PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

08.02.2016 – 12:16

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis und dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Hohenlohekreis

Dörzbach-Hohebach: Einachsschlepper geklaut

Am vergangenen Wochenende waren in Hohebach Diebe am Werk. Abgesehen hatten sie es auf einen Einachsschlepper der Marke Agria 3900, der in einem Carport in der Weldingsfelder Steige, mit Zugang zur Straße Hirtenau, abgestellt war. Die Täter entwendeten die Maschine in der Zeit zwischen Samstag, 20.30 Uhr, und Sonntagmorgen. Eine am Schlepper angebaute Fräse ließen sie zurück, nahmen stattdessen aber das ebenfalls in dem Unterstand deponierte Mähwerk mit. Der Sachschaden muss noch ermittelt werden. Wer im genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen im Tatortbereich gemacht hat, sollte sich beim Polizeiposten Krautheim, Telefon 06294 234 melden.

Dörzbach: Alkoholfahrt endet im Vorgarten

Laute Motorgeräusche aus ihrem Vorgarten weckte am Sonntagmorgen ein Ehepaar in der Schönhutstraße in Dörzbach. Gegen 6.30 Uhr war dort offensichtlich ein Autofahrer vom Weg abgekommen. Der 34-Jährige befuhr nach ersten Erkenntnissen mit seinem VW Polo zunächst die Glaswiesenstraße, als er im Kreuzungsbereich die Kontrolle über das Auto verlor. Sein Kleinwagen kam von der Straße ab, durchbrach einen Jägerzaun und fuhr mehrere Meter über die Rasenfläche. Als der Mann rückwärts aus dem Garten herausfahren wollte, prallte sein Pkw gegen eine Mauer und fuhr sich fest. Die Eheleute verständigten sofort die Polizei und hielten den 34-Jährigen bis zum Eintreffen der Beamten fest. Es stellte sich heraus, dass er stark alkoholisiert war, weshalb er einen Alcotest durchführen musste. Das Ergebnis lag bei fast 1,7 Promille. Somit folgten für den Mann eine Blutentnahme und die Einbehaltung seiner Fahrerlaubnis. Sein Auto dürfte Totalschaden erlitten haben. An dem Gartenzaun war zudem ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro entstanden. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Bitzfeld: Einbrecher kamen am Wochenende

Über das vergangene Wochenende verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zugang zu einem Einfamilienhaus im Klingenweg in Bitzfeld. In der Zeit zwischen Freitag, 19.30 Uhr, und Sonntag, 20 Uhr, gelangten sie über die Terrasse in das Innere des Hauses. Sie durchsuchten sämtliche Zimmer und entwendeten schließlich aus einer aufgefundenen und danach aufgebrochenen Geldkassette das darin enthaltene Bargeld. Der genaue Sach- und Diebstahlschaden muss noch ermittelt werden. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt der Polizeiposten Bretzfeld, Telefon 07946 940010, entgegen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Seckach: Unfallverursacher gesucht!

Nach einem missglückten Parkmanöver hat ein Autofahrer am Sonntagnachmittag in Seckach sein Heil in der Flucht gesucht. In der Zeit zwischen 15 und 15.45 Uhr hatte der Unbekannte beim Rangieren mit seinem Fahrzeug auf dem Parkplatz der Schlossgartenhalle im Bildweg einen dort abgestellten schwarzen Mazda im linken Frontbereich gestreift und einen Schaden von über 800 Euro hinterlassen. Danach fuhr der Unfallverursacher einfach weiter. Zum Zeitpunkt des Vorfalls fand in der Schlossgartenhalle eine Faschingsveranstaltung statt und der Parkplatz war stark frequentiert. Eventuell haben Zeugen den Parkrempler beobachtet oder können sachdienliche Hinweise zu dem Flüchtigen geben. Sie sollten sich bei der Polizei in Buchen, Telefon 06281 9040, melden.

Buchen-Hettingen: Unbekannte demolierten Zaun

In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte in Buchen-Hettingen einen Gartenzaun beschädigt. Die Vandalen zerstörten die Umzäunung eines Anwesens in der Wiesengasse und richteten Sachschaden von etwa 100 Euro an. Zeugen wurden in der Zeit zwischen 2.30 und 5.30 Uhr auf mehrere Personen aufmerksam, die lautstark durch die Straßen gingen. Sachdienliche Hinweise zu den Verursachern der Sachbeschädigung nimmt die Polizei in Buchen, 06281 9040, entgegen.

Mosbach: Bahnhofsgebäude besprüht

Nach einer Sachbeschädigung durch Graffiti hat die Polizei Mosbach am frühen Montagmorgen zwei junge Männer vorläufig festgenommen. Kurz vor 6 Uhr benachrichtigte ein Zeuge die Polizei weil er zwei Personen beim Besprühen des Bahnhofsgebäudes in der Odenwaldstraße beobachtet hatte. Nachdem der Anrufer auch die Fluchtrichtung der beiden angeben konnte, traf eine Polizeistreife wenig später einen 26-Jährigen und seinen zwei Jahre älteren Begleiter in der Innenstadt an. Die Beschreibung traf auf die beiden stark alkoholisierten Männer zu; eine Sprühdose mit schwarze Farbe wurde bei einem der beiden aufgefunden. Die mutmaßlichen Sprayer mussten mit auf das Polizeirevier, wo sie zunächst in Gewahrsamszellen untergebracht wurden. Die Bundespolizei hat nun die weiteren Ermittlungen zu der Sachbeschädigung übernommen.

Haßmersheim: Im Vorbeifahren gestreift und geflüchtet

Hohen Sachschaden hat ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit zwischen Samstagabend und Sonntagvormittag in Haßmersheim verursacht. In der Ehrenmalstraße streifte er mit seinem Auto vermutlich beim Vorbeifahren einen dort geparkten Skoda Superb im linken Frontbereich und fuhr anschließend weiter, ohne den Unfall zu melden. Wer Hinweise auf den flüchtigen Unfallverursacher geben kann, sollte sich bei der Polizei in Mosbach, Telefon 06261 8090, melden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn