Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 14.06.2016 Stadt- und Landkreis Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 14.06.2016 

Stadt- und Landkreis Heilbronn
Gestohlene Skulpturen-2

Heilbronn (ots) - Heilbronn-Böckingen: Wohnungseinbrecher am Werk

Einen Playstation spielenden Weintrinker sucht die Böckinger Polizei. Der Unbekannte kletterte am Montag, in der Zeit zwischen 16.45 Uhr und Mitternacht auf den Balkon im ersten Obergeschoss eines Wohnhauses in der Klingenberger Straße. Von dort aus gelangte er gewaltsam in die Wohnung, wo er eine ältere Playstation und fünf Flaschen Wein stahl. Bereits in der Nacht zum Montag versuchten Unbekannte, die Nebeneingangstüre eines Mehrfamilienhauses in der Ludwigsburger Straße aufzuwuchten. Da dies misslang, entfernten sich die Täter ohne Beute. Verdächtige Beobachtungen in beiden Fällen sollten dem Polizeirevier Heilbronn-Böckingen unter der Telefonnummer 07131 204060 mitgeteilt werden.

A 6/Bad Rappenau: Unfallzeugen gesucht

Einen weißen Kleinlaster und Zeugen eines Unfalls auf der A 6 am Montagmorgen sucht die Polizei. Ein 26-Jähriger war gegen 5.15 Uhr mit seinem Audi A 3 zwischen den Anschlussstellen Bad Rappenau und Sinsheim auf der mittleren von drei Fahrspuren in Richtung Mannheim unterwegs. Bei Starkregen und eingeschränkter Sicht aufgrund heftiger Gischt kam es zum Zusammenstoß zwischen dem PKW und einem rechts daneben fahrenden, weißen 7,5-Tonner. Ob der Fahrer des LKWs zu weit links oder der der 26-Jährige mit seinem Auto zu weit rechts fuhr, ist unklar. Der Unbekannte im LKW setzte trotz des Unfalls die Fahrt fort, ohne anzuhalten. Zeugen werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizei unter der Nummer 07134 5130 in Verbindung zu setzen.

Güglingen: Pedelec-Fahrer schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste am Montagabend ein Radfahrer nach einem Unfall in Güglingen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der 62-Jährige fuhr mit seinem Pedelec auf der Michaelsstraße in Richtung Ortsausgang und stürzte ohne bislang ersichtlichen Grund. Hinweise auf die Beteiligung eines anderen ergaben sich bislang nicht.

Eppingen-Mühlbach: Steinfiguren gestohlen

Drei Steinfiguren stahlen Unbekannte in der Zeit zwischen dem 7. und dem 11. Juni aus dem Steinbruch von Eppingen-Mühlbach. Dort unterhält ein regional bekannter Bildhauer eine Künstlerwerkstatt unter freiem Himmel. Bei zwei Arbeiten handelt es sich um Schülerarbeiten. Das eine Relief stellt einen 30 Zentimeter hohen Buddha dar, das andere ein 35 Zentimeter hohes Gesicht einer Frau. Bei der dritten Figur, die einen Wert im vierstelligen Euro-Bereich hat, handelt es sich um die Büste einer Löwin. Das Kunstwerk ist 60 Zentimeter hoch und etwa 40 Kilogramm schwer. An der fast fertig gestellten Büste müssen noch die Ohren und der Hals heraus gearbeitet werden. Wer eine der Figuren sieht (siehe Zeichnungen) oder Hinweise auf den Täter geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, in Verbindung zu setzen. Zeichnungen: Privat

Flein: In Gegenverkehr geraten - 90-Jähriger bei Unfall leicht verletzt

Bei einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden LKW erlitt am Morgen ein 90-Jähriger leichte Verletzungen. Der Mann befuhr kurz nach 9 Uhr die Landesstraße 1100 von Flein in Richtung Ilsfeld. Nur wenige hundert Meter nach dem Ortsausgang geriet er mit seinem Opel Meriva in einer starken Rechtskurve nach links und prallte dort seitlich gegen einen entgegenkommenden Laster. Bei der Kollision wurde das linke Vorderrad des Opel herausgerissen. Der Wagen wurde abgewiesen und kam im rechten Straßengraben zum Stehen. Da zunächst gemeldet wurde, dass der 90-Jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt sei, wurde die Feuerwehr alarmiert, die mit zehn Mann anrückte. Die Autotüre, die sich verklemmt hatte, konnte von einer Streife geöffnet und der Fahrer aus seinem Wagen befreit werden. Mit einem Rettungswagen wurde er vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 13.000 Euro. Die Strecke blieb bis zum Abschluss der Unfallaufnahme sowie der Bergungsarbeiten bis gegen 11 Uhr gesperrt.

Öhringen/Heilbronn/Pfedelbach: Sammlungsbetrug durch angeblich Taubstumme - Polizei sucht Geschädigte

Die Öhringer Polizei sucht Geschädigte einer Betrügerin, die sich am Montag in Öhringen im Bereich der Fußgängerzone und insbesondere des Marktplatzes und eventuell auch in Heilbronn und Pfedelbach als Taubstumme ausgeben und hierdurch einen geringen Geldbetrag ergaunert hatte. Die 19-Jährige trat an Passanten heran, sprach nicht, machte aber entsprechende Handbewegungen und zeigte ein Schriftstück worauf stand: "Zertificat Des Regionalen Verbundes Für Taubstumm Und Körperliche Behinderte Personen Und Für die Armen Kinder Wollen Wir ein Internationales Zentrum Erschaffen (Um Bauliche Anlagen Zu Bauen)". Nun geht es darum das betrügerisch erlangte Geld wieder an die Geschädigten auszuhändigen. Diese werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Öhringen unter der Telefonnummer 07941 9300 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: