Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PP Heilbronn, Stand 02.00 Uhr

Heilbronn (ots) - Zusatz zu Tödlichem VKU Bad Rappenau, L 549 - Zeugen gesucht Am 26.09.2015, gegen 16.35 Uhr, befuhr ein 38-jähriger mit seinem hellen VW Passat, mit ro-tem Überführungskennzeichen, die L 549 in Richtung BAB Anschlussstelle Bad Rappenau. Mit im Fahrzeug saßen noch zwei 9 und 13 jährige Kinder. Im Verlauf seiner Fahrt kam er aus bisher nicht bekannten Gründen mit dem rechten Vorderrad ins Bankett. Anschließend geriet der Pkw ins Schleudern und prallte auf der Fahrbahn mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden Pkw Ford eines 51-jährigen zusammen. Dabei wurde der Passat auseinandergerissen und der Ford im Frontbereich extrem beschädigt. Alle vier beteiligten Insassen waren vermutlich auf der Stelle tot. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro. Zur Unterstützung waren die Feuerwehren aus Bad Rappenau und Bad Wimpfen mit 8 Fahr-zeugen und 39 Mann im Einsatz. Ein amtlich anerkannter Sachverständiger wurde zur Klärung des Unfallherganges eingeschaltet. Es waren mehrere Notfallseelsorger im Einsatz um die Einsatzkräfte und die Angehörigen zu betreuen. Die L 549 war während der Unfallaufnahme bis ca. 21.30 Uhr gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst Weinsberg sucht als sachbearbeitende Dienststelle noch Zeu-gen die Angaben zum Unfallhergang oder Auffälligkeiten der beteiligten Fahrzeuge ma-chen können. Zeugen werden gebeten sich mit der Dienststelle unter Tel. 07134/5130 in Verbindung zu setzen.

Dieser Meldung liegt folgende erste Meldung zu Grunde Bad-Rappenau: L 549 Schwerer Verkehrsunfall 4 Tote Anrufer melden der Notrufzentrale des Polizeipräsidiums Heilbronn, dass sich auf der Strecke zwischen Fürfeld und Bad-Rappenau, Kreis Heilbronn ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Toten ereignet haben soll. Offensichtlich sind zwei Pkw frontal zusammengeprallt. Diese wurden vollständig zerstört, die zerrissenen Autowracks lagen verstreut über die ganze Unfallstelle. Insgesamt verstarben 4 Personen noch an der Unfallstelle Zur Klärung des Unfalles wurde ein Sachverständiger eingesetzt. Streifen der Polizeireviere Eppingen und Heilbronn sperrten die Strecke ab 16.45 Uhr komplett ab, Spezialisten des Verkehrsunfallaufnahmedienstes übernahmen vor Ort noch die Ermittlungen. Über die Schadenshöhe kann im Moment noch keine Angaben gemacht werden, ebenso über die Identität der Opfer. Es dürfte sich aber um drei Erwachsene und ein Kind handeln. Die Bergungsmaßnahmen laufen vor Ort weiter.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: