Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 27.07.2016
Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Heilbronn: Nächtlicher Ruhestörer muss in Gewahrsamszelle In der Gewahrsamszelle des Polizeireviers Heilbronn-Böckingen endete der Dienstag für einen nächtlichen Ruhestörer. Ein Anwohner der Hans-Multscher-Straße verständigte kurz vor Mitternacht die Polizei, da ein anderer Anwohner laut auf der Straße herum schrie und randalierte. Vergeblich versuchten der Anrufer sowie die Mutter des 21-jährigen Ruhestörers diesen zu beruhigen. Plötzlich schlug der Störenfried dem Anrufer mit der Faust ins Gesicht und verletzte ihn. Anschließend rannte er davon, kam jedoch wenig später zurück und machte erneut Ärger. Die zwischenzeitlich verständigten Polizeibeamten mussten den jungen Mann daher in Gewahrsam nehmen.

Heilbronn: Timmys Hundesbesitzer gesucht Nach einer Auseinandersetzung am Dienstag in Heilbronn-Frankenbach sucht die Polizei den Hundebesitzer von Timmy. Zwischen 11.30 Uhr und 12 Uhr ging ein 54-Jähriger mit seinem Hund Gassi. Auf einem Feldweg, in der Verlängerung der Neuwiesenstraße, traf er auf einen anderen Mann, der ebenfalls mit seinem Hund spazieren war. Die beiden Hunde gingen aufeinander los und konnten kurz darauf wieder getrennt werden. Verletzungen trug bisherigen Erkenntnissen zufolge keiner der Vierbeiner davon. Auch die Männer gingen wieder ihres Weges. Auf dem Rückweg traf der 54-Jährige erneut auf den Hundebesitzer, der nun eine Art Würgeholz in der Hand hatte und ihm damit drohte. Ferner gab er ihm einen Schubs nach hinten. Die Identität des Mannes ist bislang nicht geklärt. Es ist lediglich bekannt, dass der Hund Timmy oder ähnlich heißen soll. Zeugenhinweise werden unter Telefon 07131 20406-0, bei der Polizei Heilbronn-Böckingen, erbeten.

Heilbronn / Talheim: Unfälle - Polizeiarbeit durch aufmerksame Zeugen erfolgreich unterstützt Aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass zwei Autobesitzer im Unterland nicht auf ihren Schäden sitzen bleiben, den andere Autofahrer verursacht und dann das Weite gesucht haben. Auf dem Parkplatz eines Heilbronner Schnellrestaurants war ein Seat Ibiza am Dienstagabend abgestellt, als eine 19-Jährige mit ihrem Citroen an diesem hängen blieb und Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro verursachte. Anstatt die Polizei zu verständigen fuhr die junge Frau mit ihrem Auto weg. Zeugen beobachteten den Vorfall und verständigten den Besitzer des Seats und die Polizei. Auch zwischen Talheim und der Waldkreuzung machte sich ein Autofahrer nach einem Unfall am Montag aus dem Staub. Ein bislang Unbekannter befuhr gegen 13.30 Uhr mit einem Volvo V40 die Kreisstraße 2155 und kam hier aus unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab. Nach etwa 100 Meter langer Fahrt auf dem Grünstreifen prallte der PKW gegen einen Baum. Der Fahrer des Volvos fuhr anschließend weg. Durch den Aufprall wurden jedoch Fahrzeugteile abgerissen - unter anderem das Kennzeichen des Verursachers. Eine Zeugin kam hinzu und verständigte die Polizei. Während sie auf diese wartete fuhr der Verursacher noch zweimal vorbei. Vermutlich um das verschwinden zu lassen, was ihn überführen könnte. Bei den anschließenden Ermittlungen wurde der beschädigte PKW in Horkheim parkend festgestellt. Vom Fahrer fehlte jede Spur. Die Ermittlungen dauern an.

Heilbronn: Handy geraubt Auf das Handy einer Frau hatte es ein Unbekannter am Dienstag in Heilbronn abgesehen. Gegen 16 Uhr stand die junge Frau an einer Bushaltestelle in der Hafenstraße und telefonierte mit ihrem Mobiltelefon. Plötzlich kam ein Unbekannter auf sie zu, beleidigte sie und versuchte ihr, dass Smartphone aus der Hand zu reißen. Die junge Frau setzte sich zur Wehr. Trotzdem gelang es dem Täter der Frau das iPhone zu stehlen. Anschließend ergriff der Unbekannte die Flucht und rannte Richtung Neckarsulm davon. Eine Fahndung mit mehreren Streifen führte nicht zum Erfolg. Bei dem Täter soll es sich um einen etwa 20 bis 25 Jahre alten und zirka 1,85 Meter großen Mann mit athletischer Figur handeln. Er hat blonde, längere Haare, die seitlich abrasiert (Undercut) und am Oberkopf zu einem Zopf gebunden waren. Zur Tatzeit war er mit einem schwarzen Muskelshirt, heller Shorts und Sonnenbrille bekleidet. Hinweise zur Identität des Täter werden unter Telefon 07131 104-4444, bei der Kripo Heilbronn erbeten.

Nordheim: Einbrecher erbeutet Schmuck Auf Schmuck hatte es ein Einbrecher in Nordheim abgesehen. Der Täter verschaffte sich Zutritt über ein Fenster eines Hauses in der Straße Märzenäcker und durchstöberte im Untergeschoss des Gebäudes ein Büro und entwendete eine grüne Metallkassette mit Schmuck. Anschließend gelang es ihm unerkannt zu fliehen. Personen, die im Bereich Märzenäcker verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sollten sich bei der Polizei, Telefon 07133 209-0, melden.

Bad Friedrichshall: Unfallflucht Mehrere Hundert Euro Schaden richtete ein Autofahrer an einem geparkten PKW in Bad Friedrichshall an und fuhr anschließend weg, ohne den Vorfall der Polizei zu melden. Am Montag war ein Alfa Romeo zwischen 7.10 Uhr und 12.25 Uhr in der Straße Am Schachtsee geparkt. In dieser Zeit beschädigte ein Autofahrer vermutlich beim Rangieren die Heckstoßstange des Alfas und fuhr anschließend weg. Hinweise auf den Verursacher hat die Polizei Neckarsulm bislang nicht und hofft unter Telefon 07132 9371-0 auf Zeugenhinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1013
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: