Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 28.09.2015 Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - A 6/Heilbronn: Zwei Verletzte bei Unfall

Zwei Verletzte waren die Folge eines Unfalls auf der A 6 zwischen den Anschlussstellen Heilbronn/Untereisesheim und Bad Rappenau am Sonntagvormittag. Ein 47-Jähriger fuhr mit seinem Motorrad in Richtung Mannheim und wollte, als der Verkehr vor ihm bis zum Stillstand stockte, den Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah er aber offensichtlich, dass der PKW vor ihm schneller zum Stehen kam, als er dies dachte. Seine BMW prallte gegen das Heck des Mazdas eines 74-Jährigen. Der Kradfahrer und seine 32-Jährige Sozia stürzten. Der 47-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die leichten Verletzungen der Frau wurden vom Rettungsdienst versorgt.

Heilbronn: In Wohnhaus eingebrochen

Ein Küchenfenster auf der Rückseite eines Einfamilienhauses in der Heilbronner Rundstraße wuchten Unbekannte in der Nacht zum Sonntag auf. Durch dieses gelangten sie ins Gebäudeinnere und durchsuchten dort alle Schränke. Sie nahmen Schmuck und einige Münzen an sich und verschwanden vermutlich wieder durch das aufgebrochene Fenster. Die Polizei bittet Zeugen, die in der Zeit zwischen Samstag, 19 Uhr und Sonntag, 15 Uhr, im Bereich der Rundstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese dem Revier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, mitzuteilen.

Neuenstadt-Stein: Einbrecher in Firmengebäude

Mit mehreren Streifen von verschiedenen Dienststellen fuhr die Polizei in der Nacht zum Montag, gegen 2.30 Uhr zu einem Firmengebäude in der Oberen Mäurichstraße in Neuenstadt-Stein. Der Einbruchsmelder hatte Alarm geschlagen und dies wohl zu Recht. Unbekannte hatten ein Fenster aufgewuchtet. Ob sie auch ins Gebäude eingestiegen waren ist unklar, denn es wurde nichts durchwühlt und es fehlte offensichtlich auch nichts. Hinweise auf die Einbrecher hat die Polizei keine. Die Fahndung blieb erfolglos.

Langenbrettach-Brettach: Selbst verletzt bei Sachbeschädigung

Es liegt nahe, dass ein Unbekannter, der in der Nacht zum Sonntag in Brettach ein Auto beschädigt hatte, auf dem Brettacher Markt dem Alkohol zu stark zugesprochen hatte. Der Täter schlug offensichtlich mit der bloßen Faust gegen die Heckscheibe eines in der Hauptstraße, vor dem Gebäude 40, geparkten VW Polo, so dass diese kaputt ging. Dabei verletzte er sich offenbar erheblich. Die Polizei fand neben dem beschädigten Auto starke Blutantragungen. Nach der Tat ging der Unbekannte weiter in Richtung Schillerstraße, wo sich die Blutspur verlor. Zeugen, die den Vorfall beobachteten oder Hinweise auf jemanden mit Schnittverletzungen an einer Hand geben können, werden gebeten, dies dem Polizeiposten Neuenstadt, Telefon 07139 47100, mitzuteilen.

Untergruppenbach: Oldtimer in Flammen

Mit seinem 25 Jahre alten BMW Cabriolet fuhr ein 30-Jähriger am Sonntagabend von Auenstein in Richtung Heilbronn. An der Ampel an der Zufahrt zur Autobahnanschlussstelle Untergruppenbach musste er anhalten. Plötzlich hörte er einen dumpfen Schlag im Motorraum, gleich darauf schlugen Flammen unter der Haube hervor. Der Mann und seine Beifahrerin konnten das Fahrzeug unverletzt verlassen. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Untergruppenbach konnte das Feuer zwar löschen, an dem BMW entstand aber wohl Totalschaden.

Beilstein: Fußgänger auf Gehweg angefahren

Mittelschwere Verletzungen erlitt ein Fußgänger bei einem Unfall am Sonntagnachmittag in Beilstein. Eine 57-Jährige fuhr mit ihrem Mercedes auf der Oberstenfelder Straße Richtung Ortsmitte, als der PKW aus bislang ungeklärten Gründen auf einer geraden Strecke nach rechts auf den Gehweg kam und einem dort zur selben Zeit gehenden Fußgänger in die Beine fuhr. Der 42-Jährige musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Flein: Raffinierte Traubendiebe

Geschätzte 500 Kilogramm Muskatellertrauben stahlen Unbekannte in der Zeit zwischen Freitag und Sonntag aus einem Weinberg bei Flein. Die Diebe ernteten allerdings nicht einfach Rebstock für Rebstock ab, sondern nahmen sich nur einzelne Stöcke in einem gewissen Abstand vor, so dass es schwierig ist, von außen den Diebstahl zu erkennen. In der Summe waren es immerhin 60 Pflanzen, die traubenfrei zwischen den anderen standen. Da die Polizei nicht ausschließt, dass die Langfinger damit nicht genug haben, wird gebeten, nicht nur im Bereich Flein achtsam zu sein und die Kennzeichen verdächtiger Fahrzeuge zu notieren und zu melden. Zeugen, die zwischen Freitag und Sonntag verdächtige Beobachtungen in den Fleiner Weinbergen gemacht haben, sollte dies dem Polizeiposten Untergruppenbach, Telefon 07131 644630, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: