20 Uhr befuhr ein 18-Jähriger mit seinem Hyundai i20 die Bundesstraße in Richtung Gaisbach auf der rechten von zwei Spuren. Als er auf den linken Fahrstreifen wechseln wollte, übersah er dabei offensichtlich den BMW X6 eines anderen Autofahrers, der sich bereits seitlich neben dem Pkw des Führerscheinneulings befand. Es kam unweigerlich zu einer seitlichen Kollision zwischen dem Kleinwagen des jungen Mannes und der Geländelimousine des anderen Verkehrsteilnehmers. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf 7.000 Euro.

Kupferzell: Rückwärts dagegen- und davongefahren

Am Dienstag krachte es an der Kreuzung bei Kupferzell. Gegen 14.30 Uhr hielt - in Fahrtrichtung Künzelsau - eine Autofahrerin vor der roten Ampel hinter einem Sattelzug an. Nach Angaben der Frau, setzte der Lkw-Fahrer plötzlich zurück und stieß dabei mit seinem Laster gegen den Opel Corsa der 32-Jährigen. Obwohl diese nach dem Zusammenstoß hupte, fuhr der Trucker anschließend weiter. Die Opel-Fahrerin fuhr dem Lastzug hinterher und verständigte die Polizei. Gegen den 26-jährigen Sattelzugfahrer ergeht nun eine Anzeige wegen Fahrerflucht.

Mulfingen-Hollenbach: Dachrinne beschädigt und geflüchtet

In der Straße Im Greut in Mulfingen-Hollenbach hat ein noch nicht ermittelter Lkw-Fahrer am Dienstagvormittag eine Scheune beschädigt. Der Unbekannte war in der Zeit zwischen 9 und 11 Uhr vermutlich mit dem Auflieger seines Lastzugs gegen die Dachrinne der Scheune geraten und hatte diese abgerissen. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Der Schadensverursacher fuhr nach dem Streifvorgang einfach weiter. Wer sachdienliche Hinweise zu der Unfallflucht geben kann, sollte sich bei der Künzelsauer Polizei, Telefon 07940 9400, melden.

Zweiflingen: Zweimal Totalschaden

Zwei total beschädigte Fahrzeuge, aber glücklicherweise keine Verletzte sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Dienstag, gegen 18.30 Uhr, bei Zweiflingen. Ein 27-Jähriger war in einer Kolonne von mehreren Fahrzeugen von Friedrichsruhe kommend in Richtung Zweiflingen unterwegs. Als der an der dortigen Einmündung nach links abbiegen wollte, übersah er vermutlich eine junge Autofahrerin, die mit ihrem Ford Fiesta aus Richtung Kochertal herangefahren kam. Die 23-Jährige konnte einen Zusammenstoß mit dem 3er BMW nicht mehr vermeiden. Dabei entstand an beiden Autos Totalschaden in Höhe von insgesamt 10.000 Euro.

Öhringen: Dreiste Diebe bei der Trauerfeier

Beim Besuch einer Beerdigung auf dem Öhringer Friedhof am Montag wurde eine ältere Dame offensichtlich bestohlen. Die 91-Jährige hatte während der Trauerfeier, zwischen 13.00 und 13.45 Uhr, ihren Gehwagen am Eingang der Friedhofskapelle abgestellt. In dieser Zeit nahm ein Dieb den dunkelblauen Ledergeldbeutel der Frau, den sie in ihrer am Rollator angehängten Handtasche deponiert hatte, unbemerkt an sich. Hinweise zu dem Diebstahl sollten der Polizei in Öhringen unter Telefonnummer 07941 9300 gemeldet werden.

Öhringen: Rotlichtverstoß mit Folgen

Noch nicht ermittelt ist ein Autofahrer, der am Montagabend in Öhringen einen Rotlichtverstoß begangen und dabei einen Verkehrsunfall ausgelöst hatte. Gegen 17.20 Uhr ordnete sich der Autofahrer auf der Geradeausfahrspur der Heilbronner Straße ein, blinkte aber nach links. Als die Ampel für die Linksabbieger "Grün" zeigt, fuhr der Mann allerdings geradeaus weiter. Für diese Richtung hatte die Ampel jedoch "Rot" signalisiert Es kam deshalb zwangsläufig zu einer gefährlichen Begegnung mit einem entgegenkommenden Autofahrer, der bei Grünlicht, von der Neuenstadter Straße aus nach links in die Austraße abbiegen wollte. Um einen Zusammenstoß mit dem Auto des Rotlichtsünders zu vermeiden, leitete der 28-Jährige sofort eine Gefahrenbremsung ein. Dies wiederum bemerkt ein ihm folgender, 30 Jahre alter Fahrzeugführer zu spät. Er konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr mit seinem Mercedes auf den BMW des anderen Mannes auf. Sowohl die beiden Pkw-Führer als auch die 25-jährige Beifahrerin im BMW blieben unverletzt. An den beteiligten Autos entstand Sachschaden in Höhe von 1.300 Euro. Der Unbekannte hatte zwischenzeitlich seine Fahrt fortgesetzt. Das Kennzeichen seines Fahrzeugs ist bekannt. Die polizeilichen Ermittlungen nach dem vermutlich aus dem Raum Biberach stammenden Autofahrer dauern an.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1010
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn