Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des PP heilbronn, Stand: 15.00 Uhr Main-Tauber-Kreis und ein Bericht aus dem Bereich des Neckar-Odenwald-Kreises

Heilbronn (ots) - Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim: Sachbeschädigung

Auf rund 400 Euro beläuft sich der Sachschaden, welcher ein bislang Unbekannter, in der Zeit von Mittwoch, 18.00 Uhr, bis Donnerstag, 11.30 Uhr, in der Bad Mergentheimer Straße "Arkau" anrichtete. Der Täter zerschnitt mit einem Bolzenscheider mehrere Kabel eines Baggers. Bereits am vergangenen Dienstag kam es in der Zeit von 10.00 Uhr bis 14.30 Uhr, an der gleichen Stelle zu einem ähnlichen Vorfall. Etwaige Zeugen der Sachbeschädigung oder Personen, die sachdienliche Hinweise zur Identität des Unbekannten geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07931 5499-0 mit der Polizei Bad Mergentheim in Verbindung zu setzen.

Gemarkung Creglingen: Verkehrsunfall

Zwei verletzte Personen und ein Sachschaden von rund 8.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Donnerstag, gegen 15.30 Uhr, auf der Landstraße 1020, auf Gemarkung Creglingen. Ein 67-Jähriger hatte mit seiner Harley-Davidson die Strecke aus Schwarzenbronn kommend in Richtung Rothenburg befahren und kam dabei aus noch nicht bekannter Ursache auf Höhe der Abzweigung nach Vorbach von der Fahrbahn ab, touchierte ein Verkehrszeichen und kam im Straßengraben zum Liegen. Durch den Sturz erlitten der Fahrer und dessen 55-jährige Sozia leichte Verletzungen. Beide Personen wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Bad Mergentheim: Verkehrsunfall

Ein Sachschaden von etwa 4.500 Euro und eine verletzte Person sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Donnerstag, gegen 14.30 Uhr, in Bad Mergentheim. Eine 58-jährige Mercedes-Fahrerin hatte vermutlich zu spät bemerkt, dass zwei vor ihr auf der Alemannenstraße fahrende Pkw-Lenker ihre Autos verkehrsbedingt abbremsen mussten. In der Folge fuhr die 58-Jährige auf den Ford einer 47-Jährigen auf und schob deren Fahrzeug noch auf den Opel eines 74-Jährigen. Die Ford-Fahrerin erlitt bei dem Zusammenstoß leichtere Verletzungen.

Bad Mergentheim: Diebstahl

Mit der Bearbeitung eines Diebstahlsdeliktes ist derzeit die Polizei Bad Mergentheim befasst. Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 20.00 Uhr und 21.00 Uhr, wurde einer 84-Jährigen während ihres Einkaufs in einem Großdiscounter in der Wachbacher Straße von einem bislang Unbekannten die Geldbörse samt Bargeld und diversen persönlichen Dokumenten gestohlen. Die Frau hatte ihren Geldbeutel in einer schwarzen Stofftasche im Einkaufswagen deponiert. Etwaige Zeugen oder Personen, die sachdienliche Hinweise zur Identität des Diebes geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07931 5499-0 mit der Polizei Bad Mergentheim in Verbindung zu setzen.

Tauberbischofsheim: Trunkenheit im Verkehr

Es lag an der Fahrweise, weshalb am Donnerstag, gegen 11.30 Uhr, ein Fahrradfahrer in Tauberbischofsheim von der Polizei kontrolliert wurde. Der Mann hatte mit seinem Bike die Hauptstraße in Richtung Königheimer Straße befahren. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass der Radler rund zwei Promille Alkohol intus hatte. Die Entnahme einer Blutprobe war obligatorisch.

Bad Mergentheim: Mehrere Ladendiebstähle

Gleich mehrere Ladendiebstähle wurden am Donnerstag gegen 10:45 Uhr in Bad Mergentheim begangen. Ein 57-Jähriger aus dem Kreisgebiet entwendete diverse Artikel aus Boutiquen und Drogeriemärkten in der Burgstraße. Eine aufmerksame Zeugin eines Ladengeschäftes beobachtete dies und informierte die Polizei. Die konnte den mutmaßlichen Dieb an Ort und Stelle festnehmen. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Ladendiebstahls.

Tauberbischofsheim: Stromverteilerkasten beschädigt

500 Euro Schaden richtete ein bislang unbekannter Autofahrer an einem Stromverteilerkasten am Wendekreis zur Altenau in Tauberbischofsheim an. Der Schaden wurde am 28.05.2015 festgestellt. Der Unbekannte hatte nach dem Zusammenstoß das Weite gesucht, so dass die Polizei wegen Unfallflucht ermittelt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer: 09341/81-0 entgegen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Hardheim: Zigarettenautomatenaufbrüche

Mit einer Serie von Zigarettenautomatenaufbrüchen ist derzeit die Polizei Hardheim befasst. Vermutlich in der Nacht zum Freitag machte sich ein Unbekannter an drei Automaten zu schaffen, welche in der Straße "Am Triebweg", Wertheimer Straße und Schlossstraße angebracht waren. Die Art und Weise, wie der oder die Täter bei ihren Aufbrüchen vorgingen, ähneln sich sehr. Insofern muss zum derzeitigen Zeitpunkt davon ausgegangen werden, dass alle Taten von den gleichen Personen verübt wurden. Die Höhe des angerichteten Sachschadens und der Wert der gestohlenen Zigaretten sowie die Höhe des entwendeten Bargeldes stehen bislang noch nicht fest. Bei der Tat in der Schlossstraße konnten zwei schwarz gekleidete, männliche Personen beobachtet werden, denen der dortige Aufbruch zugeschrieben wird. Nähere Erkenntnisse liegen nicht vor. Die Polizei Hardheim bittet deshalb um die Mithilfe der Bevölkerung. Etwaige Zeugen der Automatenaufbrüche oder Personen, die sachdienliche Hinweise zur Identität der Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 06283 50540 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: