Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots) - Hohenlohekreis

Bretzfeld-Bitzfeld / Öhringen: Aufgefahren

Gleich drei Auffahrunfälle beschäftigten am Dienstag die Öhringer Polizei. In Bretzfeld-Bitzfeld hatte um 16.30 Uhr ein 19-Jähriger vermutlich nicht aufgepasst, als ein 64 Jahre alter Autofahrer an der Abzweigung von der Hohenlohe in die Heilbronner Straße verkehrsbedingt anhalten musste. Er konnte offenbar nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr mit seinem VW Touran auf dessen vor ihm haltenden VW Passat. Beim Kreisverkehr vor der Autobahnanschlussstelle in Öhringen hatte es bereits drei Stunden zuvor gekracht. Ein Lkw-Fahrer musste dort verkehrsbedingt anhalten. Ein hinter ihm fahrender 53-jähriger Verkehrsteilnehmer konnte augenscheinlich nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr mit seinem Ford Focus auf den Lastwagen des 47-jährigen auf. Rückwärts gegen den Audi A6 eines 32-Jährigen fuhr ein 80 Jahre alter VW Polo-Lenker um 15.45 Uhr im Öhringer Haagweg. Der Senior hatte einem Fußgänger das Überqueren der Fahrbahn ermöglichen wollen und hatte deshalb sein Auto zurückgesetzt, offensichtlich ohne auf den hinter ihm befindlichen Audi zu achten. Bei den drei Auffahrunfällen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von über 8.000 Euro. Verletzt wurde dabei niemand.

Waldenburg: Nicht gut Kirschenessen! - Brand verlief glimpflich

Am Dienstagmorgen musste die Feuerwehr zur Straße Am Schneiderlessee in Waldenburg ausrücken. Gegen 9 Uhr alarmierte der Brandmelder in einer Wohnung den Nachbarn, der schließlich Rauchgeruch wahrnahm und die Floriansjünger verständigte. Diese kamen mit einem Fahrzeug und neun Einsatzkräften vor Ort. Nachdem sie die Tür zu der Wohnung aufbrechen mussten, fand sich schnell das Corpus Delicti: Die 51-jährige Bewohnerin hatte offenbar einen Topf mit Süßkirschen zum Kochen auf dem Herd aufgesetzt und war danach zur Arbeit gegangen ohne die Herdplatte auszuschalten. Der rauchende Topf wurde durch die Feuerwehr ins Freie gebracht. Ein Schaden war glücklicherweise nicht entstanden. Durch die brandbedingte Verwandlung der Süß- in Bitterkirschen dürfte allerdings deren Nutzung als Nahrungsmittel nicht mehr in Frage kommen.

Bretzfeld-Schwabbach: Nach Unfall geflüchtet - Zeugen gesucht!

Bereits am vergangenen Wochenende hat sich in Bretzfeld-Schwabbach eine Unfallflucht ereignet, bei der ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro entstanden war. In der Zeit zwischen Samstag, 10 Uhr, und Sonntag, 14.30 Uhr, fuhr ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug gegen einen in der Galgenbergstraße am Fahrbahnrand geparkten Ford und beschädigte diesen auf der linken Seite. Danach fuhr der Schadensverursacher weiter, ohne den Unfall zu melden. Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Öhringer Polizei unter Telefon 07941 9300 entgegen.

Weißbach: Autofahrerin leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall bei Weißbach wurde eine 54-Jährige am Dienstagnachmittag leicht verletzt. Die Frau war kurz vor 15 Uhr auf der Landesstraße unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang Weißbach geriet sie vermutlich aus Unachtsamkeit mit ihrem Citroen Jumpy auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Lkw-Fahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem Auto nicht mehr verhindern. Der Lastwagen des 42-Jährigen streifte den Citroen. Dabei zog sich die mutmaßliche Unfallverursacherin leichtere Verletzungen zu und wurde zur medizinischen Behandlung ins Krankenhaus gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro.

Neuenstein - Autobahn 6: Gegen Leitplanke - Schwer verletzt

Mit einem Schwerverletzten und Sachschaden in Höhe von über 1.500 Euro endete ein Verkehrsunfall am Dienstagabend auf der Autobahn 6 bei Neuenstein. Gegen 18.30 Uhr war ein 35 Jahre alter Audi-Lenker aus bislang unbekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen. Sein Fahrzeug prallte gegen die Mittelleitplanke, wurde von dort abgewiesen und schleuderte nach rechts in die Böschung. Dort überschlug sich das Auto. Der 35-jährige Fahrer erlitt dabei schwerste Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1010
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: