Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

06.04.2016 – 13:36

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis und dem Hohenlohekreis vom 06.04.2016

Heilbronn (ots)

Neckar-Odenwald-Kreis

Mudau: Baumaschine in Brand geraten

Feuerwehr und Polizei rückten am Dienstagabend aus, da eine Baumaschine in Mudau in Brand geraten war. Eine Anwohnerin der Straße Elzblick verständigte die Floriansjünger gegen 20 Uhr, da sie einen Brand an einer Rüttelmaschine festgestellt hatte, die auf einer Baustelle abgestellt worden war. Die Freiwillige Feuerwehr Scheidental rückte aus und löschte den Brand. Offenbar war ein Kabelbrand Ursache des Feuers. Ob Sachschaden entstand, ist noch unklar.

Buchen: Unfall wegen Wespe

Eine Wespe, die sich ins Innere eines Transportes verirrt hatte, war offenbar der Grund für einen Unfall am Dienstag in Buchen. Eine 21-Jährige befuhr gegen 13.30 Uhr mit ihrem Kleinlaster auf dem Götzinger Weg. Als sie das fliegende Insekt entdeckte, erschrak sie so, dass sie mit ihrem Fahrzeug nach links kam und dort auf einen geparkten Mercedes fuhr. Verletzt wurde zum Glück niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro.

Mudau: Kreuze in Lack geritzt

Sachschaden in Höhe von über 2.000 Euro richtete ein Unbekannter an einem Fahrzeug in Mudau-Mörschenhardt. Auf dem Parkplatz der Klinik Schloss Waldleinigen stellte eine 60-Jährige ihren grauen Fiat Punto gegen 7 Uhr ab. Als sie gegen 14.30 Uhr zurückkam, stellte sie fest, dass drei Kreuze in den Lack ihres Fahrzeugs geritzt worden waren. Ein bislang Unbekannter hatte mit einem spitzen Gegenstand die Tür sowie den Kotflügel auf der Beifahrerseite beschädigt. Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung der Tat geben können, sollten sich bei der Polizei Buchen, Telefon 06281 904-0, melden.

Adelsheim: Einbrüche

Vermutlich derselbe Täter trieb in der Nacht zum Dienstag in Adelsheim mehrfach sein Unwesen. Zunächst überstieg er den Zaun einer Firma in der Industriestraße und machte sich an zwei Fahrzeugen zu schaffen. An einem BMW Touring schlug er ein Dreiecksfenster ein, um ins Innere des Wagens zu gelangen. Da sein Vorhaben offenbar nicht gelang, versuchte er die Beifahrertür brachial aufzubrechen. Auch dies misslang, weshalb der Unbekannte einen Pflasterstein gegen die Frontscheibe warf. Durch die Wucht brach die Scheibe an dieser Stelle nach innen ein. An einem VW Golf warf er mit einem unbekannten Gegenstand die Scheibe der Beifahrertür ein und entriegelte anschließend das Wagen. Zu stehlen fand der Täter bisherigen Erkenntnissen zufolge nichts. Der Schaden dürfte mindestens 2.000 Euro betragen. In eine Gaststätte in der Unteren Austraße verschaffte sich wahrscheinlich derselbe Unbekannte ebenfalls in der Nacht auf Dienstag gewaltsam Zutritt. Er brach eine Balkontür auf, wodurch das Glas der Scheibe herausbrach und nach innen auf den Boden fiel. An der Theke des Gastraumes fand er etwas Münzgeld sowie einen Bondrucker und nahm diese mit. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich mit dem Polizeiposten Adelsheim, Telefon 06291 64877-0, melden.

Mosbach: Gegen VW Polo gefahren und das Weite gesucht

Ohne einen Unfall zu melden, machte sich ein unbekannter Autofahrer am Dienstag in Mosbach aus dem Staub. Eine Autofahrerin stellte ihren VW Polo gegen 10.30 Uhr in der Tiefgarage beim Badischen Hof, in der Mosbacher Straße ab. Als sie etwa 45 Minuten später zurückkam, bemerkte sie zunächst nichts Ungewöhnliches. Erst am Abend bemerkte die Frau den Schaden an ihrem Wagen und erstattete Anzeige bei der Polizei. Bisherigen Erkenntnissen zufolge stieß ein anderer Autofahrer mit seinem PKW vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen den in der Tiefgarage abgestellten Polo und beschädigte diesen an der rechten Fahrzeugfront. Anstatt den Unfall zu melden, fuhr er weg und hinterließ einen Schaden in Höhe von zirka 1.000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Mosbach, Telefon 06261 809-0, melden.

Hohenlohekreis

Künzelsau: Wände beschmiert - Zeugen gesucht

Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro richtete ein Unbekannter an einer Unterführung in Künzelsau an. Wahrscheinlich mit einem wasserfesten Textmarker beschmierte der Unbekannte in den vergangenen Tagen die Wände der Unterführung von der Bundesstraße 19 zur Bergstraße, indem er zahlreiche Schriftzüge an dem Mauerwerk anbrachte. Hinweise auf den Täter hat die Polizei bislang nicht. Zeugen sollten sich bei der Künzelsauer Polizei unter Telefon 07940 940-0 melden.

Ingelfingen: VW Bus samt Anhänger auf Abwegen

Bei Blechschaden blieb es bei einem Unfall am Dienstagmorgen, nachdem sich ein abgestellter VW Bus samt Anhänger selbständig gemacht hatte. In der Oberginsbacher Straße stellte der Fahrer sein Gespann ab. Unmittelbar nachdem er ausgestiegen war, setzte sich das Fahrzeug in Bewegung und rollte vorwärts die abschüssige Straße hinab. An der Kreuzung zum Weldingsfelder Weg kam es von der Fahrbahn ab, überfuhr drei Verkehrszeichen und prallte gegen eine Mauer. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von zirka 10.500 Euro. Weshalb sich das Fahrzeug selbständig gemacht hat, ist bislang unklar. Eigenen Angaben zufolge hatte der Autofahrer die Handbremse angezogen sowie einen Gang eingelegt, ehe er aus dem Fahrzeug stieg.

Öhringen: Auf 26-Jährigen eingeschlagen

Zeugen eines Vorfalls in der Nacht zum Samstag sucht die Öhringer Polizei. Ein 26-Jähriger verließ gegen 3 Uhr eine Gaststätte in der Schillerstraße. Nachdem er etwas aus seinem in der Nähe geparkten Auto geholt hatte und zu Fuß wieder in Richtung Schillerstraße ging, kamen ihm zwei Männer entgegen. Er wurde von einem der Unbekannten angerempelt, worauf sich eine tätliche Auseinandersetzung entwickelt haben soll. Die beiden Täter stießen den angetrunkenen Mann zu Boden und schlugen auf ihn ein. Er erlitt hierbei leichte Verletzungen. Bei den Tätern soll es sich um zwei etwa 30-jährige, 1,80 bis 1,85 Meter große Männer handeln. Einer der Unbekannten wird als kräftig mit dunklen kurzen Haaren beschrieben. Er hatte einen Kinnbart und ein Muttermal oder einen auffallend großen Pickel auf der linken Wange. Er war mit einer dunklen Jeanshose, einer schwarzen Lederjacke sowie weißen Turnschuhen bekleidet. Der zweite Täter hatte schulterlange blonde Haare und war mit einer hellen Jeans und einem schwarzen Pullover bekleidet. Am linken Ohr trug er im Bereich des Ohrs einen Ring. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Öhringer Polizei, Telefon 07941 930-0, melden.

Öhringen: Austräger gebissen

Leicht verletzt wurde ein Zeitungsausträger durch Hundebisse am Samstag in Öhringen-Cappel. Um eine Wochenzeitschrift in einen Briefkasten in der Dahlienstraße zu werfen, griff der 54-Jährige über den Zaun eines Anwesens. Dabei wurde er von einem Hund in die Hand gebissen und leicht verletzt. Der Mann wurde im Krankenhaus medizinisch behandelt und erstattete anschließend Strafanzeige.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell