Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

15.07.2015 – 11:36

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 15.07.2015 Stadt- und Landkreis Heilbronn Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots)

Bad Rappenau: Holzdiebe ertappt

Schon mehrere Male stahlen Unbekannte von einem Holzlagerplatz zwischen Kirchardt und Bad Rappenau Holz. Deshalb wurde diese Gegend bei den nächtlichen Streifenfahrten der Polizei Eppingen mit einbezogen. So auch in der Nacht zum Mittwoch. Der Zufall wollte es, dass einer Streife im Gewann Neuenberg beim dortigen Waldparkplatz ein BMW mit Pforzheimer Kennzeichen entgegen kam. Als der Fahrer dieses Wagens den Streifenwagen erkannte, gab er Gas und fuhr in Richtung Bad Rappenau davon. Er kam allerdings nur bis zur Abzweigung in Richtung Fürfeld, wo er vom Streifenwagen eingeholt wurde. In dem BMW saßen ein 61-Jähriger aus dem Bereich Pforzheim und ein 56-jähriger Bad Rappenauer. Der Ältere ist seit langem polizeibekannt. Der Kofferraum des BMW war mit Planen und Schutzvorrichtungen an den Seiten ganz offensichtlich vorbereitet für eine Ladung Holz. Brennholzreste im Wagen deuteten darauf hin, dass in dem Fahrzeug schon öfter entsprechendes Material transportiert wurde. Die Ermittlungen dauern an.

Bad Rappenau: Nach Unfallflucht rotes Auto mit Beschädigungen gesucht

Rote Lackantragungen fand die Polizei an einem Audi, der am Montagabend in Bad Rappenau beschädigt wurde. Die 40 Jahre alte Besitzerin des Audis stellte diesen gegen 21 Uhr in der Wagnerstraße, auf dem Parkplatz bei der Mühltalhalle, ab. Als sie eine Stunde später zurückkam, sah sie die Dellen an beiden Türen auf der Fahrerseite. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 2.000 Euro und sucht nun Zeugen des Unfalls. Hinweise auf einen roten PKW mit Unfallschaden gehen an das Revier in Eppingen, Telefon 07262 60950.

Bad Rappenau: Sachkundiger Automarder

Offensichtlich sachkundig ist ein Unbekannter, der in der Nacht zum Dienstag einen in der Bad Rappenauer Riemenstraße geparkten Mercedes aufbrach. Der Dieb hebelte die Beifahrertüre mit einem Werkzeug auf und baute anschließend die komplette Mittelkonsole, den Innenspiegel und die Innenraumbeleuchtung aus. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 2.500 Euro. Hinweise auf den Täter gibt es keine.

Heilbronn: Unfall in der BuGa-Engstelle

Die aufgrund der Arbeiten am Heilbronner Bundesgartenschaugelände verengte Fahrbahn der Kalistraße befuhr eine 19-Jährige am Dienstagvormittag, gegen 10.20 Uhr. In einer engen Kurve kam ihr ein LKW mit Anhänger entgegen, der zum Teil auf ihrem Fahrstreifen fuhr. Sie wich nach rechts aus, wo ihr VW Golf gegen einen dort aufgebauten Bauzaun prallte. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Der Lastwagenfahrer kümmerte sich nicht um den Unfall, sondern fuhr weiter. Zeugen, die Angaben zu dem Lastzug machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, in Verbindung zu setzen.

Lauffen: Drei Fahrzeuge aufeinander geschoben

Ein Leichtverletzter und rund 16.000 Euro Sachschaden waren die Folgen eines Unfalls mit vier beteiligten Fahrzeugen am Dienstagnachmittag in Lauffen. Ein 49-Jähriger fuhr mit seinem Peugeot auf der B 27 von Kirchheim kommend. Vor der Ampel in Höhe von Lauffen übersah er offensichtlich, dass sich dort der Verkehr staute. Sein PKW prallte gegen das Heck eines Ford Focus, der auf einen Renault und dieser wiederum auf einen VW geschoben wurde. Der 43-jährige Renault-Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

Neckarsulm: Straftat verhindert

Eine verdächtige Person unter einem LKW meldete der Wachmann einer Sicherheitsfirma am Mittwoch, kurz vor 2.30 Uhr der Polizei. Der Unbekannte war auf dem Gelände einer Autofirma in der Neckargartacher Straße in Obereisesheim. Bevor die erste Polizeistreife eintraf, flüchtete er. Trotz einer eingeleiteten Fahndung mit acht Streifen verschiedener Reviere konnte er nicht mehr angetroffen werden. An dem LKW, unter dem er lag und auch an keinem anderen Fahrzeug waren Aufbrüche oder sonstige Beschädigungen feststellbar, weshalb die Polizei davon ausgeht, dass er rechtzeitig entdeckt und dadurch gestört worden war.

Weinsberg: PKW mit Anhänger gesucht

Erheblichen Schaden richtete ein Unbekannter am Dienstagnachmittag in Weinsberg an. Gegen 13.40 Uhr fuhr er mit seinem Fahrzeug, an dem ein Einachsanhänger angekuppelt war, auf dem Parkplatz P1 im Grasiger Hag und wollte vermutlich wenden. Dabei prallte der Hänger gegen einen geparkten Mercedes, an dem Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro entstand. Der Unbekannte fuhr weiter, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Bei seinem Fahrzeug handelt es sich um einen weißen Kombi oder Lieferwagen mit einem Heilbronner Kennzeichen, das in der Buchstabenkombination ein Y hat. Auf dem Anhänger stand zur Unfallzeit ein schwarzer Motorradbeiwagen. Hinweise gehen an das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920.

Lauda: Holzstapel in Flammen

Ein Gartenhausbrand in der Rebgutstraße in Lauda wurde am Dienstagabend, kurz vor Mitternacht, gemeldet. Die anrückenden Einsatzkräfte stellten vor Ort fest, dass lediglich ein Stapel mit etwa fünf Ster Holz in Flammen stand. Die Freiwillige Feuerwehr hatte den Brand rasch unter Kontrolle. Da eine Selbstentfachung eher unwahrscheinlich erscheint, schließt die Polizei Brandstiftung nicht aus. Zeugen, die im Bereich der Rebgutstraße verdächtige Personen gesehen haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 07931 54990, in Verbindung zu setzen.

Tauberbischofsheim: Topf auf dem Herd vergessen

Einen Topf mit Suppe vergaß eine 27-Jährige am Dienstagnachmittag auf dem eingeschalteten Herd, als sie ihre Wohnung verließ. Eine Nachbarin sah kurz nach 15 Uhr Qualm aus der Wohnung in der Tauberbischofsheimer Schillerstraße quellen und alarmierte die Feuerwehr. Zeitgleich mit den Einsatzkräften kam auch die Bewohnerin zurück. Die Feuerwehr hatte keine Mühe, den Herd auszuschalten und den Topf zu entfernen. Sachschaden entstand deshalb keiner

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung