Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

30.10.2015 – 11:29

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 30.10.2015
Stand: 11.25 Uhr
Main-Tauber-Kreis
Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Main-Tauber-Kreis

Weikersheim: Zwergkaninchen gestohlen Auf Zwergkaninchen hatte es ein bislang unbekannter Dieb in der Nacht zum Mittwoch in Weikersheim abgesehen. Zwischen 23 Uhr und 11 Uhr begab sich der Langfinger auf die Terrasse eines Wohnhauses in der Lessingstraße und nahm die drei Tiere aus einem dort stehenden Hasenstall. Das Muttertier lag tot auf einem Heuhaufen. Vermutlich war das bereits kranke Tier, durch die Aufregung beim Herausnehmen aus dem Stall gestorben. Die beiden Jungtiere nahm der Dieb einfach mit. Von ihnen fehlt jede Spur. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich mit der Polizei Weikersheim unter Telefon 07934 3347-0 in Verbindung setzen.

Weikersheim: 17-Jähriger bei Unfall leicht verletzt Leichte Verletzungen erlitt der 17-jährige Beifahrer eines Opel Vectras bei einem Unfall am Donnerstagmorgen in Weikersheim. Hinter einem Mülllaster fuhr ein 32-Jähriger gegen 6.45 Uhr mit seinem Opel auf der Von-Hatzfeld-Straße. Höhe der Einmündung zur Straße "Am Ghäuberg" steuerte der 61-jährige Lasterfahrer sein Fahrzeug an den linken Fahrbahnrand und hielt an. Als der Opelfahrer seine Fahrt fortsetzen und an dem Laster rechts vorbeifahren wollte, lenkte der 61-Jährige seinen Brummi wiederum nach rechts und stieß dabei mit dem PKW zusammen. Hierbei erlitt der Jugendliche leichte Verletzungen. Am Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von zirka 1.000 Euro. Der Schaden am LKW wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Großrinderfeld: Feuerwehr und Polizei wegen Feuer im Einsatz Ein Feuer löste am frühen Donnerstagabend einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei aus. Durch mehrere Verkehrsteilnehmer wurde den Einsatzkräften gegen 17.15 Uhr gemeldet, dass es im Bereich des Ortsbeginns von Ilmspan, links der Kreisstraße von Großrinderfeld kommend, brennen würde. Die Floriansjünger rückten mit insgesamt 20 Mann und fünf Fahrzeugen an und löschten den Brand. Wie sich herausstellte, hatte ein Grundstückbesitzer Holzreste verbrannt. Eine Gefährdungslage durch das offene Feuer stellten die Einsatzkräfte der Wehr nicht fest.

Tauberbischofsheim: Nach Unfall das Weite gesucht Mehrere Hundert Euro Schaden richtete ein bislang unbekannter Autofahrer am Donnerstag in Tauberbischofsheim an und suchte das Weite, anstatt den Unfall bei der Polizei anzuzeigen. Ein 56-Jähriger stellte seinen Ford gegen 14.40 Uhr auf dem Parkplatz einer Krankenkasse in der Wolfstalflurstraße ab. Als er gegen 16.10 Uhr wieder zurückkam, stellte er fest, dass der PKW beschädigt worden war. Offenbar streifte ein Autofahrer beim Ein- oder Ausparken mit seinem Wagen den Ford und war dann weitergefahren. Bei dem gesuchten Fahrzeug dürfte es sich um ein rot lackiertes Fahrzeug, möglicherweise einen Geländewagen oder Van, handeln. Zeugenhinweise werden erbeten an die Tauberbischofsheimer Polizei unter Telefon 09341 81-0.

Wertheim: Vesperbrett auf Herd vergessen - Rauchmelder verhindern Schlimmeres Durch den schrillenden Alarm zweier Rauchmelder wurde am frühen Morgen eine Anwohnerin eines Wertheimer Mehrfamilienhauses aus dem Schlaf gerissen und konnte wahrscheinlich so Schlimmeres verhindern. Die Bewohnerin verständigte gegen 2.30 Uhr die Polizei, nachdem sie die Alarmtöne aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss des Hauses im Haslocher Weg hörte. Wie sich wenig später herausstellte, hatte ein 89-Jähriger versehentlich ein Vesperbrett auf eine eingeschaltete Herdplatte gelegt und war schlafen gegangen. Von dem verschmorenden Brett, bemerkte der Senior trotz des beißenden Rauchgeruchs nichts. Die Polizisten belüfteten die stark verqualmten Räume. Der 89-Jährige wurde aufgrund der möglichen Einatmung von Rauchgasen vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden blieb gering.

Wertheim: Höhe unterschätzt - LKW beschädigt Warnschild einer Parkgarage Mehrere Hundert Euro Sachschaden hinterließ ein bislang unbekannter LKW-Fahrer am Donnerstag in Wertheim. Zwischen 11 Uhr und 12 Uhr fuhr der Unbekannte mit seinem Gefährt auf die überdachten Parkplätze eines Supermarkts in der Bismarckstraße ein. Dabei beachtete er jedoch nicht, dass sein Fahrzeug zu hoch für die Einfahrt in die Parkgarage ist, blieb vermutlich mit dem Dach an einem etwa 2,50 Meter breiten Warnschild hängen und riss dieses aus seiner Verankerung. Das Schild beschädigte dabei eine Deckenplatte des Parkhausdachs. Anstatt den Unfall bei der Polizei anzuzueigen fuhr der Unbekannte einfach weiter. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise zur Aufklärung geben können, sollten sich bei der Wertheimer Polizei unter Telefon 09342 9189-0 melden.

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach: Nach Sturz von Roller leicht verletzt Leichte Verletzungen erlitt ein 52-Jähriger bei einem Sturz von seinem Roller am Donnerstag in Mosbach. Auf der Solbergallee war der Mann kurz vor 18 Uhr mit seinem Leichtkraftrad in Richtung Konrad-Adenauer-Straße unterwegs. In einer leichten Rechtskurve fuhr er an mehreren am rechten Fahrbahnrand geparkten PKW vorbei, als ihm ein Suzuki Swift entgegen kam. Die 26-jährige Fahrerin fuhr offenbar mit mäßiger Geschwindigkeit heran und hielt mit ihrem Wagen an. Der 52-Jährige bremste ebenfalls, vermutlich jedoch zu stark, sodass das Vorderrad des Rollers blockierte und der Zweiradfahrer stürzte. Der Roller schlitterte noch gegen den Suzuki, ehe er zum Liegen kam. Bei dem Sturz erlitt der 52-Jährige leichte Verletzungen und wurde vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.300 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1013
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn