Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

10.05.2016 – 09:13

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots)

Hohenlohekreis

Ingelfingen / Eberstal: Zerstörungswut - Zeugen gesucht!

Die Zerstörungswut bislang unbekannter Zeitgenossen äußerte sich am letzten Wochenende bzw. im Lauf der vergangenen Woche in Ingelfingen und Eberstal in Form von mutwilligen Sachbeschädigungen. In der Nacht zum Sonntag warfen Unbekannte mehrere Blumenkübel um, die vor einer Gaststätte in der Jahnstraße aufgestellt waren. Die Behälter wurden dabei beschädigt und der Hofraum total verschmutzt. Zudem nahmen sie eine Ausstelltafel mit, die sie später wegwarfen. Schließlich vermüllten sie den nahegelegenen Schulhof der Grund- und Hauptschule und warfen dort Bänke um. Im benachbarten Kindergarten warfen sie eine Fensterscheibe ein. Vermutlich sind die Täter vom Kurpark in das Gelände eingedrungen. Sie richteten einen Schaden von mehreren hundert Euro an. Am Montag stellten Bauarbeiter auf einem derzeit gesperrten Gemeindeverbindungsweg zwischen Eberstal und Unterginsbach die Beschädigung eines dort abgestellten Baggers fest. Unbekannte hatten die Ventile der Reifen vermutlich mit einem Beil abgeschlagen. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Der Tatzeitraum liegt in diesem Fall zwischen vergangenem Dienstag und Montag. Die Polizei in Niedernhall sucht nun unter Telefon 07940 8294 Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Sachbeschädigungen geben können.

Künzelsau / Schloss Stetten: Sitzbank gestohlen

Bei Künzelsau, Schloss Stetten, haben Unbekannte in den vergangenen Tagen eine Sitzbank gestohlen. Die etwa 1,20 Meter lange, braune Holzbank war am Waldfriedhof am Wegrand aufgestellt. Zudem nahmen die Diebe auch ein, an einem danebenstehenden Baum, mit Draht gesichertes Gedenkbüchlein mit. Der Schaden dürfte etwa 200 Euro betragen. Hinweise zu der Tat bzw. dem Verbleib der Holzsitzbank und des Büchleins sollten der Polizei in Niedernhall, Telefon 07940 8294, mitgeteilt werden.

Öhringen-Michelbach: Gegen Baum geprallt - Vier Verletzte

Bei einem Verkehrsunfall bei Öhringen-Michelbach wurden am Montagnachmittag vier Männer verletzt. Gegen 16.30 Uhr war der 56-jährige Fahrer eines Mercedes-Benz-Transporters auf der Kreisstraße von Obersteinbach nach Michelbach unterwegs. Auf der abschüssigen und sehr kurvenreichen Strecke überhitzten, nach Angaben des Mannes, offenbar die Bremsen an dem Fahrzeug. Vor einer scharfen Rechtskurve konnte er den Klein-Lkw nicht mehr abbremsen. Der Transporter geriet dadurch nach links von der Fahrbahn ab und prallte im Anschluss gegen einen Baum. Außer dem Lkw-Fahrer zogen sich bei der Kollision auch seine drei 21, 38 und 49 Jahre alten Insassen mittelschwere Verletzungen zu und mussten mit Rettungsfahrzeugen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Die Feuerwehren von Öhringen und Michelbach waren vor Ort und bargen den havarierten Mercedes-Lkw. Zudem musste die Fahrbahn von ausgetretenen Kraftstoffen gereinigt werden und war für die Dauer der Arbeiten vorübergehend voll gesperrt.

Pfedelbach-Griet: Flüchtige Rindviecher - Besitzer gesucht!

Auf einem Gemeindeverbindungsweg zwischen Pfedelbach und Griet hat ein Verkehrsteilnehmer am Montagnachmittag, gegen 16 Uhr, insgesamt sieben freilaufende Kühe gesichtet. Er benachrichtigte deshalb die Polizei. Die Beamten entdeckten die sechs schwarzen Rinder und einen rotbraunen Artgenossen in einem Waldstück, wohin sich die Tiere schließlich zurückzogen. Alle Versuche, einen Besitzer der Rindviecher zu ermitteln scheiterte. Die Öhringen Polizei hofft nun unter der Telefonnummer 07941 9300 auf Hinweise, die zu dem Eigentümer der vierbeinigen Ausreißer führen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung