Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 21.07.2016
Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) - Billigheim: Frontalzusammenstoß - drei Personen verletzt Teils schwere Verletzungen erlitten drei Fahrzeuginsassen bei einem Frontalzusammenstoß am Morgen bei Billigheim. Eine 44-Jährige befuhr gegen 8.25 Uhr mit ihrem Ford Fiesta die Landesstraße 527 in Richtung Sulzbach. Mit ihr im Wagen saß zu dieser Zeit ihr sechsjähriger Sohn. In einer langgezogenen Linkskurve geriet der PKW auf regennasser Straße ins Schleudern und prallte mit dem entgegenkommenden BMW einer 47-Jährigen zusammen. Während der Ford auf der Fahrbahn zum Stehen kam, kam der BMW nach rechts von der Straße ab und stürzte einen etwa fünf Meter tiefen Abhang hinunter. Dort kam der PKW auf dem Dach zum Liegen. Alle Beteiligten konnten sich aus den Fahrzeugen befreien und wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Schaden an den PKWs wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Die Strecke ist derzeit noch gesperrt. Eine Freigabe für den Verkehr wird in Kürze erwartet, da die Unfallstelle nahezu vollständig geräumt ist. Die Freiwillige Feuerwehr Billigheim war mit 28 Mann im Einsatz.

Buchen: Selbständig gemacht - BMW rollt auf PKW Mehrere tausend Euro Sachschaden entstanden, als sich ein BMW am Mittwoch selbständig machte. Kurz vor 12 Uhr fuhr ein 26-Jähriger mit seinem 3er BMW auf das Gelände einer Tankstelle in der Bödigheimer Straße. Dort stellte er seinen Wagen an einer Zapfsäule ab und ging zum Verkaufsraum. Sein Fahrzeug hatte er dabei vermutlich nicht richtig gesichert, sodass der BMW rückwärts rollte und schließlich gegen einen auf dem Gelände eines Autohauses abgestellten PKW prallte. Ein Versuch des 26-Jährigen, den rollenden PKW noch aufzuhalten scheiterte. Anstattt den Unfall zu melden, fuhr er schließlich mit seinem BMW weg, konnte jedoch aufgrund Zeugenaussagen ermittelt werden. Eine Anzeige wegen Unfallflucht ist ihm sicher.

Mudau: Unfallverursacher sucht das Weite - Zeugen gesucht Einen Opel beschädigte ein bislang unbekannter Autofahrer am Mittwoch in Mudau. Eine 53-Jährige stellte ihren schwarzen Opel Astra gegen 7 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarkts in der Bahnhofstraße ab. Sie nutzte einen Stellplatz, im Bereich eines überdachten Gebäudes, in dem derzeit eine Lokomotive ausgestellt ist. Als sie gegen 13.20 Uhr zurückkam, stellte sie fest, dass ihr PKW am hinteren rechten Fahrzeugheck beschädigt wurde. Offenbar hatte ein anderer Autofahrer vermutlich beim Ein- oder Ausparken mit seinem Fahrzeug den Opel beschädigt und war dann weggefahren, anstatt den Unfall der Polizei Buchen zu melden. Diese sucht nun den Verursacher sowie Zeugen. Diese mögen sich unter Telefon 06281 904-0 melden.

Mudau: Einbruch in Sportheim Mit der Aufklärung eines Einbruchs in ein Sportheim in Mudau ist derzeit die Polizei Buchen beschäftigt. Vermutlich in der Nacht zum Donnerstag, 30. Juni verschaffte sich der Einbrecher gewaltsam Zutritt in das Gebäude in der Jahnstraße. Dort gelangte er in ein Büro und nahm einen PC mit. Darüber hinaus entwendete er auf seinem Beutezug ein Fernsehgerät mit Zubehör, einen Laptop und etwas Bargeld. Anschließend brach er eine Tür auf, um unerkannt zu fliehen. Zeugen, die in der besagten Nacht verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich mit der Polizei Buchen, Telefon 06281 904-0, in Verbindung setzen.

Mosbach: Auf Nebenbuhler losgegangen und verletzt Leichte Verletzungen erlitt ein 33-Jähriger bei einer tätlichen Auseinandersetzung am Donnerstagmorgen in Mosbach-Neckarelz. Gegen 4.25 Uhr verständige ein Anwohner die Polizei und meldete, dass sich vor seinem Haus im Hohlweg zwei Männer prügeln würden. Bisherigen Ermittlungen zufolge war ein 43-Jähriger auf den neuen Freund seiner Frau losgegangen. Er hatte diesen mit einem Stock, an dem er offenbar zuvor ein Messer befestigt hatte, angegriffen und verletzt. Da jedoch das Messer abbrach, schlug er mit dem Stock auf seinen Widersacher ein. Dieser wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und dort medizinisch versorgt. Der 43-Jährige war beim Eintreffen der Streife geflohen, konnte aber in der Nähe festgenommen werden. Die Polizei hat nun die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1013
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: