PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

08.02.2016 – 12:59

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 08.02.2016
Stand: 12.45 Uhr
Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Versuchter Einbruch in Lagerhalle In eine Lagerhalle versuchten bislang unbekannte Täter am Samstagabend in Heilbronn-Biberach einzubrechen. Ein Zeuge beobachtete die Unbekannten, als sich diese gegen 21 Uhr daran gemacht hatten, eine Metalltür des Gebäudes in der Heisenbergstraße aufzubrechen. Der Zeuge ging daraufhin selbst auf das Firmengelände und schlug die Einbrecher in die Flucht. Ins Gebäude gelangten die fünf offenbar dunkelhäutigen Männer nicht. Sie hinterließen jedoch Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 20406-0, melden.

Heilbronn / Eppingen: Wahlplakate und Blumenkübel beschädigt Zu Sachbeschädigungen von Wahlplakaten kam es am Sonntagnachmittag in Heilbronn-Böckingen. Ein Anwohner verständigte gegen 16 Uhr die Polizei, nachdem er beobachtet hatte, wie eine etwa zehnköpfige Personengruppe Steine aus einem Blumentopf nahm und diese zum einen auf die Straße und zum anderen gegen ein Wahlplakat warf. Letzteres wurde dabei beschädigt. Im Rahmen einer Fahndung kontrollierten Beamte des Böckinger Polizeireviers eine siebenköpfige Gruppe im Alter zwischen 13 und 15 Jahren. Die Jugendlichen wollten jedoch mit einer Sachbeschädigung nichts zu tun haben. Ihre Personalien wurden dennoch festgestellt. Weitere Ermittlungen dauern an.

Auch in der Heilbronner Oststraße sowie der Lerchenstraße verunzierten Unbekannte vermutlich bereits in der Nacht zum Sonntag zwei weitere Wahlplakate. Mit einem Filzstift hatten die Täter die Werbeplakate beschmiert. Der Sachschaden wird auf etwa 100 Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich unter Telefon 07131 104-2500 bei der Polizei Heilbronn melden.

Mit einer Strafanzeige wegen Sachbeschädigung müssen zwei Männer im Alter von 22 und 33 Jahren nach einem Vorfall in Eppingen rechnen. Die beiden stehen im Verdacht am Sonntagabend, gegen 22.30 Uhr, am Marktplatz und in der Brettener Straße aufgehängte Wahlplakate heruntergerissen und zerstört zu haben. Zudem soll einer der beiden Blumen aus den Pflanzgefäßen gerissen haben. Die beiden wurden durch eine Polizeistreife kontrolliert und die Identität festgestellt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unklar.

Heilbronn: Einbruch ins Wollhaus In ein Spielkasino sowie eine Imbissstube im Heilbronner Wollhaus drangen bislang unbekannte Einbrecher in der Nacht zum Montag ein. Die Täter verschafften sich kurz nach 3 Uhr zunächst gewaltsam Zutritt in das Gebäude. Dort brachen sie in eine Döner-Imbissstube ein und zerschlugen eine Glasscheibe zu einem benachbarten Spielkasino. Die Unbekannten machten sich an mindestens 13 Geldspielautomaten zu schaffen und entwendeten daraus das Münzgeld. Zudem brachen die Täter einen Tresor auf. Anschließend entkamen die Einbrecher unerkannt. Eine Sofortfahndung mit mehreren Streifen erbrachte keine neuen Erkenntnisse. Die Höhe des entstandenen Sach- und Diebstahlschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Heilbronner Polizei, Telefon 07131 104-2500, melden.

Heilbronn: Versuchter Einbruch in Gaststätte Ein aufmerksamer Zeuge verhinderte am Sonntag einen Einbruch in eine Heilbronner Gaststätte. Gegen 2 Uhr hörte der Anwohner in der Kirchbrunnenstraße klopfende Geräusche. Als er nach draußen schaute, sah er wie sich zwei Männer an der Tür eines Lokals zu schaffen gemacht hatten. Als er die Unbekannten ansprach, ergriffen sie die Flucht und rannten in Richtung Gerberstraße davon. Wie kurz darauf festgestellt wurde, hatten sie versucht, die Eingangstür der Gaststätte aufzubrechen. Sie hinterließen Sachschaden in unbekannter Höhe. Die beiden Einbrecher dürften etwa 1,80 Meter groß sein und waren zur Tatzeit mit Jeans und kurzen Jacken bekleidet. Einer der beiden hatte kurze schwarze Haare. Der zweite trug eine Mütze. Hinweise auf die Identität der Täter hat die Polizei bislang nicht.

Neuenstadt: Autos mit fettiger Substanz beschmiert Wegen Sachbeschädigung an mindestens zwei Fahrzeugen ermittelt derzeit die Neckarsulmer Polizei. Die beiden Autobesitzer meldeten der Polizei, dass sie ihre Fahrzeuge am Samstag, zwischen 12 Uhr und 19.45 Uhr, in der Erfurter Straße in Neuenstadt geparkt hatten. In dieser Zeit bespritzte ein Unbekannter die Autos mit einer unbekannten, fettigen oder öligen Flüssigkeit. Die Höhe des Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Personen, die etwas Verdächtiges beobachtet hatten, sollten sich bei der Polizei unter Telefon 07132 9371-0 melden.

Neckarsulm: Rollerdiebstahl gescheitert Sein Vorhaben nicht in die Tat umsetzen konnte ein Dieb in der Nacht zum Sonntag in Neckarsulm. Zwischen 1.30 Uhr und 9 Uhr machte sich ein Unbekannter an einem im Johann-Strauß-Weg abgestellten Kleinkraftrad des Herstellers Kymco zu schaffen. Der Versuch das Zweirad kurz zu schließen, scheiterte. Möglicherweise wurde er bei seinem Vorhaben gestört. Zeugen sollten sich bei der Neckarsulmer Polizei, Telefon 07132 9371-0, melden.

Weinsberg: Blumentopf verloren - Unfall Mehrere Hundert Euro Schaden entstand bei einem Unfall durch verlorene Ladung am Samstag bei Weinsberg. Ein 39-Jähriger fuhr mit seinem Ford Kuga gegen 18.40 Uhr auf der Landesstraße 1101 von Erlenbach in Richtung Weinsberg und bog zur Bundesstraße, in Richtung des Tunnels ab. Einen Blumentopf aus Blech, der auf der Mitte der Fahrbahn lag, sah er offenbar zu spät und fuhr mit seinem Fahrzeug dagegen. An seinem PKW entstand Sachschaden. Wahrscheinlich hatte ein anderer Verkehrsteilnehmer das Pflanzgefäß transportiert und schließlich verloren. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Eigentümer des Blumentopfs geben können, sollten sich bei der Weinsberger Polizei, Telefon 07134 992-0, melden.

Neudenau / Brackenheim: Motorradunfälle mit Promille - drei Verletzte Bei zwei Motorradunfällen am Sonntag in Brackenheim und Neudenau, bei denen sich beide Fahrer betrunken auf ihre Maschine gesetzt hatten, erlitten drei Personen schwere Verletzungen. Betrunken aber ohne Schutzhelm setzten sich ein 34-Jähriger Fahrer sowie ein 54-Jähriger auf das Kleinkraftrad des jüngeren, um von einer Faschingsveranstaltung nach Hause zu fahren. In der Zimmerer Straße in Brackenheim stürzte der 54-Jährige rücklings vom Roller und erlitt dabei schwere Kopfverletzungen. Der 34-Jährige blieb unverletzt. Da zunächst unklar war und derzeit auch noch ist, wer das Kleinkraftrad zum Unfallzeitpunkt gesteuert hat, und beide stark dem Alkohol zugesprochen hatten, mussten beide Männer eine Blutprobe abgeben. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich unter Telefon 07134 513-0 melden.

Bei einem weiteren Motorradunfall bei Neudenau erlitten der Fahrer sowie sein Sozius schwere Verletzungen. Auf der Landesstraße 1096 von Untergriesheim nach Herbolzheim verlor ein 31-Jähriger in einer Linkskurve vermutlich aufgrund alkoholischer Beeinflussung die Kontrolle über sein Motorrad. Dieses geriet nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte die Leitplanke, ehe der Fahrer sowie sein 22-jähriger Sozius von der Maschine geschleudert und schwer verletzt wurden. Das Motorrad schlitterte noch etwa 25 Meter weiter, ehe es zum Liegen kam. Ein Autofahrer kam hinzu und verständigte die Polizei. Nur so war eine Streife des Neckarsulmer Polizeireviers rasch an der Unfallstelle und konnte verhindern, dass das beschädigte und offenbar nicht zugelassene Motorrad abtransportiert wurde. Der 31-Jährige hatte trotz seiner schweren Verletzungen bereits einen Familienangehörigen informiert, der wenig später mit einem Kleintransporter erschien, um das Motorrad einzuladen. Noch während der Unfallaufnahme stieg den Beamten Alkoholgeruch in die Nase, weshalb der Motorradfahrer eine Blutprobe abgeben musste. Aufgrund der schwerwiegenden Verletzungen wurden die beiden Verunglückten mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Landesstraße musste zeitweise voll gesperrt werden. Das Motorrad wurde sichergestellt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1013
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn