Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 09.10.2015

Heilbronn (ots) - Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Nach Wildunfall davongefahren - Polizei ermittelt

Am Freitagmorgen, gegen 6 Uhr, bemerkte ein Autofahrer im Grünstreifen neben der Kreisstraße 3904, zwischen Altheim und Götzingen, ein schwer verletztes Reh. Offensichtlich war es von einem unbekannten Fahrzeuglenker angefahren worden. Das Tier musste von einem Polizeibeamten von seinen Qualen erlöst werden. Der Unfallverursacher war nicht vor Ort und hatte den Wildunfall auch nicht gemeldet. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass Wildunfälle unverzüglich beim zuständigen Jagdpächter oder der Polizei zu melden sind. Verstöße hiergegen können mit Bußgeld geahndet werden. In dem jetzt vorliegenden Fall ermittelt die Polizei in Buchen. Zeugen, die Hinweise zum Unfall oder Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 06281 904-0, zu melden.

Altheim: Wildschweine von Pkw erfasst

Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro entstand bei einem Wildunfall am Donnerstagabend auf der Landesstraße 518 zwischen Altheim und Walldürn. Gegen 23.30 Uhr wollten zwei Wildschweine die Straße überqueren. Sie wurden dabei vom Pkw Audi eines 28-Jährigen erfasst. Die beiden Schwarzkittel rannten nach dem Zusammenstoß, vermutlich verletzt, davon.

Ravenstein: Streit eskaliert

Ein Streit zwischen Eheleuten eskalierte in einem Ravensteiner Ortsteil am frühen Freitagmorgen offensichtlich derart, dass gleich mehrere Streifenbesatzungen im Einsatz waren. Der Streit konnte letztlich geschlichtet werden und die Ehepartner verbrachten die restliche Nacht getrennt.

Buchen: Auffahrunfall

Vermutlich infolge Unachtsamkeit fuhr eine 18-Jährige am Donnerstagabend, gegen 17 Uhr, mit ihrem Pkw Suzuki in Buchen auf einen vor ihr stehenden Pkw Skoda auf. Dessen 36-jähriger Fahrer hatte in der Walldürner Straße verkehrsbedingt anhalten müssen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Buchen: Kradfahrer übersehen

Glücklicherweise nur mit leichteren Verletzungen wurde ein 58-jähriger Moped-Fahrer nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen in Buchen in eine Klinik eingeliefert. Ein 27-jähriger Pkw-Fahrer fuhr gegen 6.45 Uhr von der Buchener Straße "Am Nahholz" nach links in die Straße "Am Ring" ein. Hierbei übersah er vermutlich den von links kommenden Zweiradfahrer. Dieser konnte durch starkes Bremsen einen Zusammenstoß verhindern, kam jedoch zu Fall und verletzte sich dabei. Am Moped entstand Sachschaden in Höhe von geschätzt 200 Euro.

Mosbach: Zeugen zu verkehrsgefährdendem Verhalten gesucht

Die Mosbacher Polizei, Telefon 06261 809-0, sucht Zeugen zu einem Vorfall am Donnerstagmorgen auf der Bundesstraße 27, zwischen Mosbach und dem Mosbacher Kreuz. Gegen 6.45 Uhr war ein 46-Jähriger mit seinem Sattelzug in Richtung Mosbacher Kreuz unterwegs, als ihn ein noch Unbekannter am Ende der zweispurigen Fahrbahn mit seinem Pkw Opel überholen wollte. Wegen Gegenverkehrs musste dieser den Überholvorgang schließlich abbrechen und hinter dem Lkw einscheren. Am Ende, auf Höhe des Tankstellenareals, wechselte er sofort auf die linke Fahrspur und überholte den Sattelzug. Nach Angaben des LKW-Fahrers scherte der Opel-Fahrer so knapp vor dem Lkw ein, dass er zum Abbremsen des 40-Tonners gezwungen war, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Im weiteren Verlauf soll es nochmals zu einer gefährdenden Fahrweise des Opel-Fahrers gekommen sein. Jedesmal habe er dabei die Warnblinkanlage eingeschaltet, um dem Lkw-Fahrer seine "Botschaft" zu übermitteln. Im weiteren Verlauf bog der Opel dann in Richtung Neckarzimmern ab. Verkehrsteilnehmer, die die Vorfälle beobachtet haben oder möglicherweise selbst gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizei in Mosbach in Verbindung zu setzen.

Haßmersheim: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Sachschaden in Höhe von zirka 1.500 Euro richtete ein bislang noch Unbekannter mit seinem Fahrzeug bei einem Unfall am frühen Donnerstagmorgen in Haßmersheim an. In der Zeit zwischen 4.00 und 4.30 Uhr beschädigte er einen ordnungsgemäß in der Mittleren Straße geparkten Pkw Skoda im Frontbereich. Nach dem Unfall setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Die Beamten des Polizeireviers Mosbach, Telefon 06261 8090, nehmen Hinweise zum Unfall oder flüchtigen Verursacher entgegen.

Walldürn: Diebstahl von Bekleidung - Tatverdächtiger war bereits zur Festnahme ausgeschrieben

Zwei Frauen und ein Mann hatten am Mittwochmittag offensichtlich Bekleidungsstücke in und vor einem Walldürner Geschäft entwendet. Zeugen konnten dies teilweise beobachten. Das Trio ging arbeitsteilig vor. Der Mann ging mit einer Frau in den Laden und lenkte die Verkäuferin ab. Die zweite Frau bediente sich derweil aus der Straßenauslage vor dem Geschäft. Nachdem der Diebstahl bemerkt wurde, flüchteten die drei. Sie fuhren in einem Pkw mit ausländischer Zulassung davon. Im Rahmen der Fahndung gelang es, dieses Fahrzeug kurz danach am Ortsbeginn Mosbach anzuhalten. Bei der Überprüfung der beiden 16- und 24 Jahre alten Frauen und ihres 19-jährigen Begleiters stellte sich heraus, dass dieser bereits mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde. Er sitzt zwischenzeitlich in Haft. Die ermittelnden Beamten des Polizeipostens Walldürn, Telefon 06282 92666-0, suchen Zeugen, die das Trio zuvor in Walldürn beobachtet haben. Insbesondere wären die Angaben einer etwa 50-jährigen Frau von Bedeutung, die mit einem aufgespannten Regenschirm im Bereich des Modegeschäfts in der Oberen Vorstadtstraße von einer der Täterinnen angesprochen wurde. Möglicherweise wurde die Frau dabei beobachtet, wie sie zuvor Geld auf der Bank abhob. Diese Frau könnte eine wichtige Zeugin sein. Sie kam aus Richtung Adolf-Kolping-Straße und ging anschließend die Obere Vorstadtstraße bergaufwärts.

Rainer Ott

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: