Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 25.01.2016

Heilbronn (ots) - Heilbronn/Öhringen/Buchen: Falschmeldung führt zu Demonstrationen

Schon seit einigen Tagen wurde über verschiedene Soziale Netzwerke verbreitet, dass am Sonntag gegen sexuelle Übergrifffe demonstriert werden soll. Es kursierte auch die Nachricht, dass in Berlin eine Spätaussiedlerin von Flüchtlingen vergewaltigt worden sei. Dies stellte sich später als Falschmeldung heraus. In Öhringen und Buchen trafen sich dann am Sonntagnachmittag jeweils 100 überwiegend russisch sprechende Demonstranten, in Heilbronn waren es 200. Mehrere Redner protestierten in russischer Sprache gegen sexuelle Übergriffe. Von einigen Rednern konnten die Personalien erhoben werden, aufgrund der zunehmenden Aggressivität einiger Anwesender, die offensichtlich zu stark dem Alkohol zugesprochen hatten und weil sich die Versammlung dann auflöste, wurde auf weitere Maßnahmen verzichtet. In Öhringen und Buchen verzeichnete die Polizei "Keine besonderen Vorkommnisse".

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: