Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-STD: 40-jähriger Autofahrer bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 73 an der Kreisgrenze tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen frühen Abend kam es auf der Bundesstraße 73 Burweg und Hechthausen in der Nähe der ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

01.09.2015 – 13:25

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots)

Hohenlohekreis

Öhringen: In der Mitte getroffen

Beim Rückwärtsausparken sind sich am Montagvormittag in Öhringen zwei Autofahrerinnen in die Quere gekommen. Kurz nach 10 Uhr wollte eine 36-Jährige mit ihrem VW Caddy aus dem Abstellplatz eines Kundenparkplatzes in der Büttelbronner Straße rückwärts herausfahren. Gleichzeitig hatte das auch eine 30 Jahre alte Peugeot-Lenkerin beabsichtigt, die aus einem gegenüberliegenden Parkplatz rückwärts ausparkte. Die Fahrzeuge der beiden Frauen trafen sich in der Mitte und stießen mit dem Heck zusammen. Schadensbilanz: 2.500 Euro.

Öhringen: In Zulassungsstelle eingebrochen

Vermutlich über das vergangene Wochenende wollten Unbekannte gewaltsam in die Öhringer Zulassungsstelle in der Hindenburgstraße eindringen. In der Zeit zwischen Freitagmittag und Samstagabend beschädigten sie die Fensterscheibe der Räumlichkeiten, stiegen jedoch offenbar nicht ein. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen nichts, so dass nur Sachschaden entstand. Wer im genannten Zeitraum etwas Verdächtiges im Bereich des Tatorts bemerkt hat, sollte sich bei der Polizei in Öhringen unter der Telefonnummer 07941 9300 melden.

Öhringen: Vorfahrtsunfall

Mit einem Sachschaden in Höhe von etwa 6.500 Euro endete ein Verkehrsunfall am Montag, gegen 16.45 Uhr, in Öhringen. Ein 51-Jähriger wollte mit seinem Landrover Defender vom Gelände einer Tankstelle heraus nach links auf die Rudolf-Diesel-Straße einbiegen. Offenbar übersah er dabei den BMW Kombi eines bevorrechtigten, 24 Jahre alten Verkehrsteilnehmers, der in Richtung Flürle-Ring unterwegs war. Eine Kollision der beiden Fahrzeuge war die Folge. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand.

Öhringen: In Auto eingestiegen

In der Zeit zwischen Samstagabend und Montag, 14 Uhr, hat sich ein Unbekannter Zugang zu einem in der Öhringer Bahnhofstraße geparkten Auto verschafft. Der schwarze A4 Kombi war auf dem unteren Deck des Bahnhof-Parkhauses abgestellt. Der Täter entwendete einen vorgefundenen Bargeldbetrag sowie einige Flaschen Softdrinks, mehrere Ladekabel und Adapter aus dem Fahrzeuginneren. Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Personen im Bereich des Bahnhofs oder des Parkhauses bemerkt haben, sollten sich unter der Telefonnummer 07941 9300 mit der Polizei Öhringen in Verbindung setzen.

Niedernhall: Radfahrer übersehen

Mit leichteren Verletzungen überstand ein Radfahrer am Montagabend einen Verkehrsunfall in Niedernhall. Der 53-Jährige befuhr gegen 19 Uhr mit seinem Fahrrad die Hauptstraße als ein junger Autofahrer aus der Torgasse heraus nach links auf die Fahrbahn einbog. Obwohl der 23-Jährige zunächst langsam bis zur Haltestelle vorgefahren war, hatte er offensichtlich den Radler übersehen. Er erfasste den Mann mit seinem VW Golf, wodurch der 53-Jährige vom Fahrrad stürzte und sich leicht verletzte. Er wurde vorsorglich zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von 1.100 Euro.

Kupferzell: Probefahrt endete im Krankenhaus

Die Probefahrt auf einem Quad endete am Montag für einen jungen Mann im Bereich Kupferzell mit einem Krankenhausaufenthalt. Der 21-Jährige wollte gegen 20 Uhr mit der Kawasaki eines Bekannten eine Spritztour machen und fuhr auf der Landesstraße von Rüblingen aus in Richtung Feßbach. Unter Umständen hatte er dabei die Leistung des Vierrades unterschätzt und verlor die Kontrolle über die Maschine. Das Quad geriet nach rechts von der Fahrbahn ab und landete im angrenzenden Gebüsch. Der Fahrer verletzte sich dabei so schwer, dass er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. An dem Kawa-Quad entstand Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro.

Kupferzell: Kind streift Auto

Ein unbekanntes Kind ist am Montag, gegen 11.40 Uhr, in Kupferzell nach einem Streifvorgang mit einem Auto mit seinem Fahrrad gestürzt und hat sich dabei leichte Verletzungen zugezogen. Eine 34-jährige Mercedes-Fahrerin wollte von der Unteren Vorstadt aus nach links in eine Hofeinfahrt abbiegen, musste jedoch aufgrund Gegenverkehrs zunächst anhalten. In diesem Moment fuhr ein etwa achtjähriger Junge mit seinem Rad auf dem Gehweg vorbei und prallte gegen den hinteren Kotflügel des E-Klasse-Daimlers. Bei dem anschließenden Sturz verletzte sich das Kind offenbar an den Händen. Als die Fahrerin aber nach ihm sehen wollte, setzte der kleine Radfahrer seine Fahrt fort. Eventuell können Zeugen Hinweise zur Identität des asiatisch aussehenden Jungen geben. Sie sollten sich bei der Künzelsauer Polizei unter der Telefonnummer 07940 9400 melden.

Künzelsau: Promillestarker U(m)fall

Mit Koordinationsproblemen hatte offenbar ein Motorrollerfahrer am Montagabend in Künzelsau zu kämpfen. Er befuhr gegen 21.20 Uhr mit seinem Zweirad die Hauptstraße und kam dabei erheblich aus dem Gleichgewicht. Als er schließlich stürzte, wollte sich ein Zeuge um den Mann kümmern. Dabei stellte er eine deutliche Fahne bei dem Zweiradfahrer fest, weshalb er die Polizei alarmierte. Unterdessen hatte sich der Gestürzte wieder aufgerappelt und war mit seinem Vehikel in die Kirchgasse gefahren. Dort wurde seine Fahrt allerdings von den hinzugerufenen Polizeibeamten beendet. Diese führten bei dem 53-Jährigen einen Alco-Test durch, der dem Mann deutlich über zwei Promille Blutalkohol bescheinigte. Eine Blutprobe war obligatorisch. Einen Führerschein konnten die Ordnungshüter bei ihm allerdings nicht sicherstellen. Der 53-Jährige ist nämlich nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis.

Künzelsau: Dieb fuhr mit Fahrrad davon

Am Montag hat ein Unbekannter in der Künzelsauer Ernst-Schmid-Straße ein Fahrrad entwendet. Zwei sechs und sieben Jahre alte Mädchen beobachteten, wie der Dieb gegen 14.30 Uhr auf ein vor einem Wohnhaus abgestelltes Mountainbike stieg und davonfuhr. Der Täter zog dabei die Kapuze seines schwarzen, langarmigen Sweatshirts über den Kopf und verschwand mit dem Rad durch die Unterführung der Bundesstraße. Er ist soll etwa 180 bis 185 cm groß und schlank sein und blonde Haare haben. Er trug eine lange Hose, sowie schwarze Halbstiefel und führte einen schwarzen Rucksack mit sich. Das gestohlene Mountainbike der Marke Focus Cypress Disc ist silberfarben lackiert und hat schwarze und rote Ornamente. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei Künzelsau, Telefon 07940 9400 entgegen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung