Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

13.08.2015 – 11:33

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 13.08.2015 Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Lauffen am Neckar: Betrunkener Rollerfahrer

Ein 50-Jähriger fiel am Mittwochabend in Lauffen mit seinem Roller um, als er die Lange Straße befuhr. Verletzt wurde er hierbei nicht. Auf die hinzugezogenen Polizeibeamten des Polizeireviers Lauffen machte der Fahrer jedoch einen stark alkoholisierten Eindruck. Dieser wurde durch einen Alkoholtest bestätigt. Der Mann erzielte einen Alkoholwert von über drei Promille. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen musste er im Zusammenhang mit dem offensichtlich hohen Alkoholkonsum in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Heilbronn: Unfall mit Leichtverletzter

Eine Leichtverletzte und etwa 6.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Unfalls am Mittwochabend in Heilbronn. Ein 55-Jähriger war nach bisherigen Erkenntnissen mit seinem Mercedes verbotenerweise nach links abgebogen und kollidierte mit dem Audi eines 52-jährigen Mannes, der auf der bevorrechtigten Straße fuhr. Eine 51-jährige Mitfahrerin im Audi wurde durch den Zusammenstoß in der Weststraße leicht verletzt.

Heilbronn: Aufmerksame Bankangestellte deckt Betrugsmasche auf

Aufmerksam reagierte am Mittwoch eine Bankangestellte in Heilbronn-Sontheim, als sie beim Polizeiposten Sontheim vorstellig wurde und ihre Sorgen um eine 81-jährige Kundin äußerte. Diese hatte in den letzten Tagen 10.000 Euro von ihrem Konto abgehoben, sich hierbei verschuldet, jedoch erklärt, es sei alles in Ordnung. Polizeibeamte des Polizeireviers Heilbronn konnten mit der älteren Dame sprechen. Auf Nachfragen gab die Frau zu, in der letzten Zeit vier Überweisungen über einen Gesamtbetrag von 14.000 Euro geleistet zu haben. Das Geld hätte sie aufgrund von Anweisungen verschiedener unbekannter Personen überwiesen. Diese hätten ihr telefonisch mit Gerichtsverfahren gedroht, auf frühere Gewinnspiele verwiesen und ihr die Zahlung von 27.000 Euro versprochen. Durch Intervention der eingesetzten Polizeibeamten konnte eine bereits in Auftrag gegebene Überweisung in Höhe von rund 3.500 Euro gestoppt werden. Gegen die noch unbekannten Anrufer wird ermittelt. Die Polizei bittet die Bevölkerung, keine unberechtigt geforderten Geldbeträge zu überweisen und auch nicht an Personen auszuhändigen. Betrüger versuchen immer wieder per Telefon gerade an ältere Menschen heranzutreten und über einen erfundenen Sachverhalt an Geldbeträge meist im vier - bis fünfstelligen Bereich zu gelangen.

Gemmingen: Betrunkenen in Gewahrsam genommen

Ein 22-Jähriger wurde am Donnerstagmorgen in Gemmingen in Polizeigewahrsam genommen. Das Polizeirevier Eppingen war zuvor von Anwohnern verständigt worden, die sich aufgrund von lautem Geschrei auf der Straße in ihrer Nachtruhe gestört fühlten. An der beschriebenen Örtlichkeit konnten die Beamten zwei Männer, darunter den 22-Jährigen und eine Frau antreffen. Offensichtlich hatte es innerhalb der Gruppe einen lautstarken verbalen Streit begünstigt durch Alkoholkonsum gegeben. Der junge Mann zeigte sich der Polizei gegenüber äußerst uneinsichtig und aggressiv. Er verweigerte die Aushändigung seines Ausweises. Ein Alkoholtest erbrachte eine Alkoholbeeinflussung von fast zwei Promille. Er wurde daraufhin in Gewahrsam genommen und auf das Polizeirevier zur Ausnüchterung verbracht. Ihn erwartet nun eine Kostenrechnung der Polizei wegen des Einsatzes.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104 1010
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell