Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heilbronn und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.06.2016

Heilbronn (ots) - Heilbronn-Frankenbach: Tatverdächtiger zu drei Überfällen auf Tankstellen ermittelt

Einen 35-jährigen Mann aus dem Bereich Heilbronn konnte die Heilbronner Kriminalpolizei jetzt als dringend tatverdächtig für drei Überfälle auf Tankstellen in Heilbronn und Kirchardt in den vergangenen zwei Wochen ermitteln. Er wurde am Mittwochmorgen vorläufig festgenommen. Gegen 14.30 Uhr sollte der Mann in der Bahnhofstraße zur Durchführung weiterer Maßnahmen in ein Dienstfahrzeug verbracht werden. Dabei gelang ihm zu Fuß die Flucht. Nach kurzer Verfolgung konnten ihn die Ermittler im Bereich der Weststraße / Olga-, Ecke Frankfurter Straße vorläufig festzunehmen. Bei der Verfolgung gaben die Beamten auch Signalschüsse ab. Der Tatverdächtige wird heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn dem Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn vorgeführt. Bei den Überfällen trug der Täter jeweils eine Schuss- oder Scheinwaffe und bedrohte damit das anwesende Personal. Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern 07131/64-36557 (Pressestelle Staatsanwaltschaft) und 07131/104-1010 (Pressestelle Polizeipräsidium Heilbronn) gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: