Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 27.06.2016 Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Obersulm: Motorradfahrer schwer verletzt Mit schweren Verletzungen musste am Sonntagvormittag nach einem Unfall in der Nähe des Breitenauer Sees ein Motorradfahrer ins Krankenhaus gefahren werden. Ein 42-Jähriger fuhr mit seinem Peugeot von Eichelberg in Richtung Eschenau und wollte nach links in Richtung Breitenauer See abbiegen. Dabei übersah er offensichtlich den dort ankommenden Kradfahrer. Beim Zusammenprall der Fahrzeuge zog sich der Biker schwere Verletzungen zu. Die Polizei sucht Unfallzeugen, darunter zwei Reiter, die sich zum Zeitpunkt des Unfalls in der Nähe befanden. Hinweise nimmt die Verkehrspolizei unter der Telefonnummer 07134 5130 entgegen.

Neckarsulm: Radfahrerin schwer verletzt

Schwerste Verletzungen erlitt eine 55-Jährige bei einem Sturz von ihrem Fahrrad am Sonntagnachmittag. Die Frau fuhr mit ihrem Fahrrad von Neckarsulm in Richtung Bad Friedrichshall-Kochendorf. Nach einem Gefälle stürzte sie aus unbekannten Gründen und fiel so unglücklich, dass sie aufgrund der Schwere ihrer Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden musste.

Eppingen: Erschrocken und im Graben gelandet

Von Mühlbach in Richtung Ochsenburg war am Sonntagnachmittag, gegen 16.20 Uhr, ein 60-Jähriger mit seiner Honda unterwegs. In Höhe der Zufahrt zum Mühlbacher Sportplatz wurde er von einem sehr schnellen und überlauten Motorrad überholt. Der Mann erschrak, kam mit seinem Krad nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte in den Graben. Er wurde leicht, seine 49 Jahre alte Sozia schwer verletzt. Beide wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des lauten Motorrades trug einen rot-weiß-dunklen Helm und eine dunkle Lederkombi. Hinweise auf ihn gehen an die Polizei Eppingen, Telefon 07262 60950.

Güglingen: Vier Verletzte bei Unfall

Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers kam ein Rad des Nissans einer 24-Jährigen am Samstagmorgen bei Güglingen an den Bordstein. Als die junge Frau gegenlenkte, geriet der Wagen ins Schleudern, überschlug sich mehrfach und blieb auf der Beifahrerseite liegen. Die vier Fahrzeuginsassen erlitten leichte Verletzungen und wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren.

Widdern: Auto, Anhänger und Pferdemist in der Jagst

Mit Pferdemist beluden am Sonntagabend ein Mann und eine Frau in Widdern einen Anhänger, der an einem Renault angehängt war. Plötzlich machte sich das Auto mit dem Anhänger selbstständig, rollte hangabwärts und blieb erst im Flussbett der Jagst stehen. Das Gespann wurde von Einsatzkräften der alarmierten Feuerwehren aus Widdern und Möckmühl geborgen. Eine Gewässerverunreinigung gab es zum Glück nicht.

Neckarsulm: Drei Verletzte bei Unfall

Zwei leicht und einen mittelschwer Verletzten musste der Rettungsdienst am Sonntagmittag nach einem Unfall in Neckarsulm behandeln. Kurz nach 12 Uhr befuhr eine 29-Jährige mit ihrem Audi V 8 mit vermutlich zu hoher Geschwindigkeit die Gottlieb-Daimler-Straße und wollte einen ebenfalls dort fahrenden VW Passat eines 45-Jährigen rechts überholen. Nachdem sich die beiden Autos gestreift hatten, wurde der Passat gegen den Bordstein geschleudert, stellte sich auf und rutschte auf den stehenden Kia einer wartenden 64-Jährigen. Außerdem wurden noch ein stehender Audi Q 7 und ein Ampelmast beschädigt. Der Sachschaden wird von der Polizei auf fast 20.000 Euro geschätzt.

Heilbronn: Unfallflucht misslungen

Kein Gück bei einer Unfallflucht, aber über vier Promille hatte ein 50-Jähriger am Sonntagabend in Heilbronn. Der Mann fuhr mit seinem VW in der Leiblstraße vermutlich aufgrund der alkoholischen Beeinflussung gegen einen geparkten PKW. Anschließend fuhr er in eine Tiefgarage und stellte sein Auto ab. Dank Zeugenaussagen konnte er aber gleich darauf ermittelt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von immerhin 4,1 Promille.

Neckarsulm: Einbruch und Randale

Unter dem Einfluss von Rauschgift stehend sollte man nicht einbrechen. Diese Erfahrung machte ein 34-Jähriger am Sonntagvormittag in Neckarsulm. Er versuchte an einem Wohnhaus in der Salinenstraße einzubrechen, indem er eine Terrassentüre eintrat. Vermutlich wollte er durch die entstandene Öffnung greifen um einen Laptop zu greifen. Dabei zog er sich aber eine stark blutende Verletzung zu, woraufhin er ohne Beute auf seinem Fahrrad in Richtung Bahnhof flüchtete. Da er von Zeugen beobachtet worden war, die dann auch die Polizei alarmierten, konnte er kurze Zeit später vor dem Bahnhofsgebäude angetroffen werden. Ein Passant half ihm gerade, seine Verletzung an der Hand zu verbinden. Der wohnsitzlose Portugiese stand offensichtlich stark unter dem Einfluss von Rauschgift und wollte auf gar keinen Fall mit der Polizei mitgehen. Er beleidigte die Beamten übel und wehrte sich heftig. Selbst im Fahrzeug musste er festgehalten werden, da er mit dem Kopf das Fenster zertrümmern wollte. Ein Beamter erlitt bei der Festnahme leichte Verletzungen.

Heilbronn-Böckingen: Aufdringliche Stromanbieter

Neuverträge für einen Stromanbieter wollten zwei Männer am vergangenen Freitag in Heilbronn-Böckingen an den Mann oder die Frau bringen. Die beiden mit Jeans und kurzärmeligen weißen Hemden bekleideten Italiener gingen dabei sehr resolut vor, manche Zeugen sprachen sogar von aggressivem Verhalten. Sie seien einfach auf die Grundstücke gegangen und haben Gebäude betreten ohne vorher zu klingeln. Im evangelischen Pfarrhaus wurden sie im Erdgeschoss angetroffen. Die ermittelnden Beamten des Polizeipostens Heilbronn-Böckingen bitten weitere Geschädigte, die Anzeige gegen das Duo erstatten möchten, sich unter der Telefonnummer 07131 31388 zu melden.

Pfaffenhofen: Betrunken am Steuer, Beleidigung und Hausfriedensbruch

Zu einer Gaststätte in Pfaffenhofen wurde am Sonntagabend die Polizei gerufen. Dort waren zwei Männer, die offensichtlich dem Alkohol zu sehr zugesprochen hatten. Nachdem der Wirt sie des Hauses verwiesen hatte, trat der eine mehrfach gegen die Lokaltüre. Diesem Mann mussten die eintreffenden Beamten Handschließen anlegen, weil er sich der Personalienaufnahme entziehen wollte. Der 33-Jährige war von Zeugen gesehen worden, wie er am Steuer eines PKW saß. Da ein Atemalcotest einen Wert von rund zweieinhalb Promille erbrachte, musste er mit zur Blutentnahme. Anschließend durfte der weiterhin aggressiv auftretende Mann seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: