Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

16.06.2015 – 14:40

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 16.06.2015 Main-Tauber-Kreis
Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Bad Mergentheim: Vier Verletzte bei Auseinandersetzung

Drei Transporte ins Krankenhaus und eine Ingewahrsamnahme waren die Folgen einer Auseinandersetzung zwischen Bekannten nach einem Zechgelage in der Nacht zum Dienstag in einer Wohnung in Bad Mergentheim. Kurz vor 1 Uhr wurde die Polizei alarmiert, weil ein 35-Jähriger immer aggressiver geworden war und einen Glastisch zertrümmerte. Im Laufe der folgenden Auseinandersetzung erlitten zwei Frauen und ein Mann leichte Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Um was es bei dem Streit ging, ist noch unklar. Vermutlich lag die Ursache im übermäßigen Genuss von Alkohol sowie die Einnahme von Drogen. Der 35-Jährige wollte sich auch nicht beruhigen, als die Polizei bereits vor Ort war. Aus Zorn schlug er sogar den Kopf mehrfach gegen die Wand, bis ihn die Beamten am Boden fixierten und ihm Handschließen anlegten. Anschließend musste er mitkommen und seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen.

Weikersheim: Nach Unfall geflüchtet

Über 1.000 Euro Sachschaden hinterließ ein Unbekannter am vergangenen Samstag nach einem Unfall in Weikersheim. Ein 53-Jähriger stellte um 13 Uhr seinen BMW auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Gartenstraße ab. Als er eine Viertelstunde später zurückkam, sah er Beschädigungen am Heck seines PKW. Hinweise auf den Unfallverursacher hat die Polizei keine. Deshalb werden Zeugen gebeten, sich mit dem Revier in Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990, in Verbindung zu setzen.

Külsheim-Uissigheim: Unfallverursacher gesucht

Auf fast 2.000 Euro Schaden bleibt ein Külsheimer sitzen, wenn der Verursacher eines Unfalls in Uissigheim nicht gefunden werden kann. Der 78-Jährige stellte am vergangenen Sonntag, gegen 12 Uhr seinen Mercedes während der 1250-Jahr-Feier auf einer im Feld angebotenen Parkfläche in der Nähe des Sportheims ab. Als er um 18 Uhr zu dem Wagen zurück kam, hatte dieser einen Unfallschaden am Kotflügel und an der Front. Der Unfallverursacher war weggefahren, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen mögen sich beim Polizeirevier in Wertheim, Telefon 09342 91890, melden.

Osterburken: Einbrecher festgenommen

Wie wichtig für die Aufklärung von Straftaten aufmerksame Zeugen sind, zeigte sich wieder in der Nacht zum Dienstag in Osterburken. Eine Mitarbeiterin der Deutschen Bahn beobachtete kurz vor 1 Uhr zwei Personen, die sich an einer auf dem Gleis 1 stehenden S-Bahn zu schaffen machten und offensichtlich mit der Notentriegelung eine Tür öffneten. Die alarmierten Beamten des Buchener Polizeireviers und eine ebenfalls anfahrende Streife der Bundespolizei konnten noch vor Ort zwei 23 und 43 Jahre alte Männer antreffen und festnehmen. Im Laufe der Ermittlungen konnte weiteres Diebesgut aus anderen Einbrüchen gefunden werden, einer beiden Tatverdächtigen legte ein Teilgeständnis ab und führte die Beamten zu weiteren gestohlenen Gegenständen. Das polizeibekannte Duo steht im dringenden Tatverdacht, am vergangenen Wochenende in das Osterburkener Postgebäude eingebrochen zu haben. Auch andere Einbrüche werden überprüft. Die Ermittlungen wegen des Einbruchs in die S-Bahn hat die Bundespolizei übernommen. Angeblich wollten die Männer sich nur hineinsetzen.

Buchen: Heller PKW mit MOS-Kennzeichen gesucht

Ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von mindestens 1.000 Euro zu kümmern, flüchtete am Montagvormittag ein Unbekannter nach einem Unfall in Buchen. Eine 43-Jährige hatte ihren VW Sharan auf dem Musterplatz abgestellt. Ein Zeuge beobachtete, wie der Unfallverursacher kurz nach 11.30 Uhr rückwärts gegen den Sharan gefahren und dann geflüchtet war. Leider konnte er nur sehen, dass es sich um einen hellen PKW handelte. Dessen Kennzeichen beginnt mit MOS und hat eine dreistellige Zahl. Weitere Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Buchen, Telefon 06281 9040, in Verbindung zu setzen.

Adelsheim: Kirchenfenster eingeschlagen

Zwei Fensterscheiben der evangelischen Jakobskirche in der Adlesheimer Torgasse wurden in der Woche zwischen dem 6. und dem 13. Juni von Unbekannten eingeschlagen. Da es sich um Spezialgläser handelt, beläuft sich der Gesamtschaden auf über 3.000 Euro. Die Polizei hat keine Hinweise auf die Täter und bittet deshalb Zeugen, die im tatrelevanten Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeug bei der Kirche gesehen haben, sich unter der Telefonnummer 06291 648770 beim Posten Adelsheim zu melden.

Mosbach: Zu langsam für die Polizei

Zu langsam für die Polizei war ein 59-Jähriger in der Nacht zum Dienstag nach einem Einbruch in eine Gaststätte in Mosbach. Ein Anwohner beobachtete, wie kurz vor 3 Uhr ein Mann ein Fenster der Gaststätte in der Schloßgasse aufbrach und in das Gebäude einstieg. Gerade als die erste Streife der alarmierten Polizei am Tatort eintraf, war der Unbekannte wieder aus dem Gebäude herausgekommen. Der Zeuge konnte den Beamten aber die Fluchtrichtung zeigen und so konnte der Tatverdächtige eingeholt und festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass er einschlägig polizeibekannt ist. Nun wird überprüft, ob er für weitere Einbrüche in Frage kommt. Das kaputte Fenster der Gaststätte wurde von der Freiwilligen Feuerwehr zugemacht.

Mosbach: Einbrecher im Eiscafé

Durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster stiegen Unbekannte in der Nacht zum Montag in ein Eiscafé in der Mosbacher Hauptstraße ein. Im Tresenraum stahlen sie drei dort in den Ladestationen abgestellte SAMSUNG Galaxy Tab3 Lite, die zur Erfassung der Bestellungen verwendet werden. Außerdem ließen sie zwei Ladgeräte und einen Verpackungskarton mitgehen. Da weiter nichts durchsucht wurde, hatten es die Diebe wohl auf diese Geräte abgesehen. Hinweise auf die Täter gibt es bislang keine.

Neckarzimmern: Alter Trick hat wieder funktioniert

Immer wieder funktioniert ein alter Trick mit dem Austausch oder dem Diebstahl von Schmuck. Eine 54-Jährige ging am Sonntagabend, gegen 19 Uhr, auf der Hauptstraße in Neckarzimmern, als im Bereich einer Bäckerei ein größerer, grauer PKW anhielt. Eine im Fond sitzende Frau fragte nach dem Weg zum Krankenhaus Mosbach. Nach der Auskunft wollte sich die Frau für diese bedanken und drückte ihr einen goldfarbenen Ring in die Hand. Anschließend zog sie die 54-Jährige durch das Fenster zu sich heran und legte ihr noch eine goldfarbene Kette um den Hals. Danach fuhr der Wagen mit hoher Geschwindigkeit davon. Da erst merkte die 54-Jährige, dass ihre eigene Goldkette weg war. Die Diebin ist etwa 40 Jahre alt, ein südländischer Typ mit dunklem Teint und hat auffällig viele dunkle Flecken im Gesicht. Ihre hellbraunen Haare waren hoch gesteckt, sie sprach gebrochen deutsch. Der Fahrer ist etwa gleich alt und hat wenig Haare. Ihn beschrieb das Opfer als dick. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen älteren grauen PKW mit vier Türen. Das Kennzeichen begann mit FU. Hinweise gehen an den Polizeiposten Diedesheim, Telefon 06261 67570. Sollte das Duo woanders auftauchen, wird gebeten, umgehend die Polizei, auch über 110, zu verständigen.

Neckarzimmern: Grob verkehrswidrig und rücksichtslos

Grob verkehrswidrig und rücksichtslos war das Verhalten eines Unbekannten am Montagabend, gegen 17.20 Uhr, auf der B 27 bei Neckarzimmern. Eine 29-Jährige fuhr mit ihrem VW Golf auf der B 27 von Mosbach in Richtung Neckarzimmern. Gleich nach einem 70 km/h-Bereich wollte sie einen vor ihr fahrenden Skoda überholen. Als sie sich auf gleicher Höhe befand, gab dessen Fahrer Gas und schloss derart auf den vor ihm fahrenden PKW auf, dass die junge Frau nicht mehr vor ihm einscheren konnte. Da inzwischen Gegenverkehr nahte, musste sie stark abbremsen und hinter dem Skoda einscheren. Die Polizei sucht Zeuge, die den Vorfall beobachteten und bitte diese, sich beim Polizeirevier Neckarsulm unter der Telefonnummer 07132 93710 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1012
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn